MagSafe hinterlässt Spuren: Apple geht auf Abdrücke bei Lederhüllen ein

Mit einer neuen Generation von iPhones werden auch neue Schutzhüllen fällig – sofern sich die Abmessungen der Geräte ändern. Dass die Hüllen selbst über neue Features verfügen, bleibt zumeist die Ausnahme. Beim iPhone 12 ist das anders: Dank MagSafe haften die Cases auch magnetisch an der Rückseite der Smartphones und ermöglichen das Anbringen weiteren Zubehörs – als Beispiel sei das von Apple produzierte MagSafe-Ladegerät genannt. Wer sich eine Originalhülle besorgt und diese gemeinsam mit MagSafe-Zubehör verwenden möchte, sollte sich möglichen Veränderungen am Case bewusst sein – Apple klärt mittlerweile auf.


Bilder zeigen die Auswirkungen
Viele Anwender möchten ihren neuen iPhones den bestmöglichen Schutz zuteilwerden lassen – und greifen zu den Schutzhüllen von Apple oder Drittanbietern, die über ein breites Sortiment an unterschiedlichen Produkten verfügen. Seit Kurzem finden sich bei Apple Lederhüllen, welche die Rückseite des Geräts bedecken, für sämtliche iPhone-12-Modelle. Sechs unterschiedliche Farboptionen stehen zur Auswahl, außerdem ist ihnen allen die Unterstützung von MagSafe gemein. So muss das Telefon nicht erst aus der Hülle genommen werden, ehe es auf dem entsprechenden Ladegerät Platz findet und dort magnetisch haftet. Diese praktische Eigenheit des neuen Zubehörs scheint aber auf längere Sicht Spuren zu hinterlassen: Apple erklärt auf der Produktseite, dass MagSafe-Zubehör mit Abdrücken auf der Hülle einhergehen könnte – und illustriert das anhand eines Cases, das einen solchen kreisrunden Abdruck zeigt. Für Anwender, die diese Folgen vermeiden möchten, hält das Unternehmen noch einen Tipp parat: Apple rät in diesem Fall zum Kauf eines Silikon Case oder Clear Case.

Quelle: Apple

Auch neues Leder-Case betroffen
Ob das aus Silikon gefertigte Pendant tatsächlich Abhilfe schafft, darf aber bezweifelt werden: So tauchten bereits Bilder dieser Hüllen auf, die ebenfalls Abdrücke von MagSafe-Zubehör aufweisen. Bei der Lederhülle, die das gesamte Telefon umfasst und bei Apple bereits gelistet wird, spricht der Hersteller ebenfalls von möglichen Abdrücken, ohne hingegen auf Alternativen zu verweisen. Auch entsprechende Bilder stellt Apple bei diesem Produkt nicht zur Verfügung.

Kommentare

erikhuemer
erikhuemer09.11.20 11:46
Apple Kunden sind anstrengend.

Aber bei den Preisen auch gerechtfertigt.
Der Fortgang der wissenschaftlichen Entwicklung ist im Endeffekt eine ständige Flucht vor dem Staunen. Albert Einstein
+6
julius_71009.11.20 11:54
Apple bietet ein Ledercase extra MIT MagSafe Magneten an und sagt dann zu den Abdrücken die entstehen können, dass man sich halt nen silicon case kaufen soll?? Ist doch wohl nen Scherz 😂
+1
Kujkoooo09.11.20 11:58
Was ich in meinem Leben gelernt habe:
- das Leben ist ungerecht
- die Lederhüllen von Apple haben noch nie etwas getaugt, ein Kauf lohnt nicht
- irgendwann muss jeder Sterben

In der Reihenfolge.
0
thomas b.
thomas b.09.11.20 12:08
It's not a bug - it's a design feature. Das Design reift beim Kunden.
+2
azrael8309.11.20 12:34
Was erwarten die Leute? Es ist Leder. Es reagiert auf äußere Einflüsse, so wie alles andere auch.
Die Ledersitze in meinem Auto haben auch Spuren. Aber es ist Apple, da darf so etwas nicht passieren
0
Krypton09.11.20 12:40
azrael83
Was erwarten die Leute? Es ist Leder. Es reagiert auf äußere Einflüsse, so wie alles andere auch.
Die Ledersitze in meinem Auto haben auch Spuren. Aber es ist Apple, da darf so etwas nicht passieren
Vielleicht, dass Dinge die von ein und dem selben Hersteller kommen, die entwickelt wurden um zusammen in exakt dieser Kombi verwendet zu werden und die zusammen beworben werden – auch ohne Ärgernisse funktionieren?

Stell’ dir vor, auf der Kontaktseite des MagSafe Adapters wäre eine hauchfeine Schicht weiches Leder aufgebracht. Denkst du, das würde Abdrücke hinterlassen? Hier ist es einfach eine schlecht gewählte Materialkombination. Etwa wie beim iPod Home, der auf Holzmöbeln Abdrücke hinterlassen hat. Das geht auch anders und nicht erst seit gestern. Das Röhrenradio meiner Oma hat in 50 Jahren keinen Abdruck auf dem Möbel hinterlassen.
0
desko7509.11.20 12:42
azrael83
Was erwarten die Leute? Es ist Leder. Es reagiert auf äußere Einflüsse, so wie alles andere auch.
Die Ledersitze in meinem Auto haben auch Spuren. Aber es ist Apple, da darf so etwas nicht passieren
Das Argument lese ich in letzter Zeit häufig. Natürlich ist Leder ein Material, dass bei Benutzung Gebrauchsspuren davon trägt. Diese "Patina" ist völlig ok und kann sogar ganz charmant aussehen.
Aber:
Bei der Lederhülle + MagSafe entsteht der Abdruck durch bloßes Aufladen. Nicht etwa durch Benutzung. Und da Du schon einen Autovergleich gebracht hast, hier meiner: Das wäre in etwa so, als würde der Lack meines Autos jedes Mal einen Kratzer bekommen, wenn ich tanke. Diese Kratzer wären für mich nicht ok. Wohingegen Kratzer, die z.B. durch einen Steinschlag entstanden sind, hinzunehmen sind. Das sind Gebrauchsspuren. Das Andere ist in meinen Augen einfach nur eine Fehlkonstruktion.
Aber jeder, wie er will, näch. Kann mir vorstellen, dass das Vielen gar nichts ausmacht.
+1
Dante Anita09.11.20 12:50
Kujkoooo

Kann ich nicht bestätigen. Die Lederhülle beispielsweise für mein iPad Air war die Beste, die ich je hatte.

Und bei den Hüllen für das iPhone 12 weist Apple sogar im Onlineshop drauf hin, dass ein Abdruck entsteht (sogar ein Produktfoto incl. Abdruck gibts).

Die Aufregung ist künstlich.
+1
Johnny6509.11.20 12:50
Ausmachen wird es mir wohl nichts. Aber irgendwie trotzdem nicht optimal.

Nachdem ich zunächst das "Clear Case" zu meinem neuen iPhone 12 Pro bestellt und nun einige Tage benutzt hatte, habe ich heute ein Leder-Case nachbestellt. Grund: Das Clear Case ist für meinen Geschmack viel zu glatt und rutschig. Hätte große Sorge, dass mir das iPhone damit z.B. beim einhändigen Tippen mal aus der Hand rutscht. Und trotz Case und AppleCare muss man es ja nicht darauf anlegen, dass das sauteure Gerät ggf. so oft auf den Boden knallt, bis es davon einen Schaden abbekommen hat.

Dann lebe ich künftig lieber mit diesem Abdruck im Leder. Mein eigenes Fazit: Deja vue – auch was von Apple kommt, muss deshalb nicht 100% gebrauchstauglich sein.
+1
tk69
tk6909.11.20 13:29
Das kann ich so nicht bestätigen… Die einzigen Lederhüllen, die ordentlich gepasst, robust und funktional waren, waren die Hüllen von Apple.

Bisher haben alle Drittanbieter Mängel gehabt. Insbesondere beim iPad habe ich keine bessere Lederhülle gehabt. Habe gerade von meinem Ur-iPad Air von 2013 die Hülle entfernen müssen, weil sie nun doch schon zu sehr in Gebrauch war - und das täglich. Vom iPadAir2 häkt sie heute noch anstandslos, während ich die beiden Silikon-Teile für das iPadPro 2018 und 2020 schon erneuern musste. Schade, dass es da keine aus Leder gibt.
Kujkoooo
Was ich in meinem Leben gelernt habe:
- das Leben ist ungerecht
- die Lederhüllen von Apple haben noch nie etwas getaugt, ein Kauf lohnt nicht
- irgendwann muss jeder Sterben

In der Reihenfolge.
+1
Niederbayern
Niederbayern09.11.20 13:37
Ring Gate😱😳😉
0
beachtimer09.11.20 14:00
ich finde dein gewähltes beispiel falsch - richtig wäre eher - wenn du tankst verlangst du dass der tankstutzen sauber bleibt, dass der bereich wo der tankstutzen sitzt nicht verschmutzt.

leder ist ein naturmaterial und weicher als das womit es in kontakt kommt. das beispiel mit den sitzen passt schon.
desko75
azrael83
Was erwarten die Leute? Es ist Leder. Es reagiert auf äußere Einflüsse, so wie alles andere auch.
Die Ledersitze in meinem Auto haben auch Spuren. Aber es ist Apple, da darf so etwas nicht passieren
Das Argument lese ich in letzter Zeit häufig. Natürlich ist Leder ein Material, dass bei Benutzung Gebrauchsspuren davon trägt. Diese "Patina" ist völlig ok und kann sogar ganz charmant aussehen.
Aber:
Bei der Lederhülle + MagSafe entsteht der Abdruck durch bloßes Aufladen. Nicht etwa durch Benutzung. Und da Du schon einen Autovergleich gebracht hast, hier meiner: Das wäre in etwa so, als würde der Lack meines Autos jedes Mal einen Kratzer bekommen, wenn ich tanke. Diese Kratzer wären für mich nicht ok. Wohingegen Kratzer, die z.B. durch einen Steinschlag entstanden sind, hinzunehmen sind. Das sind Gebrauchsspuren. Das Andere ist in meinen Augen einfach nur eine Fehlkonstruktion.
Aber jeder, wie er will, näch. Kann mir vorstellen, dass das Vielen gar nichts ausmacht.
-1
beachtimer09.11.20 14:04
wenn von dir besagte schicht auf die ladende seite aufgebracht wäre würde es trotzdem abdrücke geben - physik! das härtere material drückt das weichere material und hinterlässt spuren. wenn kein druck da wäre würde ja das ladeteil sonst abfallen. in sofern denke ich dass es nur länger dauern würde bis spuren da wären. und das beispiel mit deinem radio auf dem möbel hinkt auch. wenn das radio lange steht macht es vielleicht keine abdrücke aber rund um das radio herum bleicht das holz des möbels leicht bis schwer aus. alles im leben hat konsequenzen
Krypton
azrael83
Was erwarten die Leute? Es ist Leder. Es reagiert auf äußere Einflüsse, so wie alles andere auch.
Die Ledersitze in meinem Auto haben auch Spuren. Aber es ist Apple, da darf so etwas nicht passieren
Vielleicht, dass Dinge die von ein und dem selben Hersteller kommen, die entwickelt wurden um zusammen in exakt dieser Kombi verwendet zu werden und die zusammen beworben werden – auch ohne Ärgernisse funktionieren?

