Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>BPM bestimmen und in Playlisten einsortieren

BPM bestimmen und in Playlisten einsortieren

Heuschrecke19.09.1511:36
Hallo Zusammen,

möchte für iTunes Playlisten erstellen, in der die Titel nach BPM sortiert sind.
Hatte schon eine App für das iPhone gefunden, würde aber eher eine Variante
für den Mac bevorzugen, da ich erstens nur wenig Speicherplatz habe und
es sich zweitens nur um ein iPhone 4 handelt. Könnte also eine Weile dauern,
bis alle Titel nach und nach auf dem Gerät sind und die BPM bestimmt sind.
Hat jemand eine Idee für den Mac?
Schönes Wochenende!
0

Kommentare

Megaseppl19.09.1512:34
Die Demo-Version von beaTunes kann dies:

Du kannst Dir alle Musik damit kostenlos analysieren und in iTunes die BPM eintragen lassen. 14 Tage geht, soweit ich mich erinnere, die Demo. Für Musik die Du dir danach anschaffst, müsstest Du die Software dann kaufen. Die bereits analysierte Musik behält die BPM-Werte natürlich.
Wichtig: Solltest Du iTunes Match o.ä. nutzen, musst Du die Musik vorab herunterladen. Ansonsten kann die Software diese nicht auslesen.

In iTunes würde ich den Vorgang nach der Analyse dann wie folgt empfehlen:
1. Intelligente Playliste erstellen mit Musik in dem gewünschten BPM-Bereich (z.B. >118 BMP & <126BMP).
2. In dieser Liste kannst Du dann Musik markieren die Du z.B. beim Training nutzen willst. Das ginge beispielsweise über die Bewertungsfunktion - oder aber (etwas aufwändiger, aber eleganter) über ein Kommentar in der Beschreibung des Titels. So kannst Du z.B. in der Beschreibung für alle Titel die du zum Training verwenden willst, den Begriff "workout" ergänzen.
3. Du erstellst eine zweite intelligente Playlist die jene Lieder aus der ersten Playlist enthält die gleichzeitig den Begriff "workout" in der Beschreibung enthalten.

So hast Du ein intelligentes, halbautomatisch mitwachsendes System für BPM- und anlassbasierte Musikauswahl. Durch die Begriffe in der Beschreibung kann man das System zudem flexibel für viele Anwendungszwecke gleichzeitig verwenden.
0
Heuschrecke19.09.1513:08
Super! Danke!
Hatte in die Richtung Training gedacht.
Werde es gleich mal ausprobieren.
0
Lemuria19.09.1515:28
Ich kann das hier empfehlen :
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.