Freitag, 14. Juni 2013

Auf der WWDC-Keynote gab Tim Cook bekannt, dass die iTunes-Dienste inzwischen über rund 575 Millionen Nutzeraccounts verfügen. Im September 2009 waren es noch 100 Millionen, im September 2011 über 200 Millionen, im September 2012 über 400 Millionen. Dem Marktforscher Asymco zufolge registrieren sich momentan jeden Tag rund 500.000 neue Nutzer. Bis Ende des Jahres werde die Anzahl der Accounts daher schon bei fast 700 Millionen liegen.
Nur ein einziges Unternehmen verfügt über mehr Kundendaten: Facebook. Vergleicht man allerdings den durchschnittlichen Umsatz pro Account, eine kürzlich erschienene Studie hatte dies untersucht, so muss sich Facebook sehr weit hinter Apple einreihen. In dieser Disziplin liegt Apple mit 329 Dollar pro Account vor Amazon mit 305 Dollar, eBay mit 125 Dollar und Netflix mit 123 Dollar. Facebook erzielt pro Nutzeraccount gerade einmal fünf Dollar.
0
0
15

Apples allgemeine Produktqualität...

  • ... hat in den letzten Jahren erheblich zugenommen4,2%
  • ... ist etwas besser als noch vor einigen Jahren10,6%
  • ... ist genauso wie früher, es hat sich nichts verändert28,9%
  • ... ist etwas schlechter als früher31,6%
  • ... hat in der letzten Zeit deutlich nachgelassen24,7%
782 Stimmen14.01.15 - 26.01.15
10573