Stell’ dir vor, auf der Kontaktseite des MagSafe Adapters wäre eine hauchfeine Schicht weiches Leder aufgebracht. Denkst du, das würde Abdrücke hinterlassen? Hier ist es einfach eine schlecht gewählte Materialkombination. Etwa wie beim iPod Home, der auf Holzmöbeln Abdrücke hinterlassen hat. Das geht auch anders und nicht erst seit gestern. Das Röhrenradio meiner Oma hat in 50 Jahren keinen Abdruck auf dem Möbel hinterlassen.
0
Bergpalme
Bergpalme09.11.20 14:09
Bilder zeigen die Auswirkungen? Also das Foto des Ledercases ist glaub ich eher der jungfräuliche Zustand. Man sieht den Magneten halt leider durchscheinen. Nicht so hässlich wie beim Clearcase ... aber trotzdem nicht so toll. Mein Ledercase für das 12 Pro Max soll morgen kommen. Dann weiß ich es sicher. Hab auch wie auf dem Bild das blaue bestellt.
Find es auch schade, dass wohl um die Kamera eine Erhebung isg beim Max Case. Das war bei meinem XS Max noch schön plan alles mit der Lederhülle.

Magsafe hätte ich mir bisher eher weggewünscht. Zumal der Lade orteil fast nicht existiert.
0
Eventus
Eventus09.11.20 14:16
Ich wünsche mir ein Smart Battery Case, meinetwegen auch mit Abdruck.
Live long and prosper! 🖖
0
morpheus
morpheus09.11.20 14:46
Cool der Wine!

Der Magnet "zieht" das Magsafe etwas ans Telefon, das ist der Sinn des Magneten. Und nun hinterlässt es Abdrücke? Ohhhhhh…
Das ist eben Leder, und der Hinweis auf das SilikonCase ist völlig okay IMHO!
Mich nerven diese rumheuleneden Memmen (Kunden), echt jetzt!
Ihr schreibet über jeden "NewsScheiss", das musste jetzt mal 'raus
carpe diem
0
Dante Anita09.11.20 17:31
Bergpalme

Im Shop steht eindeutig (schon seit Beginn):

„MagSafe Zubehör kann leichte Abdrücke hinterlassen (wie im letzten Bild der Galerie dargestellt). Falls du das vermeiden möchtest, empfehlen wir, ein iPhone 12 Pro Max Silikon Case oder Clear Case zu verwenden.“

Das Bild kannst dir ja selber anschauen.
0
marcel15109.11.20 19:07
Wie gut, dass ich seit Anbeginn meiner iPhone Zeit die iPhones „nackt“ benutze. Sieht besser aus, iPhones sind nicht so klobig und ich muss mich mit den oben genannten Problemen nicht rumschlagen. Habe lediglich eine Folie auf dem Display. Den höheren Wertverlust nehme ich gerne in Kauf, viel höher als den Preis der Lederhüllen ist er eh nicht.
+1
iBert10.11.20 04:18
Den einzigen "Design"-Fehler den Apple gemacht hat ist der, dass sie nicht direkt eine MagSafe-Vertiefung ins Leder eingeprägt haben.

Und an alle die hier von zartem Leder- oder Wattebäuschchen-Schicht auf dem "Ladepuk" schwärmen und jegliche Physik verleugnen....
Hier eine kleine Anregung ausdrücklich zum nachmachen Empfohlen!

1. Besorg dir ein Stück Leder.
2. Für eine besonders steile Lernkurve ist/sind die Lieblings Leder-Tasche/Schuhe/Jacke des Partners besonders geeignet.
3. Erwärme das Leder punktuell auf ca 30 Grad über einen Zeitraum von ca 4-6 Std.
4. Über den gesamten Zeitraum der Erwärmung übe punktuell einen leichten aber stetigen Druck aus.
5.Präsentiere deinem Partner deine Forschungsergebnisse noch vor dem ersten Kaffee ans Bett.
6. Erkenne wie sich Leder verformt bei Erwärmung und gleichzeitigem punktuellem Druck.
7. Teile deine Erkenntnisse mit anderen.

PS: Hatte mal eine Hülle von TuffLuff ......Next Thread pls...
Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.
-1
Bergpalme
Bergpalme10.11.20 16:29
Entwarnung: neu aus der packung seh ich nichts vom Ring auf meinem 12 Pro Max Leder Case

..werde erstmal auch kein Magesafe Zubehör ranlassen
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.