Mittwoch, 24. April 2013

Apple hat soeben angekündigt, dass die diesjährige Worldwide Developers Conference am 10. Juni beginnt und bis zum 14. Juni läuft. Dies stellt keine Überraschung mehr dar, denn der Terminkalender des Moscone Centers in San Francisco wies schon seit Monaten genau in diesem Zeitraum eine verdächtige Lücke auf - so wie auch in den Jahren zuvor.

Die WWDC 2013 bietet rund 100 Sessions, mehr als 1000 Apple-Vertreter sind vor Ort, um Entwicklern zu helfen und neue Technologien zu präsentieren. Ab morgen lassen sich Eintrittskarten für die WWDC 2013 erwerben, diese sind aber wohl wieder in kürzester Zeit komplett ausverkauft. Der Verkauf beginnt um 19 Uhr unserer Zeit.

Bisherigen Gerüchten zufolge präsentiert Apple auf der diesjährigen WWDC iOS 7 sowie den Nachfolger von OS X 10.8 Mountain Lion. Auch ein Zitat von Phil Schiller aus der Pressemitteilung weit darauf hin: "Wir freuen uns, auf der WWDC 2013 mit der unglaublichen Community von iOS- und OS X-Entwicklern zusammenzukommen. (…) Wir können es kaum erwarten, neue Versionen von iOS und OS X auf der WWDC an sie auszuhändigen." Nach Cooks gestrigen Aussagen ist es aber etwas unwahrscheinlicher geworden, dass die WWDC auch neue Hardware hervorbringt.

0
0
29

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt16,3%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde33,3%
  • Nein, das passt nicht zu Apple11,7%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,8%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau26,9%
  • Nein, sonstiger Grund5,0%
818 Stimmen16.02.15 - 01.03.15
0