Wie macht man bessere DVDs aus HD-Material?

Hugomac
Ich nehme AVCHD-Material auf, importiere es in iMovie, exportiere es als Datei "HD 1080p", bekomme eine .mov-Datei in H.264 (1920x1080), lege die dann in Toast und brenne eine DVD mit der Voreinstellung "beste Qualität". (iDVD benutze ich nicht, weil man mir sagte, der Codec sei bei Toast besser.)

Auf dem HD-Plasma-Fernseher sieht diese DVD dann deutlich blasser und unschärfer aus als die .mov-Datei in H.264. Das ärgert mich. Mir ist klar, dass DVD kein HD ist sondern SD - aber muss es sooo schlecht aussehen?

Vielleicht hat ja jemand eine andere Idee? Oder muss es nun Bluray sein?
„Be Water, My Friend!“

Kommentare

vasquesbc
Ich weis aktuell nicht, ob man an den Einstellungen in Toast noch etwas schrauben kann. Aber letztlich steht und fällt die Qualität des MPEG2-Materials auf der DVD mit dem Coder.
Du könntest noch DVD Studio Pro oder Adobe Encore verwenden. Das sind die etwas professionelleren Tools, welche, die richtigen Einstellungen vorausgesetzt, auch eine anständige Qualität auf die Scheibe bringen.
„EVE ist eine Mischung aus Skills, Fitting, Eiern und Mathematik.“
es gibt ein Programm das heisst Visual Hub
Aus HD-Material, noch dazu MP4, direkt MPEG2 in SD fabrizieren funktioniert nur mit den wenigsten Encodern gut. Nach meiner erfahrung solltest du

- AVCHD / MP4 vermeiden, eher Apple ProRes als Codec verwenden
- Vor dem Konvertieren in MPEG2 für DVD von HD 1080p/i in SD 576p/i skalieren
- Einen eigenständigen Encoder verwenden, der Farbeinstellungen o.ä. zulässt.

Oder damit leben, dass DVDs auf modernen Flachbildschirmen aufskaliert werden und dementsprechend grottig aussehen, weil sie für Röhrenfernseher konzipiert waren.

hth
Mit den richtigen Einstellungen und der der damit verbundenen Zeit ist auch Compressor von Apple eine Empfehlung Wert.
ChrisK
Kauf dir einen DVD/Blu-ray Player der H.264 in .mp4 Dateien Abspielen kann, von DVD oder USB-Stick. Da kannst du dann ne menge Codiererei (und Brennerei) sparen und wirst viel bessere Qualität bekommen.
„Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.“
Manche TVs (kenne das von Sony-Geräten) haben einen USB-Eingang. USB-Stick oder HD dran, abspielen, ferdisch.

DVDs sind leider am Aussterben
Tom
USB Bluray-Brenner sind für unter 100 € zu bekommen (Amazon: Samsung SE-506AB für 92 € inkl. Versand),
Rohlinge gibt es für unter 1 € zu kaufen (Amazon: 25x BD-R ab 18 € inkl. Versand) , wiederbeschreibbare kosten das Doppelte ....
Und schon lässt sich das ganze in voller HD-Pracht am Flat-TV anschauen (sofern ein BD-Player vorhanden ist ...)
Ich würde mir mal MpegStreamClip anschauen: .
Damit würde ich das Material direkt für ein AppleTV wandeln und dann HD auf dem Screen genießen. Oder das Drehmaterial damit nach SD-ProRes wandeln und dann eine DVD brennen.
Hugomac
Vielen Dank für die vielen Tips! Zuhause schaue ich die H264-Dateien mit einem Media-Player in HD.
Die DVDs sind für die Omas. Und die haben halt DVD-Player. Vielleicht sollte ich ihnen BD-Player schenken...?
„Be Water, My Friend!“
ChrisK
Hugomac
Die DVDs sind für die Omas. Und die haben halt DVD-Player. Vielleicht sollte ich ihnen BD-Player schenken...?

Wenn es dir wichtig ist, dass deine Omas deine Sachen in HD gucken kann, wirst du da wohl nicht drum herum kommen
„Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.“
Tom
Frag doch erst mal deine Oma, ob sie mit der DVD-Qualität zufrieden ist oder nicht ...
Hugomac
Ich hab jetzt ein paar Tests gemacht und folgendes herausgefunden:

iMovie -) iDVD = schlechter, unschärfer, weicher, Bewegungen in horizontalen und schrägen Linien

iMovie -) H264 -) Toast -) DVD = besser, wenn auch nicht optimal

iMovie -) AIC -) Toast -) DVD = nicht besser als der Weg über H264, kein Unterschied sichtbar

Was ich bei diesem Test zufällig auch noch bemerkt habe, ist, wie unglaublich groß der Qualitätsunterschied ist, wenn ich so eine selbst hergestellte DVD von meinem DVD-Player über Scart (schlecht) oder vom BD-Player über HDMI (besser!) auf meinen Plasma-TV schicke. Hätte ich nicht gedacht.

Gruß!
„Be Water, My Friend!“
vasquesbc
Hugomac
Was ich bei diesem Test zufällig auch noch bemerkt habe, ist, wie unglaublich groß der Qualitätsunterschied ist, wenn ich so eine selbst hergestellte DVD von meinem DVD-Player über Scart (schlecht) oder vom BD-Player über HDMI (besser!) auf meinen Plasma-TV schicke. Hätte ich nicht gedacht.

Na das ist aber einigermaßen Logisch.
Der Weg über SCART ist: "DVD (digital) DA-Wandlung SCART-Kabel (analog) AD-Wandlung Bildschirm (digital)"
Der Weg über HDMI ist: "BD-Player HDMI-Kabel Bildschirm" (alles digital).

Alles was wandelt, kostet Qualität. Das gilt für Codecs aber insbesondere auch für AD/DA-Wandlung!
„EVE ist eine Mischung aus Skills, Fitting, Eiern und Mathematik.“
Hugomac
Ich lerne und lerne... Danke!
„Be Water, My Friend!“

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

Besitzen Sie Apple-Aktien?

  • Ja, ich halte schon seit Jahren Apple-Aktien20,4%
  • Ja, kürzlich erworben2,7%
  • Nein, aber ich kaufe demnächst0,8%
  • Nein, ich habe schon vor längerem alle Aktien verkauft9,7%
  • Nein, habe kürzlich alle Aktien verkauft1,9%
  • Nein, hatte noch nie Apple-Aktien64,5%
735 Stimmen14.11.14 - 22.11.14
0