JPG verlustfrei komprimieren?!

Hallo,

weiß jemand, wie man mit Vorschau oder einem anderen Programm JPG's verlustfrei komprimieren kann?

Ich frag deswegen nach, weil Google PageSpeed folgendes vorschlägt:
Durch die verlustfreie Komprimierung von [bild.jpg] könnten Sie 3,7 KiB einsparen (Reduzierung um 38 %).

Danke sehr!
„..“

Kommentare

ExMacRabbitPro
Ich vermute einmal dass das anders gemeint ist. Es scheint sich wohl um ein sehr kleines Bild zu handeln, wenn 3.7k 38% sind.
Nun, bei sehr kleinen Grafiken wird Jpg aufgrund des overhead der jpg Struktur ab einer gewissen kleinen Größe des Bildes ineffizient und es ist tatsächlich so, dass eine verlustfreie Kompression wie z.B. PNG ein kleineres Ergebnis liefert als Jpg. Und ich denke genau das möchte PageSpeed hier tun. Das jpg Bild in einem anderen Format speichern.
„"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.“
na ja, wenn ich das Bild als PNG speichere, ist dies größer als JPG.
„..“
ApfelHandy4
Verlustfrei < - > komprimieren ... Ein Widerspruch in sich ...
„Wissen ist Macht! - Weiß nichts, Macht nix ...“
sonorman
Also meines Wissens unterstützt das normale, heute gängige JPEG keine verlustfreie Kompression. Darum gibt es auch in der Vorschau oder in anderen Bildprogrammen wie Photoshop keinen Button oder ähnliches für verlustfreie JPEG-Kompression.

Es gab in der Vergangenheit verschiedene Ansätze, das JPEG-Format weiterzuentwickeln und unter anderem auch verlustfreie Kompression zu ermöglichen, aber davon hat sich bis heute leider nichts wirklich durchgesetzt.
sonorman
ApfelHandy4
Verlustfrei < - > komprimieren ... Ein Widerspruch in sich ...
Nein, eigentlich nicht. ZIP ist eine verlustfreie Kompressionsart. Verpackst Du damit was, wird das Datenvolumen kleiner. Packst Du es wieder aus, ist bis zum letzten Bit wieder alles da. Sollte jedenfalls. Genauso gibt es auch Bildformate mit verlustfreier Kompression. PNG gehört dazu.
Zacks
„Ware wa messiah nari!“
Schildie
Zacks

So einfach und doch so wahr …
ApfelHandy4
sonorman
ApfelHandy4
Verlustfrei < - > komprimieren ... Ein Widerspruch in sich ...
Nein, eigentlich nicht. ZIP ist eine verlustfreie Kompressionsart. Verpackst Du damit was, wird das Datenvolumen kleiner. Packst Du es wieder aus, ist bis zum letzten Bit wieder alles da. Sollte jedenfalls. Genauso gibt es auch Bildformate mit verlustfreier Kompression. PNG gehört dazu.

Also ich habe noch nie erlebt, dass eine .zip Datei auch nur ein Byte kleiner ist, als das komprimierte Objekt ...

Wenn du im angehängten Bild genau hinschaust, sind es sogar rund 20.000 Byte mehr ...
„Wissen ist Macht! - Weiß nichts, Macht nix ...“
ApfelHandy4
So sollte es besser zu erkennen sein ...
„Wissen ist Macht! - Weiß nichts, Macht nix ...“
sonorman
ApfelHandy4
sonorman
ApfelHandy4
Verlustfrei < - > komprimieren ... Ein Widerspruch in sich ...
Nein, eigentlich nicht. ZIP ist eine verlustfreie Kompressionsart. Verpackst Du damit was, wird das Datenvolumen kleiner. Packst Du es wieder aus, ist bis zum letzten Bit wieder alles da. Sollte jedenfalls. Genauso gibt es auch Bildformate mit verlustfreier Kompression. PNG gehört dazu.

Also ich habe noch nie erlebt, dass eine .zip Datei auch nur ein Byte kleiner ist, als das komprimierte Objekt ...

Wenn du im angehängten Bild genau hinschaust, sind es sogar rund 20.000 Byte mehr ...
Wenn Du versuchst, ein (oder mehrere) bereits komprimiertes Bild (JPEG) noch mal zu zippen, passiert in der Tat nichts. Denn das bereits verlustbehaftet komprimierte Material kann nicht noch mal verlustfrei komprimiert werden.

Wenn Du aber ein Programm oder ein unkomprimiertes Bild (z.B. TIFF ohne Kompression) ZIP-Komprimierst, dann wird es durchaus kleiner, ist aber nach dem Auspacken wieder genauso groß wie vorher.
ApfelHandy4
Erheblich ist anders, aber immerhin ..
„Wissen ist Macht! - Weiß nichts, Macht nix ...“
sonorman
Die meisten Bildformate bieten heute bereits eine oder mehrere Kompressionsvarianten. Bei Photoshop TIFF hast Du beispielsweise diese Möglichkeiten (Screenshot).

Der Punkt ist, dass bereits komprimiertes Material in der Regel durch zippen nicht weiter komprimiert werden kann. Aber gänzlich unkomprimiertes Material kann damit deutlich kleiner gemacht werden.
ApfelHandy4
Okay .. hast gewonnen
„Wissen ist Macht! - Weiß nichts, Macht nix ...“
ExMacRabbitPro
ApfelHandy4
Erheblich ist anders, aber immerhin ..

Auch Canon RAW benutzt für die Bild-Daten eine nicht verlustbehaftete Kompression.
„"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.“
sonorman
Hier mal ein anderes Beispiel. Photoshop Lightroom einmal im Programmeordner "ready to use" und einmal gezipt:
sonorman
ApfelHandy4
Okay .. hast gewonnen
Ah, da warst Du selbst schneller.
ApfelHandy4
sonorman
Hier mal ein anderes Beispiel. Photoshop Lightroom einmal im Programmeordner "ready to use" und einmal gezipt:

Was wir aber hieraus entnehmen können ist, dass Apple effizienter komprimiert, als Adobe ...
„Wissen ist Macht! - Weiß nichts, Macht nix ...“
ExMacRabbitPro
ApfelHandy4
sonorman
Hier mal ein anderes Beispiel. Photoshop Lightroom einmal im Programmeordner "ready to use" und einmal gezipt:

Was wir aber hieraus entnehmen können ist, dass Apple effizienter komprimiert, als Adobe ...

Schau mal in deinen Programme Ordner, ob Du irgend eine App findest die standardmäßig gezipped ist.
„"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.“
sonorman
Also meines Wissens unterstützt das normale, heute gängige JPEG keine verlustfreie Kompression. Darum gibt es auch in der Vorschau oder in anderen Bildprogrammen wie Photoshop keinen Button oder ähnliches für verlustfreie JPEG-Kompression.


Tatsächlich ist das verlustfreie nur selten in freier Wildbahn anzutreffen, wird aber beispielsweise von GraphicConverter unterstützt. Die resultierenden Dateien sind aber teils größer als PNGs und werden nur von sehr wenigen Programmen auch wieder geöffnet. Weder Vorschau noch Photoshop macht die Bilder auf.
Das sagt Photoshop dazu:
dom_beta
weiß jemand, wie man mit Vorschau oder einem anderen Programm JPG's verlustfrei komprimieren kann?

PageSpeed meint damit nicht die verulstfreie JPEG-Komprimierung, sondern eher das Einsparen von Daten durch weglassen der Medadaten (EXIF-Daten, eingebettetes Thumbnail etc). Wenn du beispeilsweise mit Photoshop die Funktion »für Web speichern …« oder in GraphicConverter »Web-kompatibel (ohne Resource)« oder in Pixelmator »Bereitstellen › Für Web exportieren…« verwendest, werden JPEG-Bilder ohne Metadaten, Thumbnails (und teilweise ohne eingebettete Farbprofile) gespeichert, was die Datei kleiner macht, ohne dass die visuelle Qualität leidet.
Man kann also Dateigröße sparen, ohne einen Verlust der Bildqualität, in dem man fürs Web unnötige Daten entferent.
ApfelHandy4
ExMacRabbitPro
ApfelHandy4
sonorman
Hier mal ein anderes Beispiel. Photoshop Lightroom einmal im Programmeordner "ready to use" und einmal gezipt:

Was wir aber hieraus entnehmen können ist, dass Apple effizienter komprimiert, als Adobe ...

Schau mal in deinen Programme Ordner, ob Du irgend eine App findest die standardmäßig gezipped ist.

Um das ging es doch gar nicht ...
Ich meinte nur im Vergleich: Final Cut vs. Lightroom: Bei Lightroom werden bei der Kompression über 50% an Speicherplatz eingespart .. Bei Final Cut sind es prozentual deutlich weniger .. Ergo: Apple "verschenkt" nicht so viel Speicher!
„Wissen ist Macht! - Weiß nichts, Macht nix ...“
Pineapps
Schau dir mal das Programm JPEG Mini an
„Click. Boom. Amazing! - Steve Jobs“
Hallo Krypton,
Krypton
PageSpeed meint damit nicht die verulstfreie JPEG-Komprimierung, sondern eher das Einsparen von Daten durch weglassen der Medadaten (EXIF-Daten, eingebettetes Thumbnail etc).

Man kann also Dateigröße sparen, ohne einen Verlust der Bildqualität, in dem man fürs Web unnötige Daten entferent.

Ach so! Google drückt sich manchmal etwas umständlich aus.

Kann man denn das auch mit dem Programm "Vorschau" erledigen?
„..“
ExMacRabbitPro
ApfelHandy4
ExMacRabbitPro
ApfelHandy4
sonorman
Hier mal ein anderes Beispiel. Photoshop Lightroom einmal im Programmeordner "ready to use" und einmal gezipt:

Was wir aber hieraus entnehmen können ist, dass Apple effizienter komprimiert, als Adobe ...

Schau mal in deinen Programme Ordner, ob Du irgend eine App findest die standardmäßig gezipped ist.

Um das ging es doch gar nicht ...
Ich meinte nur im Vergleich: Final Cut vs. Lightroom: Bei Lightroom werden bei der Kompression über 50% an Speicherplatz eingespart .. Bei Final Cut sind es prozentual deutlich weniger .. Ergo: Apple "verschenkt" nicht so viel Speicher!

Worin liegt der Sinn die komprimierten Größen von verschiedenen Programmen zu vergleichen und dann auch noch Schlüsse daraus zu ziehen?
Genau so gut könnte ich sagen, Final Cut ist unkomprimiert 2,3GB und Lightroom ist 1GB also programmiert Adobe effizienter. Was natürlich Bullshit ist, genau so wie das vergleichen der Komprimierten Größen.
„"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.“
ApfelHandy4
Diese beiden Größen haben nichts miteinander zu tun ... Ich kann es zur Verständnis auch folgendermaßen formulieren: Durch Kompression ist aus dem Code von Adobe mehr rauszuholen, als aus dem von Apple (prozentual gesehen), daher "verschenkt" Adobe standardmäßig mehr Speicher, Apple ist also effizienter unterwegs ... Da ich aber befürchte, dass es sich hierbei um eine nicht-zielführende Diskussion handelt, und mein Ausgangspost auch nicht so ganz ernst gemeint war, ist das mein letzter Beitrag zu diesem Thema
„Wissen ist Macht! - Weiß nichts, Macht nix ...“
ExMacRabbitPro
ApfelHandy4
Diese beiden Größen haben nichts miteinander zu tun ... Ich kann es zur Verständnis auch folgendermaßen formulieren: Durch Kompression ist aus dem Code von Adobe mehr rauszuholen, als aus dem von Apple (prozentual gesehen), daher "verschenkt" Adobe standardmäßig mehr Speicher, Apple ist also effizienter unterwegs ... Da ich aber befürchte, dass es sich hierbei um eine nicht-zielführende Diskussion handelt, und mein Ausgangspost auch nicht so ganz ernst gemeint war, ist das mein letzter Beitrag zu diesem Thema

Und hier mein letzter Beitrag dazu: Unter OS X bestehen die Apps aus einem sog. Application Bundle. Das ist ein Ordner in dem außer dem Executable Binary eine ganze Menge anderes Zeugs drin steckt (Bilder, GUI Ressourcen, HTML Hilfe, Sounds und Videos, etc... Himmel, man kann alles da rein stecken).
Anhand der Größe des App-Bundles irgend einen schlauen Schluss zu ziehen ist mehr als töricht.
„"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.“
Um wieder zum Thema zurückzufinden: Sonorman hat es ja schon angedeutet. Es gibt Weiterentwicklungen (die bekannteste dürfte JPEG2000 sein), die verlustfreie JPEG-Kompression ermöglichen. Allerdings ist die Verbreitung außerhalb weniger Inseln der Glückseligkeit eher dürftig. Apple unterstützt meines Wissens nach JPEG2000 in Ansätzen.

Ansonsten glaub ich auch, dass Krypton auf der richtigen Spur ist: Google bezieht sich meiner Meinung nach auf den Overhead, den manche Daten mit sich rumschleppen. Metadata, Thumbnail etc.

Allerdings stellt sich mir die praktische Frage, ob 4 KB den Aufwand wirklich wert sind, oder ob man hier gerade mit Kanonen auf Spatzen schießt.
ExMacRabbitPro
Schnapper
Allerdings stellt sich mir die praktische Frage, ob 4 KB den Aufwand wirklich wert sind, oder ob man hier gerade mit Kanonen auf Spatzen schießt.

Naja, sieh es mal aus Googles Sicht. Wenn sie bei den ganzen Bildern bei jedem 4KB einsparen können, brauchen sie zum Schluss eine Reihe Server Racks ein einem Datacenter weniger.
„"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.“
dom_beta
Ach so! Google drückt sich manchmal etwas umständlich aus.

Kann man denn das auch mit dem Programm "Vorschau" erledigen?

Nein, Vorschau bietet beim speichern von JPEG-Bildern keine derartigen Optionen. Das von Pineapps vorgeschlagene JPEGmini (oder die kostenlose Version für max 20 Bilder/Tag kannst du aber mal testen).

Alternativ bietet das Google PageSpeed Plugin für Firefox auch den Download des bereits optimierten Bildes an (optimized version oder den »save as« Link anklicken). Dann übernimmt Tante Google die Arbeit für dich.
Krypton
Alternativ bietet das Google PageSpeed Plugin für Firefox auch den Download des bereits optimierten Bildes an (optimized version oder den »save as« Link anklicken). Dann übernimmt Tante Google die Arbeit für dich.

ah, danke!
„..“
ApfelHandy4

1 + 1 + 1 + 1 + 1 + 1 + 1 + 1 = 8
8 x 1 = 8
= verlustfreie Kompression...

Solche Verkürzungen werden beispielsweise bei der LZW-Komprimierung (ZIP, TIF etc.) verwendet.
ApfelHandy4
Also ich habe noch nie erlebt, dass eine .zip Datei auch nur ein Byte kleiner ist, als das komprimierte Objekt ...

Ich schon.

Unter WinZip und WinRAR konnte man oder kann man die Kompressionsrate auf "Sehr hoch" einstellen, dann wird das wirklich kleiner.

Krypton
Alternativ bietet das Google PageSpeed Plugin für Firefox auch den Download des bereits optimierten Bildes an (optimized version oder den »save as« Link anklicken). Dann übernimmt Tante Google die Arbeit für dich.

Das ist im übrigen ein sehr gutes Plug-In.

Danke nochmal für den Hinweis. Hätte das sonst wahrscheinlich erst Lichtjahre später eingesetzt
„..“
kbundies
à propos Apple und zip:

ändert mal bei einer iWork Datei die Endung von .pages auf .zip.
Das ist dann ein normales Archiv, welches entpackt und begutachtet werden kann.
und

docx

pptx

xlsx

also die neuen Office-Formate
„..“
kbundies
genau, neulich hatte ich mit einem docx einer Kollegin zu kämpfen (habe selber kein Word), und habe fast aufgegeben, da alle Alternativen (OpenOffice, TextEdit, Pages, GoogleDocs, diverse online Konverter) keine verwertbaren Resultate brachten.
Dann kam ich auf die Idee, die docx Endung auf zip zu ändern und - siehe da - ich konnte ein Archiv öffnen und fand darin u.a. ein Bild des Dokuments, welches ich erwartete. Es handelte sich aber nicht etwa um ein Vorschaubild, sondern es _war_ das Dokument. Erklärung: die Kollegin hatte direkt nach Word gescannt, und das in geringster Auflösung.......
(.....)

(.....)
almdudi
Paketinhalt anzeigen im kontextmenü hätte dir die docx-Datei auch bequem geöffnet.
Über die Sinnhaftigkeit oder Sinnlosigkeit von Aktionen von Menschen, die Word benutzen, vielleicht noch mit einem VHS-Zertifikat, und dann anderen Menschen solche proprietären Formate aufdrängen, äußere ich mich jetzt mal nicht.
und was ist mit iWork? Ist das nicht auch proprietär?
„..“
kbundies
dom_beta
und was ist mit iWork? Ist das nicht auch proprietär?
die Sache mit iWork oder z.B. Pages ist die, daß dort der normale Benutzer so intelligent ist, und seine Dokumente vor dem Weitergeben nach .pdf (oder sogar .doc) exportiert - damit der Empfänger damit etwas anfangen kann. Diese Art von Überlegung ist den meisten z.B. Word Benutzern fremd.
kbundies
Diese Art von Überlegung ist den meisten z.B. Word Benutzern fremd.

Ich glaube, so was ist den meisten Computerbenutzern fremd. Hab das schon oft erlebt, daß mich Bekannte gefühlte 100.000 mal dasselbe gefragt haben.
„..“
kbundies
almdudi
Paketinhalt anzeigen im kontextmenü hätte dir die docx-Datei auch bequem geöffnet.
@almdudi,
eben überprüft: „Paketinhalt anzeigen“ geht bei .docx Formaten nicht, siehe Screenshot des Kontextmenüs.
kbundies
„Paketinhalt anzeigen“ geht bei .docx Formaten nicht

stimmt. geht auch unter 10.8.4 nicht
„..“
ExMacRabbitPro
Schnapper
Allerdings stellt sich mir die praktische Frage, ob 4 KB den Aufwand wirklich wert sind

Wenn sie bei den ganzen Bildern bei jedem 4KB einsparen können, brauchen sie zum Schluss eine Reihe Server Racks ein einem Datacenter weniger.

Erstens werden die Bilder dadurch schneller geladen und dargestellt und zweitens reizt es mich, bei PageSpeed 100 von 100 Punkten zu erreichen
„..“
Apropos, es gibt echt Seiten, wo so viele Dinge nicht aktiviert sind, wie Komprimierung, etc.

Folglich erreichen dann viele Seiten so annähernd 50 von möglichen 100.

Manche sogar 0!
„..“
RAMses3005
Meine Leica X1 speichert HighRes-Bilder im DNG-Formatverlustfrei ab (ca. 18MB pro Bild, als TIFF unkomprimiert wären es etwas weniger als 30 MB pro Bild). Ist dann in etwa so groß wie wenn TIFFs verlustfrei komprimiert werden.

Im Audio-Bereich entspricht das DNG-Format etwa dem Apple Lossless
Krypton
PageSpeed meint damit nicht die verulstfreie JPEG-Komprimierung, sondern eher das Einsparen von Daten durch weglassen der Medadaten (EXIF-Daten, eingebettetes Thumbnail etc).

Hallo,

Benötigt man diese EXIF und Meta-Daten für eine weitere Bearbeitung eines Bildes?

Eher nicht oder?
„..“
almdudi
kbundies
@almdudi,
eben überprüft: „Paketinhalt anzeigen“ geht bei .docx Formaten nicht, siehe Screenshot des Kontextmenüs.
Hm, ich habe keine docx-Dateien zur Hand, aber ich weiß genau, daß ich die ersten, die ich bekam, zerlegen konnte (mit 10.5). wurde vielleicht mit späteren OS-Xen abgeschafft? Irgendein spezifisches Plugin habe ich jedenfalls nicht installiert.
docx-Dateien sind keine zip-Dateien wie .key (Keynote) oder .pages, die waren noch nie entpackbar via Paketinhalt anzeigen.
wenn du sie in .zip umbenennst, werden sie zumindest unter Windows auch genau so behandelt.
„..“
torfdin
dom_beta
...
für eine weitere Bearbeitung eines Bildes?
...
für die Bearbeitung des Bildes nicht.

(Ich dachte nur grad an die eine Kunden-WordPress-Web-Site, wo wir mit PlugIns die Metadaten ausgelesen / weiterverwendet haben)
„immer locker bleiben - sag' ich, immer locker bleiben [Fanta 4]“

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

Zwei Monate Yosemite - Ihr Urteil?

  • Bin sehr zufrieden30,7%
  • Bin zufrieden32,4%
  • Eher zufrieden12,6%
  • Bin gespaltener Meinung11,3%
  • Eher unzufrieden5,2%
  • Unzufrieden3,9%
  • Bin entsetzt von Yosemite3,9%
824 Stimmen11.12.14 - 21.12.14
9744