Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Video: Apple Watch des Jahres 1995 – als eine Uhr Nutzer zum Systemupgrade bewegen sollte

Apples erste Uhr stammt nicht etwa aus dem Jahr 2015, als die Apple Watch in den Verkauf ging. Stattdessen gab es schon zwei frühere Uhren, die Apples Logo trugen. Ein Exemplar davon wurde erst vor wenigen Monaten versteigert, es handelt sich um eine Serie im Rahmen der "Think Different"-Kampagne (siehe ). Die Besonderheit war das Ziffernblatt, welches gegen den Uhrzeigersinn funktionierte. Ein noch auffälligeres Design hatte Apple aber vor 25 Jahren vorgestellt, denn 1995 erschien schon einmal die "Apple Watch" – Apple wählte damals tatsächlich genau diese Bezeichnung.


Ein sündhaft teures Systemupdate
Mit der 1995er Apple Watch wollte Apple Nutzer dazu animieren, das wenige Monate vorher erschienene Update auf System 7.5 zu kaufen. Dieses hatte zwar diverse Neuerungen mitgebracht, beispielsweise QuickDraw GX, hierarchische Menüs, PowerTalk, einen Extensions-Manager, MacTCP (erstmals systemseitige Unterstützung für Internet-Einwahl), Zugriff auf DOS/Windows-Dateien sowie eine Uhr in der Menüleiste, war aber auch teuer. Mehr als 130 Dollar musste man für die Aktualisierung auf den Tisch legen – wozu viele Anwender schlicht nicht bereit waren. Die damals noch fast ausschließlich im Magazinwesen vertretene Mac-Presse zerriss Apples Upgradepolitik unisono.


Conflict Catcher 3...
Apple reagierte einige Monate später mit einer Werbeaktion, diese lief unter der Überschrift "Brauchen Sie noch einen Grund, um auf System 7.5 umzusteigen?". Nutzer konnten aus einer von zwei möglichen Zugaben wählen. Einerseits war dies der "Conflict Catcher 3", ein Programm zur Verwaltung von Erweiterungen und Kontrollfeldern. Die Software konnte beispielsweise Startprobleme erkennen, welche durch inkompatible Extensions entstanden.


... oder die Apple Watch
Alternativ gab es die "Apple Watch", deren Zeiger und Farbgebung im Stile der damaligen Werbegrafiken gehalten waren. Anders als eine Smartwatch konnte jene Uhr nichts anderes tun, als die Uhrzeit anzuzeigen. Eine Hightech-Uhr, so wie die damals beliebten Casio-Modelle mit einfachen Computerfunktionen, bot Apple nicht an. Inzwischen handelt es sich bei der 1995er Apple Watch um ein seltenes Sammlermodell, das für hunderte Euro versteigert wird.

Kommentare

Mikemunic04.05.20 12:43
Hab ich hier - funktioniert einwandfrei
+1
beanchen04.05.20 12:53
Ich hab 7.5. gekauft – ohne Zugabe – war das auf den amerikanischen Markt beschränkt?
Nicht alles, was heute neu ist, wird morgen früher besser gewesen sein werden. Manches wir einfach nur vergessen.
0
Fenvarien
Fenvarien04.05.20 12:54
Mikemunic Zusammen mit 7.5 damals bekommen, echt?
Ey up me duck!
+1
Mikemunic04.05.20 12:57
Fenvarien
Mikemunic Zusammen mit 7.5 damals bekommen, echt?

nein, mal günstig erworben Wie auch die think different watch
+2
Retrax04.05.20 13:20
MTN
war aber auch teuer. Mehr als 130 Dollar
130 Dollar / Euro war doch bei einem Mac OS X Upgrade früher Standard.

Panther kostete imho 129,--
Tiger kostete imho 129,--
Leopard kostete imho 129,--

Und wir haben das alle brav bezahlt.
Waren die Kunden im Classic-Zeitalter nicht so freigiebig?
+1
fronk
fronk04.05.20 13:27
Das waren ganz normale Preise. Nur weil Apple später kein Geld mehr verlangte, klingt das heute recht teuer. Allerdings holen sie sich die Kosten über die Hardware und den geringeren Support-Aufwand locker wieder rein.
+2
beanchen04.05.20 14:02
Gibt es eigentlich eine Quelle zu dem Preis? Ich finde nichts. Wikipedia behauptet sogar, 7.5 wäre kostenlos gewesen wobei mich der Punkt "Download" etwas stört.
Nicht alles, was heute neu ist, wird morgen früher besser gewesen sein werden. Manches wir einfach nur vergessen.
0
thomas b.
thomas b.04.05.20 18:07
beanchen
Gibt es eigentlich eine Quelle zu dem Preis? Ich finde nichts. Wikipedia behauptet sogar, 7.5 wäre kostenlos gewesen wobei mich der Punkt "Download" etwas stört.

Mein Performa 5200 wurde damals mit System 7.5.1 ausgeliefert - für das System hätte man eher Schmerzensgeld erhalten sollen. Fehler 2 und Fehler 11 waren ständiger Begleiter, wenn ich im Internet unterwegs war.

+1
mrbean
mrbean04.05.20 18:08
...da hab ich auch noch Zwei... die kamen aber erst 1998/99 raus.
+3
Ajay
Ajay04.05.20 20:06
...und diese mit dem ersten iMac...
+1
MOTIVHIMMEL
MOTIVHIMMEL06.05.20 16:53
Ajay
...und diese mit dem ersten iMac...

Es gab eine "iMac" Uhr? Wie genial. Man lernt echt nie aus bei der Apple Welt und lauter verborgene Schätze kommen ans Licht.

Und zu einem anderen Kommentar... Die Kosten für Upgrade kommen mir auch noch bekannt vor. Ich erinnere mich auch das ich für die erste Beta von OS X bezahlt hatte, weil das noch günstig war mit... ich glaub 20 Mark. Den nächsten Systemsprung zu Mac OS X 10.1 habe ich dann über eBay abgewickelt und das System gebraucht erworben. Der Originalpreis auf der Packung, die ich hier rumfliegen habe, war auf 329 Mark bzw. 168,22 Euro angelegt.
Da war aber nichts weiter bei als die System CD und ein wenig Papierkram. Schade.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.