iMyFone D-Back 5.5 stellt LINE-Chats, Audio-Memos & mehr wieder her

Der Entwickler iMyFone hat die Wiederherstellungs-Software D-Back in Version 5.5 veröffentlicht, die manchem Nutzer vor den Datenverlust retten kann. Mit ihr lassen sich gelöschte Daten auf iPhone und iPad nach Anschluss an dem Mac teilweise wiederherstellen. Unterstützt werden unter anderem die Fotos-App sowie die Nachrichten-App als auch Dritthersteller-Apps wie Skype und WhatsApp. In der neuen Version hinzugekommen ist die Unterstützung der Sprachmemos-App und des LINE Messengers.

Zu den Verbesserungen von iMyFone D-Back 5.5 zählt ein überarbeiteter HTML-Export bei der Wiederherstellung sowie eine zuverlässigere Unterstützung des neuen iPhone 7. Die Wiederherstellung bei iMyFone D-Back ist entweder direkt auf dem angeschlossenen Gerät möglich oder indirekt über ältere iTunes-Backups bzw. dem iCloud-Backup. Zusätzlich erlaubt die Software auch die Behebung von Startproblemen, wenn das Gerät beispielsweise beim Apple-Logo mit Balkendiagramm festhängt.


iMyFone D-Back setzt mindestens OS X 10.7 Lion sowie iTunes 11.2 voraus, um sich mit iOS-Geräten verbinden zu können. Außerdem muss auf iPhone oder iPad mindestens iOS 7.0 installiert sein. Sofern diese Voraussetzungen erfüllt sind, ist eine Wiederherstellung gelöschter Daten möglich. Der Preis für die Vollversion iMyFone D-Back liegt regulär bei 69,95 US-Dollar und ist aktuell auf 49,95 US-Dollar gesenkt.


In unserem Tests hat sich gezeigt, dass selektive Wiederherstellung aufgrund eines Fehlers nicht immer möglich ist. Zudem gab es Verbindungsprobleme an einem iMac mit OS X 10.11 El Capitan, während auf einem MacBook Pro mit macOS 10.12 Sierra keine Probleme auftraten. Es ist daher empfehlenswert, die Testversion (Trial) vor dem Kauf auszuprobieren, um sicherzugehen, dass sich die gewünschten Daten tatsächlich (noch) retten lassen. Es kann nämlich vorkommen, dass gelöschte Daten bereits überschrieben wurden und dann doch nicht mehr wiederhergestellt werden können.

Kommentare

Jeronimo
Jeronimo10.01.17 16:39
WTF. "iMyFone"?? Für den Namen allein werde ich deren Produkte boykottieren.
Mein guter Vorsatz für 2017: die Ernährung umstellen. Hab ich auch gemacht. Die Kekse stehen jetzt rechts vom Monitor.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen