Journals>Review Journal>Userreview: HDHomeRun EU - TV-Netzwerkstreamer Box für DVB-C und DVB-T

Userreview: HDHomeRun EU - TV-Netzwerkstreamer Box für DVB-C und DVB-T

Hallo Leute,
ich wollte mal ein Userbericht zu meiner neuen Errungenschaft abgaben. Ich hoffe das es einige gibt, die das interessant finden

Meine Ausgangslage: Ich schaue recht viel Fernsehen an meinem iMac 27" beim Arbeiten...irgendwie brauche ich ein bisschen Ablenkung zwischendurch. Bisher habe ich über EyeTV und meiner externen FireDTV (DVB-C) Box fernsehen geschaut. Nur leider arbeitet diese nicht optimal mit meinem CAM zusammen. Außerdem schaut meine Freundin öfters mal Fernsehen am Notebook im Bett, bisher über DVB-T. Ständig is dann der Empfang weg, da man im Schlafzimmer kein gutes Signal hat.

Also musste was neues her, am besten ein Gerät, dass das Fernsehen auf mehrere Rechner verteilen kann und mit eyeTV zusammenarbeitet und am besten DVB-C und DVB-T unterstützt. Nach langem hin und her bin ich auf das Gerät HDHomeRun von Silicondust gestossen.

Was ist das für ein Gerät?
Das HDHomeRun von Silicondust stammt aus den USA und wird auch als EU Version angeboten. Die kleine Box besitzt mehrere Tuner und streamt das Fernsehen direkt auf den PC oder Mac über das Netzwerk. Vergleichbares Produkt wäre die Elgato netstream DDT Box für über 200 Euro, die aber nur DVB-T unterstützt. Die HDHR Box arbeitet unter Windows mit Windows Mediacenter, SaveTV, VLC und noch einigen anderen Programmen zusammen.
Unter Mac wird ebenfalls VLC und eyeTV unterstützt, womit auch problemlos Aufnahmen möglich sind.

Kleine Randbemerkung: Die HDHomeRun Box wurde früher sogar von Elgato vertrieben zusammen mit der eyeTV Software und wurde dann eingestellt...ganz klar wieso...man will seine eingene netstream DTT Box an den Mann / Frau bringen In den USA wird noch eine Single-Tuner Variante angeboten, die nur einen DVB-T Tuner besitzt. In Deutschland ist aber nur die große Version zu haben.

Preislich liegt die Box bei ca. 165 Euro!

Lieferumfang
Das Gerät wird in einer nicht besonders aufregenden Verpackung ausgeliefert. Im Innern befinden sich zwei sehr hochwertige, kurze Antennenkabel, ein kurzes Netzwerkkabel, ein Netzteil, Installations-CD sowie ein Blatt mit Installationstipps. Also quasi alles bei was man zum Loslegen braucht. Einzig Elgatos eyeTV wird nicht mitgeliefert, sondern nur Treiber.


Technische Daten, Anschlüsse und das Gerät
- 2x DVB-T Tuner
- 2x DVB-C Tuner
- HDTV (1080i) Unterstützung
- Anschlüsse: 2x Antenne, 1x 100Mbit LAN, Strom

Das Gerät hat, wie schon erwähnt, vier Tuner eingebaut, aber nur zwei Antennenanschlüsse. Daher sind folgende Kombinationen möglich: 1x DVB-T + 1x DVB-C; 2x DVB-C oder 2x DVB-T. Die Tuner können gleichzeitig benutzt werden, d.h. über Tuner 1 schaut man fernsehen und über Tuner 2 können Sendungen aufgenommen werden. Mit dem DVB-C Tunern können lediglich unverschlüsselte Sender empfangen werden, da das Gerät keinen CI Slot bereithält. Aber dazu gleich mehr.


Die schwarze kleine Box gewinnt keinen Designaward, das ist klar. Sie macht zwar einen qualitativ guten Eindruck, aber das Design ist nicht gerade das tollste. Daher platziere ich die Box an der Wand im Wohnzimmer neben meinem Kabelanschluss (hinter der Couch). An der Front der Box sitzen mehrere LEDs. Einmal eine Power-LED, dann eine Netzwerk-LED sowie zwei Tuner LEDs, die angeben welcher Tuner gerade aktiv ist.


An dem HDHR wird ein 100Mbit LAN Kabel angeschlossen. Gigabit ist für die Übertragung nicht notwendig, selbst bei HD Material ist die Datenrate nicht so hoch, dass man Gigabit benötigen würde. WLAN besitzt die Box leider nicht, wobei der Hersteller auch angibt, dass keine ruckelfreie Übertragung per WLAN möglich wäre.

Unterstützte Software
Es werden die Betriebsysteme Windows XP bis Windows 7, MacOS X sowie Linux unterstützt. Folgende Programme arbeiten u.a. mit dem HDHR zusammen: Windows Media Center (Vista und Windows 7), Elgato EyeTV, MythTV – DVR for Linux, MediaPortal, GB-PVR, VLC.

Installation
Ich beschreibe nur kurz die Installation unter Mac. Die Installation für Windows ist ausführlich bei Silicondust erläutert, wohingegen Mac sehr stiefmütterlich behandelt wird.

Die Box muss mit dem Kabelanschluss oder mit einer/ zwei DVB-T Antenne/n verbunden werden sowie mit dem Netzwerk.
Anschließend sollte man sich im Supportbereich von Silicondust die aktuelle HDHomeRun Config Software downloaden und installieren. Die Software spielt beim Installieren auch gleich eine neue Firmware auf die Box auf...wozu die Software noch gedacht ist kann ich mir nicht erklären. Man kann einen Sendersuchlauf starten und provisorisch Sender anzeigen lassen. Wirklich brauchbar ist die Software unter Mac nicht.
Als nächstes muss etwas mit der Konsole gearbeitet werden, aber keine Angst...das bekommt jeder hin Dieser Schritt ist auch nur notwendig, wenn man DVB-C empfangen möchte. Beim erstmaligen Gebrauch müssen die Modulationsrate und die Symbolrate für DVB-C festgelegt werden. In meinem Fall QAM256 und als Symbolrate 6900. Was man genau eingeben muss, kann hier nachgelesen werden:
http://www.silicondust.com/forum/viewtopic.php?p=43394#43394

Anschließend startet man eyeTV (3.4) und führt den Setup-Assistenten aus. Das HDHomeRun findet man unter IPTV/ Netzwerk als Hersteller und dann HDHomeRun. Anschließend kann die Tunerart für die beiden Anschlüsse festgelegt werden.Ich habe mich im ersten Test für 2x DVB-C und anschließend für DVB-T und DVB-C entschieden.
Anschließend wird einfach ein Sendersuchlauf durchgeführt (wie sonst auch üblich bei eyeTV).

HDHR-EU in der Praxis
Nach dem Sendersuchlauf ist die Box sofort einsatzbereit. Man kann zwei Fernsehfenster gleichzeig aufrufen, Bild in Bild nutzen oder einmal aufzeichnen und einmal TV schauen.


Doch nun wäre es ja schade, wenn man schon DVB-C empfangen kann aber nur die frei empfangbaren Sender. Ist man Zwangskunde bei Kabeldeutschland, bleiben da nur die öffentlich-rechtlichen Sender. Daher betreibe ich an meinem iMac ein externes USB CI Modul von Hauppauge (WinTV-CI USB-2) mit einem Alphacrypt easy.TV Modul und einer D9 SmartCard. Auch ein Alphacrypt Light läuft im externen Modul. EyeTV erkennt das CI Modul und entschlüsselt die anderen Sender wie RTL & Co. Nutzt man beide DVB-C Tuner, können leider nicht beide gleichzeitig entschlüsselt werden. Wieso das noch nicht geht bin ich noch am nachforschen. Ich denke es liegt an der EyeTV Software.

Nutzt man nur einen DVB-C Tuner und einen DVB-T Tuner, kann man problemlos beide entschlüsseln, da DVB-T hierzulande ja unverschlüsselt ausgestrahlt wird.

Hat man mehrere Rechner im Haushalt, können an zwei Rechnern gleichzeig TV geschaut werden, z.B. am Windows PC bei den Kids und am Mac im Büro - das Prinzip ist wirklich klasse. Zumal man keine Antennenkabel verlegen muss oder die Box optimal für DVB-T (z.B. auf dem Dachboden) platzieren kann.

Die erfreuliche Nachricht: Mit dem aktuellen WLAN (300MBits) konnte ich problemlos Fernsehen auf mein Notebook streamen, auch HD Sendungen lassen sich ohne merkliche Ruckler schauen. Also muss lediglich ein Kabel zu einem WLAN Router gelegt werden und fertig ist das kabellose TV Erlebnis.

Fazit
Lange habe ich überlegt wie ich den TV Genuss am Rechner schöner gestalten kann. Meine bisherige Lösung über eine alte FireDTV DVB-C Box lief ja nicht zufriedenstellend unter Mac. Zumal hat mich immer das Antennenkabel gestört wodurch auch der Empfang verschlechtert wurde. Das Kabel lief vom Wohnzimmer durch die Wand ins Schlafzimmer, wo auch meine Arbeitsecke eingerichtet ist.
Mit der HDHR kann ich nun problemlos TV schauen und wenn meine Freundin im Bett noch etwas fernsehen möchte, wird einfach das Notebook eingeschaltet und über VLC oder EyeTV fern geschaut

Preislich liegt man inkl. Versandkosten (Versand per TNT aus den Niederlanden) bei 175 Euro. Nicht gerade billig auf den ersten Blick, dafür bekommt man reichlich geboten. Nutzt man den Standardversand, dann zahlt man noch mal 5 Euro weniger.

Ich bin von der Technik begeistert. Alles läuft auf Anhieb problemlos und kann auch von Leuten eingerichtet werden die nich soooo die Profis sind. Den Luxus die Tunerart selbst bestimmen zu dürfen, also unterschiedliche Empfangsarten (sogar HD) nutzen zu können und das an jedem Rechner in der Wohnung ist klasse. Legt man noch mal 40 Euro drauf, erhält man auch ein CI Modul, das mit EyeTV zusammenarbeitet.

Für mich eine klare Empfehlung und der teueren netstream DTT von Elagto vorzuziehen!

Pro & Kontra
+ DVB-C und DVB-T Tuner
+ gleichziges Aufzeichnen und schauen
+ EyeTV Unterstützung
+ Streaming übers Netzwerk (auch WLan möglich)
+ Preis (im Vergleich zur Elgato Netstream DTT)
+ gute Bild- und Tonqualität (Vergleichbar mit normalen TV Sticks)

- Mac Installationsanleitung fehlt und muss umständlich im Silicondust Forum gesucht werden
- kein CI Schacht
- Installation ggf. etwas umständlich

So ich hoffe der Bericht gibt etwas meine Erfahrungen mit der Box wieder. Bei Anregungen, Kritik oder Fragen bitte einfach melden.

Weitere Informationen gibts unter: http://www.silicondust.com/products/hdhomerun/dvbt/
Bestellt werden kann die Box über den hdhomerun.net Shop, der seinen Sitz in den Niederlanden hat. Das Gerät war innerhalb von 2 Tagen bei mir nach Kreditkartenzahlung.

Grüße
Marcel

Kommentare

Nightlauncher06.08.10 12:06
schöner Bericht!

Aber kann man via DVB-C die privaten nicht mehr ohne CI-Karte schauen??
zumindest in nicht HD.

Und ist der DVB-C Tuner Analog oder Digital?
blubberblase06.08.10 14:52
Hallo, danke das freut mich

Also zumindest bei Kabeldeutschland ist das digitale Free-TV (RTL, Pro7 usw) alle grundverschlüsselt. D.h. man benötigt eine SmartCard, egal ob HD oder nicht. lediglich ZDF & Co bekommt man ohne Karte rein.

Wie es bei anderen Kabelanbietern aussieht weiß ich nicht. Bei Versatel in Berlin benötigt man z.B. keine Smartcard...aber wie gesagt, ist halt immer abhängig vom Anbieter.

DVB-C ist an sich schon digital...da gibt's kein Analog Analog ist dann der standard Kabelanschluss ohne Receiver.

Grüße
Marcel
ChrisK
ChrisK09.08.10 01:00
Nutzt man beide DVB-C Tuner, können leider nicht beide gleichzeitig entschlüsselt werden. Wieso das noch nicht geht bin ich noch am nachforschen. Ich denke es liegt an der EyeTV Software.
Nein, dass liegt daran, dass die Card nur einen Transponder gleichzeitig entschlüsseln kann. Es ist zwar 2 mal der gleiche, aber nicht der selbe. Da die wichtigen privaten Programme in der Regel alle auf einem Transponder liegen, sollte es daher möglich sein, nur einen Tuner zu benutzen und auf diesem dann im Multiplex-Modus 2 Sender gleichzeitig zu gucken. (ctrl + cmd + O)

Achja: Sehr interessanter Bericht, Schade, dass es so eine Kiste nicht mit DVB-S2 gibt ...
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.
nexusle
nexusle09.08.10 11:52
ChrisK

Welche Card entschlüsselt??

- Der Tuner? - Nein
- Die Smartcard? - Nein (enthält nur den Schlüssel)
- Das CAM-Modul? - Ja

Bei letzterem ist es so, dass das CAM-Modul (bei Kabeldeutschland mit Nagra-Verschlüsselung das AlphaCrypt light), die Sender entschlüsselt mit dem auf der Smartcard enthaltenen Schlüssel. Nun ist das AlphaCrypt aber in der Lage, 14 Streams gleichzeitig zu entschlüsseln. Da aber das TV Signal eines Sendern nicht nur aus einem Stream besteht, sondern jeweils 1x Bild, 1x Ton (mindestens), 1x EPG. Das AlphaCrypt ist also locker in der Lage, mehrere Sender (und Transponder) gleichzeitig zu entschlüsseln.

Das Problem, dass das in 99,9% der Fälle nicht geht, liegt am CI-Modul (Das hier im Bericht: WinTV). Der Treiber lässt nur die Entschlüsselung eines Transponders zu.

Es gibt am Markt derzeit nur ein einziges CI-Modul, welches oben beschriebenes Szenario beherrscht. Es ist das MTD-CI-Modul (MultiTransponderDecrypting) der Firma Digital Devices, welches aber ausschließlich mit deren DVB-S2 TV Karten funktioniert.
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Klappe halten!
ChrisK
ChrisK09.08.10 12:35
Jaaaa, dann entschlüsselt eben das CAM ...
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.
blubberblase09.08.10 22:07
Danke für eure Hinweise! Stimmt, das könnte natürlich am CAM liegen. Naja wie gesagt, schlimm finde ich es jetzt nich, da ich den zweiten Tuner auf DVB-T gestellt habe. Daher muss ich nur den ersten Tuner entschlüsseln können.

@ChrisK: Ja, Sat Receiver bieten die irgendwie gar nicht an. Man müsste man bei denen ins Forum schauen ob da was in Zukunft geplant ist.
nexusle
nexusle10.08.10 08:38
blubberblase

Nee, ist nichts in Sicht. Auf die Frage, ob sie eine europäische Version mit CI anbieten werden, antwortete man bekannt knapp: "derzeit nicht"
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Klappe halten!
HanseMac24.08.10 13:43
Vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Bin auch gerade auf der Suche nach einer ähnlichen Lösung.

Woher hast du deine Box bezogen? Direkt vom Hersteller oder gibt es in DE einen Vertreiber?
rasbadar24.08.10 23:20
Hallo Blubberblase,

vielleicht kannst Du mir helfen...

Ich habe mir heute auch das WinTV CI-Modul USB 2 (unten drauf steht Rev A1) besorgt, aber leider erkennt mein Mini das Gerät nicht (richtig). Und EyeTV will's auch nicht sehen. . Was steht denn bei Dir im Profiler? Hast Du irgendwas manuell installiert? Oder ging das vollautomatisch?
Danke für Deine Hilfe.
Ras
blubberblase25.08.10 16:30
@HanseMac: Gerne Ich habe meine Box direkt vom Hersteller bezogen. Leider gibt es keine andere Bezugsquelle in Deutschland. Selbst Ebay hilft da nicht weiter. Die Box kommt dann aus den Niederlanden. Der Versand ging aber rasentschnell (ca. 2 Tage). Hier ist der Link zum Shop: http://hdhomerun.net

@rasbada: Bei mir steht Rev. 2 drunter. Im Profiler steht folgendes:
WinTV-CI-USB2:
Produkt-ID: 0x1100
Hersteller-ID: 0x2040 (Hauppauge Computer Works, Inc.)
Version: 0.00
Geschwindigkeit: Bis zu 480 MBit/s
Hersteller: HAUPPAUGE
Standort-ID: 0xfa130000
Verfügbare Stromstärke (mA): 500
Erforderliche Stromstärke (mA): 500

Ich habe nichts zusätzliches installiert. Einfach eingesteckt und fertig. Mit welcher Hardware willst du das CAM nutzen? Wenn ich einen DVB-T Stick beispielsweise drin hab, weigert sich EyeTV auch das CAM aufzulisten.

Grüße
Marcel
rasbadar26.08.10 00:56
Hallo Blubberblase,

danke für den Input. Ich habe einen EyeTV Hybrid Stick drin, (zum Fernsehen) und parallel dazu das WinTV-CI zum Entschlüsseln. Die Kombi sollte, nach Webrecherche, auch funzen. Aber vielleicht ist mein WinTV zu alt (Rev A1). Ich habe jetzt mal ein neueres bestellt. Mal gucken, ob's dann wird. Danke nochmal!
Ras.
blubberblase27.08.10 00:02
Kann ich mir ja kaum vorstellen, dass es da mit der ersten Revision Probleme gibt. Hast du die aktuelle eyeTV Version installiert? Ansonsten kann ich dir sehr den Support von Elgato empfehlen. Die antworten auch relativ fix und sind recht kompetent.

Auf jeden Fall sollte die Kombi mit dem Hybridstick funktionieren. Das hat mir auch der Elgato Support bestätigt. Vielleicht hilfts ja wenn du mal alles von Eyetv löschst und neu einspielst. Da gibt's auch sonn Tool von elgato mit dem man alles komplett löschen kann. Weiß leider grad nur nich wie das heißt *grübel*

Gruß
Marcel
rasbadar27.08.10 11:44
Hallo BB,

Problem erkannt, Problem gebannt.
Das einzige, was bei uns unterschiedlich ist, ist tatsächlich das WinTV-CI-Module. Habe mir ein neues Gerät mit Rev A2 besorgt. Uuuund? Geht wunderbar! Dauert das beim Umschalten von verschlüsselten Programmen auch rechts ang? So 2-3 Sekunden?
blubberblase28.08.10 23:04
Wow, da staun ich ja, dass die Rev 1 nicht funzt. Komische Sache. Bei mir dauert es auch relativ lange...auch so bis 3 Sekunden. Aber auch nicht immer. Manchmal gehts auch schneller. Aber das stört mich nicht wirklich. Bin schon glücklich mit der Variante und das es überhaupt funktioniert

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um diese Funktion nutzen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen