Aktuelle News | MacTechNews.de


Alle Neuerungen des iPhone-/Apple Watch-Events vom 9. September
[x]

Sonntag, 14. September 2014

1200 Dollar für die Apple Watch Edition?

Bild zur News "1200 Dollar für die Apple Watch Edition?"
Die Apple Watch soll "ab 349 Dollar" zu haben sein - jedem war natürlich sofort klar, dass nur das Basismodell gemeint ist und man für die anderen Varianten deutlich mehr auf den Tisch legen muss. Apple äußerte sich bislang noch nicht zur Preisgestaltung - aus Branchenkreisen sind aber bereits detailliertere Schätzungen zu vernehmen. Demnach liegen allein die Herstellungskosten des Goldgehäuses bei rund 600 Dollar, darin enthalten sind noch nicht interne Komponenten und weitere Kosten - der Kauf einer "Apple Watch Edition" wird also mit Sicherheit einen vierstelligen Betrag nach sich ziehen.

Bild von http://data.mactechnews.de/476152.png

Das Standardmodell trägt schlicht die Bezeichnung "Apple Watch", verfügt über ein Gehäuse aus Edelstahl und laut Produktseite über ein Saphirglasdisplay. Bei der "Apple Watch Sport" mit Alugehäuse spricht Apple auf der Produktseite von Ionen-gehärtetem Glas - bei der Apple Watch Edition ist erneut von Saphirglas die Rede. Zu höheren Preisen wird mit Sicherheit die Wahl eines bestimmten Armbandes von Apple führen - sofern man nicht zu einem Drittanbieter-Produkt greift, denn für Armbänder zur Apple Watch entsteht sicherlich bald ein großer Zubehörmarkt. Unbekannt ist noch, welches Modell das günstigste sein wird: Das Standardmodell oder doch möglicherweise die Apple Watch Sport ohne Saphirglas.
0
0
32
61

Apple erhält 0,15 Prozent Umsatzbeteiligung für Apple Pay

Bild zur News "Apple erhält 0,15 Prozent Umsatzbeteiligung für Apple Pay"
Kurz nach Vorstellung des Apple-eigenen Bezahlsystems "Apple Pay" wurde bekannt, dass Apple Gebühren erhält, wenn Kunden das System nutzen. Apple betonte bereits, dass Kunden für die Verwendung der neuen Zahlungsart nicht zusätzlich belastet werden - ähnlich wie bei der Verwendung von Kreditkarten fallen die Gebühren also nicht für den Kunden, sondern für Bank oder Anbieter an. Jetzt sind auch weitere Informationen zur Höhe der Gebühren bekannt geworden: Demnach erhält Apple eine Umsatzbeteiligung von 0,15 Prozent.

Je stärker sich das zunächst nur in den USA verfügbare Apple Pay durchsetzt, desto höher werden auch Apples laufende Umsätze mit dem neuen Dienst. Diese Vereinbarung ist insofern bemerkenswert, als dass zwar beim Einsatz von Kreditkarten schon immer Gebühren anfielen, nicht jedoch bei vergleichbaren Zahlungssystemen. Google gelang es mit dem eigenen Dienst "Wallet" beispielsweise nicht, eine Umsatzbeteiligung auszuhandeln. Eine kurze Zusammenfassung der Funktionalität von Apple Pay bietet dieser Link:
0
0
0
39

Samstag, 13. September 2014

Rewind 449 - Sonderausgabe zur IFA 2014

Bild zur News "Rewind 449 - Sonderausgabe zur IFA 2014"
Die 449. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind ist ab sofort verfügbar und steht ganz im Zeichen der IFA 2014 - und natürlich neuer iPhones sowie der Apple Watch. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern.

