Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Klangverbesserung WAV --> MP3

Klangverbesserung WAV --> MP3

dom_beta24.08.1322:53
Hallo,

mal eine Frage an die Soundexperten.

Ist es möglich mit einem Programm, diese WAV Datei in ein hochwertiges Stück MP3 zu verwandeln?

Siehe Bild
„...“
0

Kommentare

2ndMorpheus
2ndMorpheus24.08.1323:03
Hallo

Ich frag mich, wie man aus nem schlechten Stück Obst nen gutes macht geht das?

Glaube nicht, dass man da allzu viel rausholen kann.

Gruß
0
teorema67
teorema6724.08.1323:15
In MP3 konvertieren geht natürlich, aber besser werden die Daten nicht. Schlechter durchaus, wenn du die Datei in ein 48 kbps-MP3 verwandelst.
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
0
dom_beta24.08.1323:42
Kann man denn das Mono in Stereo umwandeln?

Geht das mit dem Programm "Max"?
„...“
0
ChrisK
ChrisK24.08.1323:47
Was nicht da ist, ist nicht da. Ende Gelände.
„Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.“
0
Bigflitzer25.08.1300:12
Ein Dacia bleibt ein Dacia auch wenn Du ihn im Mercedes Autohaus kaufst.

Aus einer schlechten wave wird nur eine genauso schlechte mp3.
0
Trumscheit
Trumscheit25.08.1301:56
Du könntest die wav-Datei bearbeiten und bestimmte Frequenzen manipulieren. Das ist jedoch aufwendig und dürfte mit 0815-Programmen nicht gehen. Viel rausholen könntest du dann trotzdem nicht.
Im Normfall kannst du die Qualität der mono-Wave nicht verbessern.
0
Bart S.
Bart S.25.08.1308:53
Ich hatte mal ne Glenn Miller Platte, die war "Enhanced Stereo". Da die Aufnahmen alle aus den 40er Jahren voriges Jahrhundert waren, werden sie wohl im Original in Mono gewesen sein.
Ich kann hier nicht über die Technik berichten, aber über das Ergebnis. Das klang alles total hallig, wie in ner Turnhalle aufgenommen. War also nicht so der „Bringer“.
„Please take care of our planet. It's the only one with chocolate.“
0
almdudi
almdudi25.08.1310:06
Da man mit modernen Audiobearbeitungsprogrammen ja jedes Byte bearbeiten und ändern kann, kann man natürlich alles erreichen, wenn man genügend Zeit zum Einarbeiten und wahrscheinlich genausoviel Zeit zum Bearbeiten investiert. Im Prinzip braucht man ja nicht mal die schlechte Ausgangsdatei…
Mit irgendwelchen auch nur ansatzweise automatisierten Methoden allerdings gilt ganz eindeutig: keine Umarbeitung kann Qualität verbessern, Lücken füllen, neue Spuren hinzufügen.
Ist wie bei Fotos: Natürlich kann ich heute, wenn auf dem Urlaubsbild das Matterhorn wegen Nebel nicht zu sehen ist, so lange rumbasteln, bis eines da ist, bei blauem Himmel, aber wenn's was aussehen soll, könnte ich in der Zeit vermutlich auch hinfahren.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.