Airmail für iOS: Update bringt verbesserten Workflow und Bear-Integration

Airmail ist vielen Anwendern als große Alternative zu Apples eigenem Mail-Programm bekannt. Das sowohl auf macOS als auch auf iOS laufende Programm hat nun ein großes Update auf Versionsnummer 1.5 bekommen. Hinzugefügt wurden zahlreiche neue Funktionen.

Zu nennen wären, neben den üblichen Fehlerbehebungen, ein verbesserter Workflow durch Integration der gleichnamigen App und eine Integration des Bear-Dienstes. Bear ist eine Notiz-Anwendung, die auf zahlreichen Plattformen verfügbar ist.


Airmail ist als Universal-App im iOS App Store verfügbar. Eine Apple-Watch-App ist neben einer iMessage-Erweiterung ebenfalls integriert. Airmail kostet 4,99 Euro und benötigt neben iOS 9.0 oder höher mindestens 157 MB freien Speicherplatz.

Weiterführende Links:

Kommentare

valcoholic
valcoholic10.01.17 19:29
Die Neuerung ist nicht unbedingt ein "verbesserter Workflow" sondern die Integration der Workflow-App.
0
Hot Mac
Hot Mac10.01.17 20:11
Wenn nicht bald jemand einen E-Mail Client für Profis auf den Markt wirft, werde ich mir wohl das Coden beibringen müssen.
Bis dahin bleibe ich bei mail.app für iOS.
Champagne for my real friends, real pain for my sham friends!
0
Swiss-Indoor10.01.17 20:43
Hot Mac
Wenn nicht bald jemand einen E-Mail Client für Profis auf den Markt wirft, werde ich mir wohl das Coden beibringen müssen.
Bis dahin bleibe ich bei mail.app für iOS.

Meine Worte 😶
0
tangoloco11.01.17 00:16

MailMate.
Für Profis, nix schickimiki.
... uralte mentale Schaltkreise lassen Menschen überall geheimnisvolle Kräfte vermuten
0
Hot Mac
Hot Mac11.01.17 00:51
tangoloco

MailMate.
Für Profis, nix schickimiki.

MailMate verwende ich seit der ersten Beta!
Wenn's das mal für iOS gäbe ...
Champagne for my real friends, real pain for my sham friends!
0
tangoloco11.01.17 21:09
Oh, nicht aufgepasst .... iOS
... uralte mentale Schaltkreise lassen Menschen überall geheimnisvolle Kräfte vermuten
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen