Probleme mit Account Wechsel in itunes bei Aktualisierung

nightx
Hallo!

Ich habe einen deutschen und einen amerikanischen Account. Vor der aktuellen itunes Version hatte ich nie Probleme mit dem aktualisieren der Apps. Jenachdem mit welchen Account ich angemeldet war hat er die Apps geladen. Nun will ich die Apps aktualisieren und bekomme dann bei der ersten amerikanischen den Verweis auf den US Store. Ich kann dann auch keine weiteren mehr mit "Alle Aktualisieren" erneuern. Erst wenn ich den Acc wechsel. Dann lädt er die amerikanische und bleibt wieder bei der nächsten deutschen hängen usw.

Das kann doch wirklich nicht wahr sein. Ist das nun wirklich so von Apple gewollt oder liegt eine fehle Konfig bei mir vor?

Kommentare

nio)(oin
Das selbe Problem hab ich auch - sehr nervig...
„Morgenstund hat Gold im Mund... und Gold im Mund ist ungesund!“
nightx
Toll gemacht Apple
nio)(oin
tja, so dämlich kann das sein - ich schaue mir jetzt immer die Informationen an und wähle dann die Apps für den jeweiligen store aus rechtsklick und dann x Apps Aktualisieren... dauert länger, aber nicht so lange wie nach jeder App das andere Passwort eingeben zu müssen
„Morgenstund hat Gold im Mund... und Gold im Mund ist ungesund!“
Dirk B.
Mit mehreren deutschen Accounts funktioniert es (bei mir) dafür seit der aktuellen Version endlich wieder problemlos, d.h. die Apps von 3 Accounts werden aktualisiert, ohne dass ich diesen jeweils wechsele, was vorher gerade mit iTunes Match mehr als nervig war.
„Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Klappe halten. Dieter Nuhr“

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,1%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,1%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,6%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,4%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,8%
817 Stimmen19.03.15 - 27.03.15
11437