Vor 30 Jahren: Ist Windows nur eine dreiste Kopie von Mac OS? Apple verklagt Microsoft

Im März des Jahres 1988 war noch nicht vollständig abzusehen, zu welch erdrückender Marktmacht es Microsoft einige Jahre später bringen sollte. Diese gestaltete sich seit den 90er Jahren so allgegenwärtig, dass so ziemlich die gesamte Computerwelt aus Redmond beherrscht wurde. Erst mit dem Siegeszug des iPods und vor allem des iPhones verschoben sich die Grenzen - Microsoft hatte nämlich sowohl Musikplayer als auch Smartphones verschlafen. Zwar ist Windows noch immer das mit Abstand am häufigsten eingesetzte System, allerdings gestaltet sich der Markt inzwischen sehr viel bunter. Im Smartphone-Markt geben iOS und Android den Ton an, im Browser-Bereich gehört Microsoft inzwischen sogar eher zu den Nischen-Anbietern. Ende der 80er Jahre präsentierte sich der Markt ganz anders. Zu dieser Zeit war noch alles andere als entschieden, wer an der Spitze des Computer-Zeitalters stehen sollte.

Microsoft Windows war ein kläglicher Versuch, die Konzepte des Mac-Betriebssystems zu kopieren und allzu deutlich ließ sich erkennen, bei wem Microsoft auf Ideensuche ging. Als Windows 2 auf den Markt kam, reichte es Apple und Cupertino ging vor Gericht. Der Vorwurf: 189 verschiedene Interface-Elemente seien bewusst gestohlen worden, um daraus die Oberfläche von Windows 2 zu bauen. Schon die erste Windows-Version (November 1985) bediente sich reichlich an Apples Konzepten. Bill Gates hatte schon vor Verkaufsstart des ersten Macintoshs einen Blick auf dessen System werfen dürfen - und erkannte darin sofort einen Weg, den auch Microsoft gehen müsse.


Der Rechtsstreit zwischen Apple und Microsoft zog sich jahrelang hin - auch dann noch, als Microsoft mit Windows 3.11 endgültig zum Marktführer wurde. Bekanntlich verlor Apple den Prozess, was das Unternehmen in eine schwere Krise warf. Die Hoffnung bei Apple lautete bis zum Schluss, den OS-Krieg gerichtlich zu gewinnen. Allerdings rächte sich eine Vereinbarung, die zwischen Apple und Microsoft ein Jahrzehnt früher geschlossen wurde. Im Urteil stellte der Richter zwar fest, dass Windows tatsächlich in vielerlei Hinsicht Elemente des Mac-Systems übernahm, dies aber ihm Rahmen der frühen Lizenzvereinbarung lag. Jene Zusage aus dem Jahr 1985 sollte Apple beinahe das Genick brechen und wird oft als einer der schwärzesten Tage in Apples Geschichte bezeichnet. Der folgende Artikel schildert, worum es bei bei der Vereinbarung überhaupt ging und wie sehr sich der damalige CEO John Sculley über den Tisch ziehen ließ:

Kommentare

mk27ja95
mk27ja9519.03.18 14:42
Oh man, Bill gates hat in einem Praktikum welches er bei apple gemacht hat das os gesehen, weil die rechte abliefen weil apple es versäumt hat ihr os zu schützen hat gates es nachgebaut und unter Lizenz gestellt. das weiss doch jeder.
-31
Bazooka Joe
Bazooka Joe19.03.18 14:47
mk27ja95 Soll das lustig sein oder meinst du das ernst?
+7
little_pixel19.03.18 16:23
Ich meine mich da anders zu erinnern…

Herr Gates hatte seiner Zeit Auftragsarbeit für Apple Computer erledigt.
Unter anderem UI-Elemente zur Darstellung von Fenstern und deren Funktion mit Verschieben, ziehen etc.
Deshalb auch „seine Idee“ zu Windows.

Der Rechtsstreit basierte damit nicht nur auf „Abkupfern“, sondern auch Ideenklau von firmeninternen Wissen.

Viele Grüße
-1
Bitsurfer19.03.18 16:25
mk27ja95
Oh man, Bill gates hat in einem Praktikum welches er bei apple gemacht hat das os gesehen, weil die rechte abliefen weil apple es versäumt hat ihr os zu schützen hat gates es nachgebaut und unter Lizenz gestellt. das weiss doch jeder.

Und Apple hat Android kopiert.
-7
deus-ex19.03.18 16:36
little_pixel
Ich meine mich da anders zu erinnern…

Herr Gates hatte seiner Zeit Auftragsarbeit für Apple Computer erledigt.
Unter anderem UI-Elemente zur Darstellung von Fenstern und deren Funktion mit Verschieben, ziehen etc.
Deshalb auch „seine Idee“ zu Windows.

Der Rechtsstreit basierte damit nicht nur auf „Abkupfern“, sondern auch Ideenklau von firmeninternen Wissen.

Viele Grüße

Nein. MS hatte natürlich Macs im Unternehmen weil sie Software dafür entwickelten. Word und Excel z.B.
https://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Word#Versionen

Und so kamen sie auch an Mac-Modelle vor dessen Veröffentlichung. Und da sah Gates was auf sie zukommt und reagierte dementsprechend mit der Entwicklung von Windows.
+3
Waldi
Waldi19.03.18 16:50
mk27ja95
Oh man, Bill gates hat in einem Praktikum welches er bei apple gemacht hat das os gesehen, weil die rechte abliefen weil apple es versäumt hat ihr os zu schützen hat gates es nachgebaut und unter Lizenz gestellt. das weiss doch jeder.
Du hättest das Jahr noch angeben sollen, dann hätten die Minusposter
vielleicht verstanden.
-1
little_pixel19.03.18 17:02
deus-ex
little_pixel
Ich meine mich da anders zu erinnern…

Herr Gates hatte seiner Zeit Auftragsarbeit für Apple Computer erledigt.
Unter anderem UI-Elemente zur Darstellung von Fenstern und deren Funktion mit Verschieben, ziehen etc.
Deshalb auch „seine Idee“ zu Windows.

Der Rechtsstreit basierte damit nicht nur auf „Abkupfern“, sondern auch Ideenklau von firmeninternen Wissen.

Viele Grüße

Nein. MS hatte natürlich Macs im Unternehmen weil sie Software dafür entwickelten. Word und Excel z.B.
https://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Word#Versionen

Und so kamen sie auch an Mac-Modelle vor dessen Veröffentlichung. Und da sah Gates was auf sie zukommt und reagierte dementsprechend mit der Entwicklung von Windows.
Ja, daran erinnere ich mich. Aber das war erst nach dem er Auftragsarbeiten erledigt und sich selbständiggemacht hatte.

Aber ich habe nur Halbwissen…

Viele Grüße
0
ratti19.03.18 17:39
Apple und Microsoft haben das komplett bei Xerox geklaut.


+1
demanufatured
demanufatured19.03.18 18:01
Einfach mal Pirates of Silicon Valley schauen.
Jobs hat sich die Erlaubnis geholt, die Technik bei Xerox abzuschauen, weil die Geschäftsführung diese für nutzlos hielt. Dann hat Apple die Technik populär gemacht.
Dann hat Microsoft die Technik in schlechterer Qualität nachgebaut und mit IBM billig auf den Massenmarkt geworfen.
Apple war so blöd und ist mit Microsoft ein gegenseitiges Patenttauschabkommen eingegangen, damit die ihr Word und Excel für ein paar Jahre weiterhin vorrangig für Mac entwickelten, da Microsoft bei Bürosoftware damals schon ein gewisses Standing hatte. Deswegen haben sie dann auch die Klage verloren, als Microsoft mit Windows ankam.
+7
HarryVZ19.03.18 18:47
Bitsurfer
mk27ja95
Oh man, Bill gates hat in einem Praktikum welches er bei apple gemacht hat das os gesehen, weil die rechte abliefen weil apple es versäumt hat ihr os zu schützen hat gates es nachgebaut und unter Lizenz gestellt. das weiss doch jeder.

Und Apple hat Android kopiert.

Im Gegenteil.. Android hat von Apple kopiert!
Andy Rubin hat in den 90iger schon am Newton gearbeitet. Nach seinem Weggang hat er zwar an Android gearbeitet, jedoch war Android ganz was anderes als ursprünglich geplant. Erst durch iOS musste Android wiederum "abkupfern".

Besser immer bei den "Roots" bleiben - daher immer

Zum Artikel zitiere ich hier gerne den Film "Pirates of Silicon Valley"
-2
Turbo
Turbo19.03.18 22:02
Bitsurfer
Und Apple hat Android kopiert.

Dann wäre iOS ja genauso bescheiden wie Android! Und da liegen doch wohl Welten zwischen!
Sei und bleibe höflich!
-2
Stereotype
Stereotype19.03.18 22:18
ratti
Apple und Microsoft haben das komplett bei Xerox geklaut.



Auch falsch! Apple hat sich von Xerox ganz legal die Lizenz gekauft.
-3
ratti20.03.18 07:39
Stereotype
Auch falsch! Apple hat sich von Xerox ganz legal die Lizenz gekauft.

Das wäre mir neu. Quelle?
+3
Legoman
Legoman20.03.18 08:16
mk27ja95
das weiss doch jeder.
Tendenziell immer ein Hinweis auf haltloses Halbwissen.
+4
Macmissionar20.03.18 09:35
Geht jetzt hier ernsthaft diese uralte Kinderdiskussion wieder los – von Leuten, die sich ihr Wissen aus Wikipedia-Artikeln holen und meinen, ein Link wäre mit Wissen gleichbedeutend? Müdel lächel …

Daß Windows eine dreiste Kopie vom Mac ist, ist Fakt. Und die Grundidee mag durchaus von Xerox stammen – aber Elemente wie Pull-Down-Menüs sind nur und eindeutig auf dem Mac entstanden bzw. auf der Lisa – daher ist die Behauptung, Windows und Mac wären beide _von_ Xerox Alto abgesehen, vollkommener Blödsinn.
A Mac is like a Wigwam: No Windows, no Gates, no Backdoors, Peace, Harmony – and an Apache inside.
+1
matt.ludwig20.03.18 10:00
Macmissionar
Geht jetzt hier ernsthaft diese uralte Kinderdiskussion wieder los – von Leuten, die sich ihr Wissen aus Wikipedia-Artikeln holen und meinen, ein Link wäre mit Wissen gleichbedeutend? Müdel lächel …

Daß Windows eine dreiste Kopie vom Mac ist, ist Fakt. Und die Grundidee mag durchaus von Xerox stammen – aber Elemente wie Pull-Down-Menüs sind nur und eindeutig auf dem Mac entstanden bzw. auf der Lisa – daher ist die Behauptung, Windows und Mac wären beide _von_ Xerox Alto abgesehen, vollkommener Blödsinn.
Eine Quelle liefert dennoch niemand und ich muss mich weiter auf das verlassen was so zu finden ist.
+1
CAPTN HIRNI
CAPTN HIRNI20.03.18 10:51
Ähm, diese Demo sieht ja nun wirklich gar nicht nach einem GUI aus - geschweige denn wie das alte MacOS. Was ist daran viel anders als DOS außer das bisschen an Menüs.
Tim Cook muss weg. Make Apple Great Again.
-1
gfhfkgfhfk20.03.18 12:34
Macmissionar
Daß Windows eine dreiste Kopie vom Mac ist, ist Fakt. Und die Grundidee mag durchaus von Xerox stammen – aber Elemente wie Pull-Down-Menüs sind nur und eindeutig auf dem Mac entstanden bzw. auf der Lisa – daher ist die Behauptung, Windows und Mac wären beide _von_ Xerox Alto abgesehen, vollkommener Blödsinn.
Schon das Xerox Alto System (1973!) kannte Pop-Up-Menüs, die man ganz ähnlich wie die Pull-Down-Menüs benutzen konnte. Menüleisten gab es dann spätestens mit dem Xerox Star (1981) System. Das waren zwar keine Pull-Down-Menüs, aber so eine gigantische Transferleistung ist es nicht aus einer Menüleiste und Pop-Up-Menüs ein Pull-Down-Menü zu entwickeln. Es ist lediglich die Linearkombination beider Elemente. Ja, Apple hat das GUI verbessert, aber das war eher eine evolutionäre Weiterentwicklung und nicht der große neue Wurf und die Lisa GUI war noch deutlich spartanischer als die erste Mac GUI.

P.S. Die Xerox Alto wurde bereits in SmallTalk programmiert.
+5
ratti20.03.18 20:54
Macmissionar
Daß Windows eine dreiste Kopie vom Mac ist, ist Fakt.
Gut, dass Du das noch mal sagst. Wir wären sonst auf die Quellen reingefallen, die das Gegenteil zeigen.
+2
teorema67
teorema6721.03.18 18:34
ratti
Apple und Microsoft haben das komplett bei Xerox geklaut.


Stimmt, ist allseits bekannt



Vor 30 Jahren waren Win und das Logo eine Katastrophe.
Heute sind Win und das Logo topp
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen