VR-Brille: Apple und Zeiss kooperieren angeblich

Man kann davon ausgehen, dass in Apples Forschungslaboren eine Vielzahl an Produktgattungen ausprobiert wird. Um fit für die Zukunft zu sein ist es natürlich essenziell, die Machbarkeit verschiedener neuer Produkte zu evaluieren. Prominente Beispiele der vergangenen Jahre waren beispielsweise der Apple-Fernseher, dieser verließ aber angeblich nie das Stadium eines frühen Konzepts, als auch Apples intensive Beschäftigung mit dem Automobilmarkt samt beispielloser Abwerbetour durch die Branche. In der letzten Zeit war zudem mehrfach zu hören, Apple sei sehr am Thema "Augmented Reality" interessiert und sehe VR-Brillen als großen Zukunftsmarkt an. Nun besagt ein neuer Bericht, dass sich Apple sogar mit einem anderen namhaften Hersteller zusammengetan hat. Ein renommierter und in der VR-Branche gut bekannter Blogger will aus sicheren Quellen Details gehört haben.

Apple + Zeiss = Neuartige, leichte VR-Brille
Demnach kooperiert Apple mit dem aus Deutschland stammenden Optik-Spezialisten Carl Zeiss. Ziel sei es, gemeinsam eine besonders leichte VR-Brille auf die Beine zu stellen. Anders als bisherige Konzepte, die meistens rund ein halbes Kilo auf die Waage bringen, handle es sich beim Projekt von Apple und Zeiss um Leichtbau. Weitere Details zu Form und Funktionen nannte der Bericht jedoch nicht. Zum Zeitplan gibt es ebenfalls nur recht vage Angaben. Die ursprüngliche Planung habe angeblich gelautet, eine Ankündigung schon in diesem Jahr erfolgen lassen zu können. Allerdings vergehe ziemlich sicher noch ein weiteres Jahr bis zur Marktreife - damit deckt sich die Zeitschätzung mit einem früheren Artikel von Bloomberg, der ebenfalls 2018 als realistischeren Zeitraum genannt hatte. Patente meldete Apple zumindest schon zahlreiche an.

Tim Cook fasziniert von Augmented Reality
Dass Augmented Reality für Apple sehr interessant ist, machte Tim Cook schon in mehreren Aussagen klar. So erwähnte er bei zahllosen Gelegenheiten, welches Potenzial in der Technologie stehe. Wer schon einmal mit einer VR-Brille durch digitale Welten gewandert ist, kann dies sicherlich nachvollziehen. Momentan kommen derlei Produkte zwar fast ausschließlich in der Spielebranche zum Einsatz, sobald es aber kompaktere Lösungen gibt (man denke an Googles Glass-Projekt), ergeben sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Von Navigation über Informationen zu Geschäften, historischen Touren mit Einblendung wichtiger Daten bis hin 3D-Filmen oder einer ganz neuen Art von Videotelefonie mit weit entfernt lebenden Verwandten sind die Optionen schier endlos.

Kommentare

adiga10.01.17 09:16
Toll... und ich habe mir gerade eben ein paar Brillen bestellt....
0
jensche10.01.17 09:18
Toll ich bin kein Brillenträger.
0
trigunas10810.01.17 09:24
"sind die Optionen schier endlos ...."
Nur die Zeit die es braucht um all den Kram zu benutzen bleibt immer gleich
0
slivey
slivey10.01.17 09:30
trigunas108
"sind die Optionen schier endlos ...."
Nur die Zeit die es braucht um all den Kram zu benutzen bleibt immer gleich
Bunt ist das Dasein, und granatenstark! :-)
0
zacwinter10.01.17 09:33
Ausser bei Spielen kann mir kein wirkliches praktisches Einsatzszenario vorstellen....😕

Bin gespannt, wie Apple es vermarkten wird, wenn es dann irgendwann 2018 oder 2019 auf den Markt kommt (bis dahin hat auch die Konkurrenz leichtere Brillen auf den Markt gebracht). Kommt nur mir das so vor, dass Apple extrem lange für die Entwicklung solcher Dinge benötigt....?
0
MetallSnake
MetallSnake10.01.17 09:36
zacwinter
Ausser bei Spielen kann mir kein wirkliches praktisches Einsatzszenario vorstellen....😕

Von Medizin bis Innenraumeinrichtung. Das kann so ziemlich überall einen praktischen Einsatz finden.
the Finder icon appears to be about 20% happier than before
+1
MDmac
MDmac10.01.17 09:38
Dabei sollte auch der Unterschied zwischen AR und VR nicht außer acht gelassen werden. Apple und Cook sind gerade an AR interessiert, also die Kombination von virtuellen Objekten und realer Umgebung. Bei Games ist es VR als eine reine virtuelle Welt. Für beide Bereiche gibt es unterschiedliche Szenarien.
Bei AR ist es jedoch wesentlich einfacher eine leichte Brille zu entwickeln.
+1
chill
chill10.01.17 09:39
Und bei Apple natürlich nur mit Filter für entblößte Haut
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
-2
massi
massi10.01.17 09:39
Das kann so ziemlich überall einen praktischen Einsatz finden.
Z.B. beim Auto fahren.
-1
exi
exi10.01.17 10:10
Um alle Facetten einer solchen Technik zu beleuchten, empfehle ich gern "Operation Naked".

0
svenhalen
svenhalen10.01.17 11:08
Warum wird AR und VR eigentlich immer in den selben Topf geworfen? Das sind zwei völlig unterschiedliche Sachen!
MetallSnake
zacwinter
Ausser bei Spielen kann mir kein wirkliches praktisches Einsatzszenario vorstellen....
VR

Von Medizin bis Innenraumeinrichtung. Das kann so ziemlich überall einen praktischen Einsatz finden.
AR
0
MetallSnake
MetallSnake10.01.17 13:22
svenhalen
Warum wird AR und VR eigentlich immer in den selben Topf geworfen? Das sind zwei völlig unterschiedliche Sachen!

Sowohl AR als auch VR haben Einsatzmöglichkeiten innerhalb und außerhalb von Spielen.
Das trifft insbesondere auch die von mir genannten Beispiele Medizin und Innenraumeinrichtung die sowohl mit AR als auch mit VR bereichert werden können.
the Finder icon appears to be about 20% happier than before
0
forscher10.01.17 15:46
Ausser bei Spielen kann mir kein wirkliches praktisches Einsatzszenario vorstellen....😕

Doch, bei komplexen Reparaturen oder Montagen. In der Lehre oder Ausbildung von komplexen Tätigkeiten. Zurechtfinden in Lagern oder auffinden der richtigen Schubladen in Schubladenwänden. Einblenden von Rezepten, Führungen durch Sammlungen, Ausstellungen, Museen usw. da fällt einem neben Spielen schon eine Menge ein, wenn man darüber nachdenkt. Man muss allerdings AR und VR abdecken, was man von einem zukunftsweisenden Produkt auch erwartet.
0
Marc Perl-Michel10.01.17 20:41
MetallSnake
zacwinter
Ausser bei Spielen kann mir kein wirkliches praktisches Einsatzszenario vorstellen....😕

Von Medizin bis Innenraumeinrichtung. Das kann so ziemlich überall einen praktischen Einsatz finden.

AR kann im Service, bei Schulungen, Lagerhaltung, Navigation, Urlaubstouren und, und, und eingesetzt werden.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen