Threema 2.8.1 bietet neue nützliche Funktionen

Die heute erschienene Version 2.8.1 des Schweizer Messengers Threema bietet Nachrichtenentwürfe, wodurch Nutzer Nachrichten an Kontakte vorschreiben können, ohne diese abzusenden (App: ). Threema speichert diese Nachrichtenentwürfe automatisch ab und weist den Nutzer in der Nachrichtenübersicht darauf hin, wenn sich in einem Chat eine noch nicht versandte Nachricht befindet. Die neue Funktion steht sowohl für Einzel- als auch Gruppen-Chats zur Verfügung.

Ebenfalls neu ist die Strukturierung der Nachrichten nach einem erneuten Aufruf von Threema. In diesem Fall trennt der Messenger automatisch alle neu eingetroffenen Nachrichten seit dem letzten Aufruf per Querstrich ab, sodass Nutzer auf einen Blick sehen können, welche Nachricht denn tatsächlich neu ist. Zudem lassen sich Empfangsdetails zu jeder Nachricht abrufen, was aktuell die minutengenaue Uhrzeit für Versand, Zustellung und Empfang umfasst.


Neben diesen Neuerungen enthält Threema 2.8.1 auch kleinere Fehlerbehebungen sowie Sprachunterstützung für Holländisch. Der Messenger Threema finanziert sich nicht durch Weitergabe der anonymisierten und vollverschlüsselten Daten, sondern durch den App-Verkauf. Der Preis liegt bei 2,99 Euro und trägt zur Finanzierung von Entwicklung und Servern bei. Mindestanforderung ist iOS 8.0. Für bestehende Nutzer ist das Update kostenlos.

Kommentare

and3rs17.02.17 07:02
Und in den Notifications gibts noch immer keine Nachrichtenvorschau (was sich mit iOS 10 und des Extensions durchaus für verschlüsselte Nachrichten realisieren lassen würde).
Also auch kein Quick Reply auf der Watch möglich...
+3
JoMac
JoMac17.02.17 07:09
DAS wäre echt mal eine Aufwertung.
0
aquacosxx
aquacosxx17.02.17 09:34
mir war so, als wäre neulich auch eine nachricht an mir vorbeigetickert, dass es für threema auch eine webversion geben soll.
0
JoMac
JoMac17.02.17 09:35
aquacosxx
mir war so, als wäre neulich auch eine nachricht an mir vorbeigetickert, dass es für threema auch eine webversion geben soll.
Gibt es.
Aber nur für Androiden.
+1
aquacosxx
aquacosxx17.02.17 09:38
ahja, genau, das war's. ...deswegen ist es wohl auch gleich wieder aus meinem bewusstseinshorizont entschwunden.
0
Appletiser
Appletiser17.02.17 12:55
Threema – Web-Version
Ein Fettnäpfchen und Versäumnis nach dem anderen bei Threema…

Dazu folgenden Kommentar auf MacGadget, der es ganz gut trifft:


Und im Vergleich dazu auch ein aktuelle Meldung, bzw. interessante Story, bzw. Praxisbeispiel zum Thema "Wire.com"


vg.
+1
JoMac
JoMac17.02.17 14:24
Appletiser
Threema – Web-Version
Ein Fettnäpfchen und Versäumnis nach dem anderen bei Threema…

Beziehst Du Dich auf deinen geposteten Link?
Was meinst Du denn mit Deiner Aussage?

Ich nutze Threema schon lange erfolgreich, (fast) ohne Probleme
0
Appletiser
Appletiser17.02.17 15:00
@JoMac

Ja, ich beziehe mich auf den Link, und den dort gemachten Aussagen zur Strategie von Threema. Technisch habe ich selber auch keine Probleme, bzw. bin ich am Anfang selber mal in Falle mit dem fehlenden Backup getappt. Und dann gab es riesige Probleme bei Gruppenzugehörigkeiten, etc.
Threema hatte da schon Glück, dass die Nutzer wahrscheinlich relativ idealistisch waren/sind, sonst wären nach solchen Aktionen noch viel mehr Leute abgesprungen.

Mich nervt mittlerweile auch einfach die Strategie von Threema. Es ist grundsätzlich für iOS und Android verfügbar, und ich erwarte einfach von der Entwicklung, das diese auf den Systemen funktional gleich sind und auch zur gleichen Zeit mit entsprechenden Updates versehen werden, wenn es um Funktionen geht.

Threema agiert hier aber immer wieder zweigleisig, wie jetzt bei der Web-Version auch. Das halte ich für falsch und mich nervt es als Kunde auch, ob man mal wieder zur Gruppe A oder B gehört. Hier tut sich Threema einfach keinen Gefallen. Und diese Kritik müssen sie sich schon gefallen lassen.

Ich tendiere jedenfalls immer mehr auch in Richtung "Wire". Die haben dort ziemlich gute Arbeit geleistet. Sollte es auch mal was kosten, dann bin ich auch bereit dafür etwas zu zahlen, genau wie für Threema auch.
0
Kappatoo17.02.17 19:19
Also bei mir funktioniert es auch unter iOS 6 immer noch. Natürlich in einer "veralteten" Version der App, aber selbst Umfragen (was ich noch nie genutzt habe) sowie Dateien verschicken geht damit einwandfrei. Ein Desktop Client für den Mac wäre aber schon toll!
0
aquacosxx
aquacosxx17.02.17 23:09
Appletiser hat schon recht. Bei der Position, die Threema "noch" hat, könnten sie strategisch schon mal eine Schippe drauf legen. Sonst wird das nix und sie kommen aus der Nische nicht raus und verschwinden irgendwann ganz. Die Entwicklung ist schon ärgerlich, gerade für die Überzeugungstäter.
0
JoMac
JoMac18.02.17 11:20
aquacosxx
Appletiser hat schon recht. Bei der Position, die Threema "noch" hat, könnten sie strategisch schon mal eine Schippe drauf legen. Sonst wird das nix und sie kommen aus der Nische nicht raus und verschwinden irgendwann ganz.

Ja, ihr habt wohl beide recht !
0
cajon19.02.17 17:02
Ich hab zwar ein 6s mit 64 GB, aber da wird mir der Platz schon knapp. Daher würde ich gern die ganzen Bilder und Videos aus Threema exportieren können (und nicht nur per E-Mail verschicken, oder in Fotos speichern, sondern z.B. eine ZIP-Datei in iCloud Drive, von wo ich sie nachher dann woanders hin verschieben könnte).
Außerdem möchte ich diese Bilder und Videos besser verwalten und löschen können. Im Moment kann ich immer nur eins nach dem anderen anzeigen lassen und dann löschen.
Denn auf Dauer sammelt sich da einiges an und verstopft mir den Speicher.

Eine Desktopversion ist mir persönlich nicht besonders wichtig.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen