Ruhezustand oder Ausschalten?

Eventus
Anlässlich der Startton-Diskussion mal eine Frage…
„Fasse dich kurz!“
Umfrage

Ruhezustand oder Ausschalten – wie macht ihr das (bzw. wie ist eure Systemeinstellung)?

  • Ich verwende nur den Ruhezustand.61,9%
  • Ich schalte den Mac nur über Nacht aus.21,8%
  • Ich schalte den Mac immer aus, wenn ich ihn nicht innert ein-zwei Stunden brauchen werde.16,3%
252 Stimmen

Kommentare

Ich mach's mal so mal so... Je nach Laune.
„AAPL: kaufen; Ziel 116$“
MacStarTrader
MacBookAir: Ruhezustand
„#MacStarTrader (Twitter)“
cyberbutter
MacBook Pro 2010 immer Ruhezustand. Nur wenn ich im Urlaub bin mache ich es ganz aus.
MacMini 2007 als Mediacenter genau das gleiche.
„BÄM!“
music-anderson
Man, 66% Sind ja sehr sparsam, was den Stromverbrauch betrifft
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
cyberbutter
music-anderson
Man, 66% Sind ja sehr sparsam, was den Stromverbrauch betrifft

+1
Ist mir gar nicht aufgefallen.
„BÄM!“
music-anderson
Also zwischendurch lasse ich meinen Mac Pro ja auch an, zum Beispiel, wenn ich eine Datei Downloade, die etwas länger braucht, hat man ja hin und wieder. Aber sonst, schalte ich den Mac natürlich aus. Ist für mich gut und tut meinem Konto gut hehe Aber sicherlich auch dem Mac selbst, und den rotierenden Festplatten, wenn diese nicht in den Ruhezustand geschickt werden.
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
o.wunder
Fast nur Ruhezustand bei dem MacBook. Ganz aus nur bei längerer Abwesenheit, oder wenn ein Update es erfordert.
ein.Leguan
music-anderson
Aber sonst, schalte ich den Mac natürlich aus. Ist für mich gut und tut meinem Konto gut hehe Aber sicherlich auch dem Mac selbst, und den rotierenden Festplatten, wenn diese nicht in den Ruhezustand geschickt werden.

Inwieweit unterscheidet sich die Situation des Lese-/Schreibkopfes im ausgeschalteten Zustand von der im Ruhezustand?
Der Verbrauch zwischen ausgeschaltet und Ruhezustand ist fast der selbe. Früher hat Apple mal 1 und 2 Watt angegeben. Die aktuellen Werte habe ich nicht im Kopf. Die müsste ich nachsehen.

Vom Verbrauch jedenfalls macht es praktisch keinen Unterschied.
Kommt drauf an, wenn ich schlafen gehe: Aus, wenn ich ein paar Stunden weg bin nur Ruhezustand.
„Mac OS X 10.6 forever! Nutze aber auch 10.8“
Ja, ich auch. Früher habe ich nur den Ruhezustand benutzt. Aber Mac OS X ist inzwischen so schlecht, dass es nach einigen Tagen nicht mehr stabil läuft. daher fahre ich ihn jetzt nachts runter. Mit Fusion Drive geht das ja auch wirklich sehr schnell.
Apple gibt übrigens keine Verbräuche mehr an, leider. Dann muss ich sie wohl mal die Tage messen.
uLtRaFoX!
Gerhard Uhlhorn
Mac OS X ist inzwischen so schlecht, dass es nach einigen Tagen nicht mehr stabil läuft.

+1
Mittlerweile kommt man ja um das Ausschalten bzw. Neustarten nicht mehr rum. Früher liefen alle meine Macs nur im Ruhezustand wenn ich sie nicht benutzte. Selbst über längere Zeit...
Gerhard Uhlhorn
Aber Mac OS X ist inzwischen so schlecht, dass es nach einigen Tagen nicht mehr stabil läuft.

Und was genau? Welche Version?
Gerhard Uhlhorn
Apple gibt übrigens keine Verbräuche mehr an

Welche Verbräuche? Steh grad auf'm Schlauch.
„Mac OS X 10.6 forever! Nutze aber auch 10.8“
iKev
Gerhard Uhlhorn
Ja, ich auch. Früher habe ich nur den Ruhezustand benutzt. Aber Mac OS X ist inzwischen so schlecht, dass es nach einigen Tagen nicht mehr stabil läuft.

Habe oft uptime von Wochen bis Monaten ohne spürbaren Unterschied.
Ich würd dem Problem mal auf den Grund gehen.. OS X allein ist es sicher nicht.
torfdin
mein schwarzes Macbook early2008 hab' ich die ersten Jahre nur in den Ruhezustand geschickt, auch ein Tag Schlaf hat sich beim Akku nicht bemerkbar gemacht. Nachdem das Gerät jetzt bissi älter ist, merkt man das am Akku schon, da schalt ich das Macbook aus, wenn ich es mehr als ca. 3 Stunden nicht nutze.

Mein Mac mini schalte ich ebenfalls aus, wenn ich ihn länger (~ 3 Std.) nicht brauche. Da hängt eine Firewire-Festplatte dran, die einen extrem unruhigen Schlaf hat und ca alle Stunde aufwacht, guckt, was geht und sich dann wieder schlafen legt. Da schalt ich lieber aus.
„immer locker bleiben - sag' ich, immer locker bleiben [Fanta 4]“
dom_beta
Und was genau? Welche Version?
Alle Versionen ab 10.5.
Welche Verbräuche? Steh grad auf'm Schlauch.
Na, dann komm doch einfach wieder runter vom Schlauch. Stromverbräuche Standby und ausgeschaltet. Früher waren 1 Watt ausgeschaltet und 3 Watt standby – glaube ich, oder 1 und 2 Watt.
iKev
Habe oft uptime von Wochen bis Monaten ohne spürbaren Unterschied.
Ich würd dem Problem mal auf den Grund gehen.. OS X allein ist es sicher nicht.
Ich habe alles schon probiert.

Früher konnte ich tagelang 3D rendern lassen, ohne Probleme. Wenn ich es heute mache, dann passiert es oft, dass am nächsten Morgen der Computer auf nichts mehr reagiert und das Bild einfach schwarz bleibt. Er arbeitet aber ansonsten noch einwandfrei, was ich über ssh leicht prüfen kann. Es betrifft hauptsächlich das GUI.

Manchmal habe ich es auch während des Arbeitens, dass plötzlich das GUI eingefroren ist, nachdem ich z.B. einen Dateidialog (öffnen oder sichern) geöffnet habe. In fast allen Fenstern habe ich dann einen Beachball, Programme lassen sich nicht mehr starten, laufende Programme nicht mehr normal beenden. Oft hilft es dann das Netzwerkkabel herauszuziehen und einige Sekunden später ist der Rechner wieder frei. Aber das funktioniert auch nicht sehr oft. Daher vermute ich, dass das Time Out für Netzwerkzugriffe auf unendlich steht, oder so was.

Unter 10.8 ist das kein Problem, ich kann per SSH den Rechner zwangs-neustarten und verliere in den allermeisten Fällen keine Daten. Denn Dokumente sind ja immer gesichert. Nur bei Programmen mit alter Speichertechnik wie Photoshop, Modo usw. verliere ich den letzten Stand.

Ich vermute, dass ein Prozess, der für das GUI verantwortlich ist, hängt. Aber ich habe noch nicht herausfinden können welcher es ist. Sonst könnte man diesen einfach mit kill beenden und er würde automatisch neu starten.
Also, unter 10.6 habe ich das nicht bemerkt. Lief alles schnell.
„Mac OS X 10.6 forever! Nutze aber auch 10.8“
Unter 10.6 waren nur einige Sachen besser. Dafür gab es andere Probleme wie z.B. dass auf dem Server ab und an (ca. 2…3 Mal pro Tag) die Daten völlig durcheinander kamen. Dann hat man einfach den Finder zwangsbeendet und es war wieder in Ordnung. Und andere nervige Bugs.

Wirklich gut lief 10.3.
yew
Hi

früher auch nur Ruhezustand, aber seitdem die HD so voll ist (nur noch ca 23 GB frei) und 2 GB Arbeitsspeicher, füllt sich immer sehr schnell der verwendete Swap und den krieg ich nur durch Neustart wieder leer.
Ach ja, PB G4 mit 10.5.8

Gruß yew
Gerhard Uhlhorn
...Aber Mac OS X ist inzwischen so schlecht, dass es nach einigen Tagen nicht mehr stabil läuft. daher fahre ich ihn jetzt nachts runter. ...


Das ist genau der Punkt.

Deshalb: "Mach einen Frisch-Boot jeden Tag" - ganz nach der Werbung "Trink ein Glas Frischmilch jeden Tag".
twilight
Wenn ich länger als zwei Tage nicht daheim bin, schalte ich den iMac aus und trenne ihn vom Stromnetz. Das MacBook Air schalte ich dagegen fast immer aus - der Akku hält im Sleepmodus einfach nur wenige Tage durch.
Gerhard Uhlhorn
Apple gibt übrigens keine Verbräuche mehr an, leider. Dann muss ich sie wohl mal die Tage messen.

Doch, Apple veröffentlich nach wie vor Angaben zum Energieverbrauch:

Für den aktuellen iMac lauten die Werte z.B.
Off: 0.22W
Sleep: 1.01W
Idle—Display off / on: 20.9W / 78.9W
Power supply efficiency : 90%

Mit anderen Worten: Faktor 1:5 zwischen Off und Sleep. Aber auf niedrigem Niveau
Peter
„Auch dienstlich tu ich mir garantiert kein Windows an!“
Gerhard Uhlhorn
Früher konnte ich tagelang 3D rendern lassen, ohne Probleme. Wenn ich es heute mache, dann passiert es oft, dass am nächsten Morgen der Computer auf nichts mehr reagiert und das Bild einfach schwarz bleibt. Er arbeitet aber ansonsten noch einwandfrei, was ich über ssh leicht prüfen kann. Es betrifft hauptsächlich das GUI.

Wenn es hauptsächlich 10.8 betrifft, ist das wohl eine der schwerwiegenden Fehler die Marcel Bresink angesprochen hat.

Apropos, zum Speicher hat Marcel Bresink etwas interessantes geschrieben:
Marcel Bresink
Forenteilnehmer
wenn z.B. unsere Grafiker mit ihren Programmen nicht mehr weiterkamen und der Mac nur noch rumratterte.

Das ist typisch für einen Betriebszustand, den man "Seitenflattern" nennt. Bei Grafikern üblicherweise durch die Verwendung von Software aus dem Hause Adobe ausgelöst. Provokativ gesagt Software, die versucht, die Speicherverwaltung des Betriebssystems zu sabotieren und stattdessen intern eine eigene Speicherverwaltung zu verwenden, die sich technisch auf dem Stand der 1950er Jahre befindet.

Quelle

„Mac OS X 10.6 forever! Nutze aber auch 10.8“
Gerhard Uhlhorn
Vom Verbrauch jedenfalls macht es praktisch keinen Unterschied.

Naja! Ganz nach dem Motto Kleinvieh macht auch Mist wird bei mir über Nacht abgeschaltet. Schließlich wird das sonst nix mit der Umstellung auf erneuerbare Energien. Viele Denken alles müsse effizienter werden, aber das ist ein Wunschdenken. Einsparen durch Abschalten ist viel effizienter.
yew
früher auch nur Ruhezustand, aber seitdem die HD so voll ist (nur noch ca 23 GB frei) und 2 GB Arbeitsspeicher, füllt sich immer sehr schnell der verwendete Swap und den krieg ich nur durch Neustart wieder leer.
Dann hole Dir mal das kostenlose Disk Inventory X (), das zeigt Dir die Dateien in ihrer Größe an. Meist ist es nämlich nur eine einzelne Datei die einen wesentlichen Platz auf der Platte belegt.

Bild von www.derlien.com
twilight: Ach dort steht es jetzt. Danke sehr.
eMac Extreme
Gerhard Uhlhorn
Vom Verbrauch jedenfalls macht es praktisch keinen Unterschied.
Naja! Ganz nach dem Motto Kleinvieh macht auch Mist wird bei mir über Nacht abgeschaltet.
Du vergisst dabei aber, dass es einigen an Prozessorlast verursacht den Rechner herunter zu fahren und noch mehr ihn wieder hochzufahren. Das musst Du dagegen rechnen. Und dann sieht es gar nicht mehr so sparsam aus.
Gerhard Uhlhorn
eMac Extreme
Gerhard Uhlhorn
Vom Verbrauch jedenfalls macht es praktisch keinen Unterschied.
Naja! Ganz nach dem Motto Kleinvieh macht auch Mist wird bei mir über Nacht abgeschaltet.
Du vergisst dabei aber, dass es einigen an Prozessorlast verursacht den Rechner herunter zu fahren und noch mehr ihn wieder hochzufahren. Das musst Du dagegen rechnen. Und dann sieht es gar nicht mehr so sparsam aus.
Ich kann es leider nicht nachmessen, aber ich wage dies zu bezweifeln. Mag der Verbrauch dadurch im Vergleich noch geringer erscheinen, so wird dies auf die Masse gerechnet sich dennoch auswirken.
Aber nur minimalst. Eine Google-Suche kostet wohl mehr Energie als der Standby einer ganzen Nacht.
Der Mac verbraucht heruntergefahren ca. 0,8 W weniger als im Ruhezustand. Das sind bei 8 Nachtstunden 6,4 Wh (Wattstunden). Eine Standard-Glühlampe mit 60 W könnte damit 6,4 Minuten leuchten.

Angenommen, der Mac erzeugt beim Herunterfahren absolut keine Prozessorlast, dann hat er ein Verbrauch von 80 W, also 80 Wattstunden pro Stunde (Wh/h; Stunde kürzt sich raus). Braucht er eine Minute zum Herunterfahren und 2 Minuten zum booten, dann sind es 3 Minuten bei 80 W, also 4 Wh. Braucht er auch nur wenig länger, hebt es sich schon auf.

Also etwa 63 % Deiner Ersparnis benötigst Du also bereits nur für das Herunterfahren und Booten. Prozessorlast und Zusatzgeräte nicht mitgerechnet. Rechnest Du die auch noch mit, könnte die Ersparnis schon hin sein.

Wenn man jetzt bedenkt, dass mit einem Fusion Drive die Programme erheblich schneller starten, also weniger Wartezeit bei mindestens Idle-Last entsteht – und Du siehst wie viel alleine 3 Minuten schon ausmachen! – dann müsste nach dieser Logic das Fusion Drive gesetzlich vorgeschrieben werden.
Robert Schumann
Leute ein Tip am rande wenn ihr euren Mac an eine Steckdose mir Ausschalter anschliesst verbraucht er nach dem ausschalten gar nichts mehr. So läuft das bei mir wenn es nicht gebraucht wird Steckdose aus.
music-anderson
ein.Leguan
music-anderson
Aber sonst, schalte ich den Mac natürlich aus. Ist für mich gut und tut meinem Konto gut hehe Aber sicherlich auch dem Mac selbst, und den rotierenden Festplatten, wenn diese nicht in den Ruhezustand geschickt werden.

Inwieweit unterscheidet sich die Situation des Lese-/Schreibkopfes im ausgeschalteten Zustand von der im Ruhezustand?
Wenn man den Mac mit einigen bestückt hat, macht das sicherlich etwas. Ein Platte ist ja Ok.
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
Robert Sch.
Leute ein Tip am rande wenn ihr euren Mac an eine Steckdose mir Ausschalter anschliesst verbraucht er nach dem ausschalten gar nichts mehr.

So mache ich es auch.
Vonwegen Tip: Eigentlich sollte ein denkender Mensch selbst drauf kommen...

PS
Tips am Rande:
am Rande - mit Ausschalter - anschliesst, - nach dem Ausschalten -
yew
Gerhard Uhlhorn
yew
früher auch nur Ruhezustand, aber seitdem die HD so voll ist (nur noch ca 23 GB frei) und 2 GB Arbeitsspeicher, füllt sich immer sehr schnell der verwendete Swap und den krieg ich nur durch Neustart wieder leer.
Dann hole Dir mal das kostenlose Disk Inventory X (), das zeigt Dir die Dateien in ihrer Größe an. Meist ist es nämlich nur eine einzelne Datei die einen wesentlichen Platz auf der Platte belegt.

Bild von www.derlien.com


Hi
entweder überseh' ich was oder ...

Das Programm zeigt mir zwar an, welche Datei wieviel Speicher auf der HD belegt, aber wie soll ich damit feststellen, warum der verwendete Swap immer größer wird.
d.h. doch, dass der Arbeitsspeicher nicht ausreicht und ausgelagert wird, oder???

Gruß yew
torgem
Ich mach's mal so mal so... Je nach Laune.

dito
wobei das booten mit ssd sowieso sehr schnell geht.
Du hast wohl zuviele Programme gleichzeitig offen. Starte mal neu
„Mac OS X 10.6 forever! Nutze aber auch 10.8“
yew
Das Programm zeigt mir zwar an, welche Datei wieviel Speicher auf der HD belegt, aber wie soll ich damit feststellen, warum der verwendete Swap immer größer wird.
d.h. doch, dass der Arbeitsspeicher nicht ausreicht und ausgelagert wird, oder???
Das siehst Du richtig. Das Programm zeigt nur die Speicherbelegung der HD an.
Gerhard Uhlhorn
Ja, ich auch. Früher habe ich nur den Ruhezustand benutzt. Aber Mac OS X ist inzwischen so schlecht, dass es nach einigen Tagen nicht mehr stabil läuft. daher fahre ich ihn jetzt nachts runter. Mit Fusion Drive geht das ja auch wirklich sehr schnell.

ja, das ist mir heute bei 10.8 auch aufgefallen.

Weiß auch nicht was das soll ...
„Mac OS X 10.6 forever! Nutze aber auch 10.8“
tjost
Ruhezustand reicht völlig aus. Die Hardware verbraucht nur unwesentlich mehr Strom als im ausgeschalteten Zustand. Zumindest bei den mobilen Geräten ist das so. Außer ganz neue mit Power nap.
„Wer meinen Humor nicht versteht darf ihn scheiße finden. Aber nicht kritisieren.“
Robert Schumann
Komisch wenn ich meine Geräte aus schalte verbrauchen die gar kein Strom. Man sollte natürliche eine Steckdose benutzen die man abschalten kann.
guzzitee
krank! Erschreckend dass es soviele Ignoranten gibt die dann folglich wahrscheinlich auch ihr Auto laufen lassen wenn sie es in die Garage gestellt haben.
mactelge
Dem MBP soll´s nicht schlechter gehen als mir: tagsüber Ruhezustand, nachts komplett abgeschaltet...
„Dreh´dich um – bleib´wie du bist – dann hast du Rückenwind im Gesicht!“
Kann mich nicht erinnern, dass meine iBooks/Macbooks seit 2006 mal länger als eine halbe Stunde zum RAM oder SSD tausch ausgeschaltet gewesen wären. Wüsste auch nicht warum.
DonQ
zod1988
Kann mich nicht erinnern, dass meine iBooks/Macbooks seit 2006 mal länger als eine halbe Stunde zum RAM oder SSD tausch ausgeschaltet gewesen wären. Wüsste auch nicht warum.

so vermeidest du aber auch Spannungsspitzen/Lastzustände

Wie soll er dann kaputt gehen und du einen Neuen kaufen müssen ?

Du denkst so gar nicht an die Aktionäre, Böse
„an apple a day, keeps the rats away…“
Hot Mac
Ich schalte nur ab, wenn mir mal ein paar Tage Urlaub gegönnt werden.

Seit Jahren lege ich sämtliche Macs schlafen.
Bei mir läuft alles rund.
„Champagne for my real friends, real pain for my sham friends!“
Blubs
guzzitee
krank! Erschreckend dass es soviele Ignoranten gibt die dann folglich wahrscheinlich auch ihr Auto laufen lassen wenn sie es in die Garage gestellt haben.
Komm mal wieder runter.
(ich weiß zwecklos)
guzzitee
... bin noch garnicht oben

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

Ihre ersten Erfahrungen mit OS X Yosemite?

  • Hervorragend, ein perfektes und zuverlässiges Update29,0%
  • Ein gutes und weitgehend zuverlässiges Update, bin zufrieden40,2%
  • Tendenziell zufrieden13,7%
  • Bin mir noch unschlüssig8,2%
  • Tendenziell unzufrieden4,3%
  • Ein schlechtes und weitgehend unzuverlässiges Update, bin unzufrieden1,4%
  • Bin entsetzt, Yosemite ist totaler Murks3,2%
776 Stimmen20.10.14 - 23.10.14
8683