Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Galerie>Hardware>PowerMac G5

"PowerMac G5" von Gerry

Durchschnittliche Bewertung: 4,7 Sterne
  • 5 Sterne: 4 Bewertungen
  • 4 Sterne: 2 Bewertungen
  • 3 Sterne: 0 Bewertungen
  • 2 Sterne: 0 Bewertungen
  • 1 Stern: 0 Bewertungen
0
0

Ausgangsbeitrag

Gerry
Gerry28.03.2122:05
Sonntagabend Beschäftigung. Wärmeleitpaste tauschen. Die war schon irgendwie, wie Marke Sahara.

Kommentare

Krypton28.03.21 22:50
Darf ich fragen, was du mit den Rechnern noch machst? Schon krass, welcher Aufwand damals getrieben wurde und heute wird die Rechenleistung von einem Smartphone um ein vielfaches übertroffen
War aber eine spannende Zeit.
ThoSchl29.03.21 08:51
Schönes Gerät, das war damals auch so ein Traum und auf der linken Seite ein (sehr gut?) ausgestatteter Amiga 2000. Auf jedenfall eine spannende Zeit und es ist immer wieder schön solche Technik erleben zu können - Danke für das Teilen!
Scrembol
Scrembol29.03.21 08:51
Wunderschönes Stück Technik (Altmetall)
Meine neue Single YOUR EYES - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
adiga
adiga29.03.21 10:05
ThoSchl
Schönes Gerät, das war damals auch so ein Traum und auf der linken Seite ein (sehr gut?) ausgestatteter Amiga 2000. Auf jedenfall eine spannende Zeit und es ist immer wieder schön solche Technik erleben zu können - Danke für das Teilen!
Bin ich doch nicht der einzige, der den A2000 gesehen hat. Meiner hatte noch die Wechselplatten von Iomega. War ein tolles Teil, habe ich vor Jahren meinem Bruder verschenkt. Aber der A1000 und A3000 sollten noch irgendwo im Keller sein......
Megaseppl29.03.21 13:53
Der Amiga 2000 war ursprünglich grau? Ich hab den irgendwie nur noch gelb bzw. vergilbt in Erinnerung....
Hey, es waren die 90er. JEDER hat geraucht

Hab den damals sogar recht viel benutzt... mit DPaint und Broadcast Titler am Genlock.


Deinen Wärmeleitpastenwechsel würde ich übrigens grundsätzlich jedem raten, der seinen Mac länger als 4 Jahre verwendet. Die von Apple verwendete Paste ist hält zwar länger als normale Paste, ist aber nicht sonderlich effizient. Spätestens nach 4 Jahren würde ich die austauschen sofern möglich. Bei mir gehört das mittlerweile sogar in einen normalen 2-Jahres-Rhythmus.
janny29.03.21 16:44
Deinen Wärmeleitpastenwechsel würde ich übrigens grundsätzlich jedem raten, der seinen Mac länger als 4 Jahre verwendet. Die von Apple verwendete Paste ist hält zwar länger als normale Paste, ist aber nicht sonderlich effizient. Spätestens nach 4 Jahren würde ich die austauschen sofern möglich. Bei mir gehört das mittlerweile sogar in einen normalen 2-Jahres-Rhythmus.
Darf ich fragen welche Paste Du verwendest?
Schens
Schens29.03.21 18:19
Kein Rechner fühlte sich für mich apple-iger an, als die G5 Käsereiben. Da passte einfach alles. Bei jedem Detail dieses "Alter Schwede!"-Gefühl. Was für großartige Dinger.
Gerry
Gerry29.03.21 21:31
JA das ist mein Amiga 2000, hab aber auch einen Amiga 4000 Sind beide gut aufgerüstet.

Was ich genau noch mit den G5 mache weiß ich noch nicht, aber auch er wird seine Einsatzgebiet bekommen. Auch die zwei Amiga sind nicht zum Rumstehen da. Den Amiga 4000 verwende ich oft auch für Videos in denen ich zeige wie man was auf den alten Maschinen macht. Am 2000 geht das noch nicht, da bekomme ich erst Ende April die ZZ9000 mit HDMI Anschluss.
Ein paar Ideen hab ich aber auch schon für den PowerMac.

Megaseppl31.03.21 11:41
janny
Darf ich fragen welche Paste Du verwendest?
Ist unterschiedlich. Derzeit Prolima Tech PK-2, Noctua NT-H1 und Arctic MX-4. Kommt auf das Material des Kühlers, des Temperaturbereichs der CPU an und was ich gerade rumliegen habe. Es gibt Tabellen zur Kompatiblität und zur Effizienz je Temperatur. Bei einer CPU die gerne bis 100° hoch geht (z.B. Mac mini) verwendet man eine andere Paste als bei einer CPU die eher auf 75° ihr Maximum erreicht.
Flüssigmetall verwende ich nicht, wäre auch mit den meinsten Kühllösungen von Apple nicht kompatibel (würde korrodieren).

Letztlich kann man sehr viel Zeit investieren um die richtige Paste zu finden... am Ende ist der Unterschied meist relativ gering was die Effizienz betrifft. Einen Blick auf die Maximaltemperatur der CPU (bei Intel auf der Webseite) und die Maximaltemperatur für die Paste (teilweise hier: ) sollte man aber auf jeden Fall werfen.
Gerry
Gerry01.04.21 11:46
Das mit der Paste ist eine eigene Geschichte. Wenn du 4 Leute fragst wirst du 5 Meinungen danach haben.
Angucken kann man sich den Leitwert keine Paste. Wo bei mehr als 3 Grad im Schnitt unterschied wirst du nicht feststellen. Dazu wirst viele Tests finden von Leuten die sich damit auseinander gesetzt haben die das beständigen.
Einen größeren Unterschied macht da schon aus wenn man die Paste zu dünn oder zu dick aufträgt. Oder Luftblassen drin hat.
Am Mac ist das halt nicht möglich. Am PC kühlt man CPU´s die zu hieß werden mit größeren Kühlern. z.B N-15.
Oder Wasserkühlung. Hab in meinen eine selbst gebaute. Ryzen 3950X geht selbst unter Volllast nicht über 65 Grad.

Man könnte aber, wenn sich da wie am Mac nix anderes machen lässt mit der Kühlung, den Rechner Luft zu fächeln, so auf die Art wie man das bei Laptop macht.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um ein Galerie-Bild kommentieren zu können.