Mittwoch, 30. Januar 2013

THX hat eine App für iPad, iPhone und iPod touch veröffentlicht, die bei der Einrichtung von zertifizierter Unterhaltungselektronik helfen soll. So kann die App mithilfe von Fotos und Video-Muster eine Justierung des Bildes vornehmen, um eine optimale Wiedergabe-Qualität für die jeweiligen Lichtverhältnisse zu erzielen. Zum Einsatz kommt dabei auch die integrierte Kamera des iOS-Gerätes. Ebenfalls stehen spezielle Töne zur Verfügung, um die angeschlossenen Lautsprecher zu testen. Ein Assistent leitet den Nutzer durch alle notwendigen Schritte. Darüber hinaus gibt es auch einige Zusatzinhalte wie Trailer und Sound-Demos, wie sie in THX-zertifizierten Kinos verwendet werden. Für Fragen zu THX kann außerdem das integrierte Tex-System genutzt werden. Die THX tune-up genannte iOS-App fällt mit einer Download-Größe von 102 MB auch entsprechend umfangreich aus. Die App wird von THX momentan noch kostenlos angeboten. Ab dem 5. Februar wird die THX-App in ausgewählten Ländern, darunter auch Deutschland, kostenpflichtig werden. Der Normalpreis liegt bei 1,99 US-Dollar beziehungsweise 1,79 Euro.
0
0
5

Kommentare

genial! danke für den Tipp!
cdyFlorian
Nach dem test hat sich gezeigt, dass an meinem Rechner alles passt, aber trotzdem eine feine Sache
„Wenn ein Mac alt wird, dann mein Hackintosh
Danke, super Sache!
IPhone ist mit Apple TV per Airplay verbunden. Der Einführungsfilm wird korrekt abgespielt. Bei den Filmen unter "Adjustments" wird nur der Ton und nicht der Film abgespielt. Wer weiß Rat?

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,0%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,2%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,7%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,3%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,8%
823 Stimmen19.03.15 - 28.03.15
0