Bild von http://data.mactechnews.de/476089.jpg Bild von http://data.mactechnews.de/476091.jpg
Bild von http://data.mactechnews.de/476093.jpg Bild von http://data.mactechnews.de/476095.jpg
0
8
0
33

Freitag, 12. September 2014

iPhone 6 stellt Vorverkaufsrekord auf

Bild zur News "iPhone 6 stellt Vorverkaufsrekord auf"
Die Seiten der Telekom wurden heute vom Benutzeransturm in die Knie gezwungen. So viele Nutzer interessierten sich für das neue iPhone 6, dass auch am Abend noch Geduld beim Aufruf der Seite erforderlich ist - wenn man es überhaupt schafft, in den Kundenbereich vorzudringen. Inzwischen funktionieren die Dienste wieder weitgehend, die Ladezeiten verdeutlichen aber weiterhin das enorme Kundeninteresse (Zum iPhone bei der Telekom: ).

Apple hat sich jetzt erstmals zum Vorverkauf geäußert. So gab ein Sprecher an, dass iPhone 6 und iPhone 6 einen neuen Rekord bei den Vorbestellungen aufgestellt haben und die Nachfrage unglaublich hoch war. AT&T veröffentlichte ebenfalls eine Stellungnahme und sprach von "der besten Nachfrage seit zwei Jahren". Vor zwei Jahren verkaufte sich das iPhone 5 fünf Millionen Mal am ersten Wochenende, vor einem Jahr fanden iPhone 5s und iPhone 5c an den ersten drei Tagen neun Millionen neue Nutzer - diese Marke wird wahrscheinlich vom iPhone 6 überboten.
0
6
5
111

Wie viel Apple das verschenkte U2-Album kostet

Bild zur News "Wie viel Apple das verschenkte U2-Album kostet"
Das neue Album der Rockband U2, Songs of Innocence, steht allen iTunes-Nutzern kostenlos zur Verfügung - bisweilen ob man will oder nicht, denn es häufen sich die Beschwerden über ungewollte automatische Downloads. In den Sozialen Medien dominiert daher eher das Problem, wie man das Album löschen und aus der Kaufhistorie verbannen kann. Wer sich die Frage stellte, was Apple für die kostenlose Verbreitung des Albums auf den Tisch legen musste: Laut New York Times sind es rund 100 Millionen Dollar.

In der Vereinbarung enthalten sind die Kosten für eine Marketing-Kampagne inklusive weltweit geschalteten TV-Spots sowie direkte Zahlungen an U2 und Universal. Die Aktion läuft noch bis zum 14. Oktober, anschließend ist kein kostenloser Download mehr über iTunes möglich. Band-Manager Oseary fasst die Aktion in folgende Worte: Apple kaufte das Album - und verschenkt es an Kunden. U2 und Apple hatten in der Vergangenheit schon häufiger kooperiert, allerdings noch nie in so großem Umfang wie jetzt.

Um die eingangs aufgeworfene Frage zu beantworten, wie das Album entfernt werden kann: Entweder man wartet bis zum 15. Oktober und sieht das Album dann nicht mehr unter "Gekaufte Artikel" - oder man blendet den angeblichen "Einkauf" im iTunes Store per Klick auf den kleinen Schließen-Button aus:

Bild von http://data.mactechnews.de/476086.png
0
8
39
46

Warum das iPhone 6 kein Saphirglas-Display hat

Bild zur News "Warum das iPhone 6 kein Saphirglas-Display hat"
Vor der Präsentation des iPhone 6 galt es als sehr wahrscheinlich, dass zumindest eines der beiden neuen Modelle über ein Display aus Saphirglas verfügen würde. Einem Bericht zufolge war dies auch geplant, Apple musste aber recht kurzfristig auf den Einsatz des besonders harten Materials verzichten. Apples Partner GT Advanced Technologies hatte gewaltige Mengen an Saphirglas produziert, die eigentlich für das iPhone gedacht waren.

Allerdings kam es zu Problemen bei der Weiterverarbeitung, nämlich der Verbindung von Glas und Display. GT lieferte das Saphirglas an Biel und Lens - dem Bericht nach benötigten die Unternehmen zu viel Zeit, um ausreichend funktionierende Komponenten zu fertigen und den Anteil an Ausschuss auf ein akzeptables Maß zu drücken. Zwar seien nur lösbare Probleme entstanden - die Deadline wurde aber um wenige Wochen verpasst.

Speditionsunterlagen zeigen, dass daraufhin rund zwei Tonnen Saphirglas wieder zurück an GT Advanced Technologies geliefert wurden. Unbekannt bleibt, ob die Komponenten für andere Zwecke geeignet sind und sich weiterverarbeiten lassen. Bis zur Vorstellung der nächsten iPhone-Generation wird Apple aber mit Sicherheit keine Umstellungen beim Display vornehmen, weswegen iPhones mit Saphirglas-Display wohl ein weiteres Jahr auf sich warten lassen müssen.
0
6
0
35

Neue Umfrage: Steigen Sie auf das neue iPhone 6 um?

Bild zur News "Neue Umfrage: Steigen Sie auf das neue iPhone 6 um?"
Seit einigen Stunden lässt sich das iPhone 6 in beiden Displayvarianten bestellen - und wie üblich legt dies die Seiten der Mobilfunkanbieter reihenweise wegen Überlastung lahm. Die Auslieferung soll ab kommendem Freitag erfolgen, allerdings zeichnen sich schon wieder Lieferengpässe ab. In unserer neuen Umfrage möchten wir gerne von Ihnen wissen, ob Sie auf die neue iPhone-Generation umsteigen werden - oder ob Sie bei einer älteren iPhone-Version bleiben bzw. gar nicht am iPhone interessiert sind.

In unserer letzten Umfrage hatten wir nach Ihrem ersten Eindruck zur Apple Watch gefragt. 52,7 Prozent entschieden sich für eine der positiven Antwortoptionen, 28,7 Prozent sind etwas oder stark negativ eingestellt, wohingegen 18,4 Prozent noch keine Meinung haben. 10,8 Prozent antworteten, direkt nach Verfügbarkeit eine Apple Watch erwerben zu wollen, 12,9 Prozent halten das Konzept für totalen Blödsinn.
0
6
0
31

iPhone 6 bereits fast ausverkauft

Bild zur News "iPhone 6 bereits fast ausverkauft"
Nur wenige Stunden nachdem man erstmals verbindliche Vorbestellungen für das iPhone 6 abgeben konnte, ist es jetzt bereits fast ausverkauft. Einen deutlichen Hinweis bieten die von Apple selbst abgegeben Lieferprognosen: Entscheidet man sich für das iPhone 6 Plus mit 5,5"-Display, so ist bereits von drei bis vier Wochen Lieferzeit die Rede. Lediglich das iPhone 4,7" mit 16 GB Speicherkapazität soll pünktlich am kommenden Freitag ausgeliefert werden.

Somit geschieht, an was man sich in den letzten Jahren schon gewöhnen konnte: Entscheidet man sich nicht am ersten Tag für die Bestellung, so ist teils wochenlange Wartezeit angesagt. Die hoffnungslos überlasteten Seiten der Mobilfunkanbieter verdeutlichten ebenfalls, wie hoch die Nachfrage mal wieder ist und wie viele Kunden die Produktseiten stürmen. Apple gibt meist wenige Tage nach Verkaufsstart bekannt, wie viele Geräte bestellt wurden - Prognosen zufolge steht Apple vor einem neuen Rekord.

Aktualisierung: Nachdem die Telekomseiten stundenlang kaum zu erreichen waren, funktioniert die Vorbestellung jetzt wieder:
0
7
7
67

Apple Store Hannover bestätigt

Bild zur News "Apple Store Hannover bestätigt"
Von Apple erfolgte zwar noch keine Pressemitteilung, allerdings bestätigte man bereits auf andere Weise den Apple Store Hannover. So befindet sich auf der schwarzen Verkleidung der Baustelle nun ein großes Apple-Logo sowie der Schriftzug "www.apple.com/de/retail/". Auch dort ist noch nichts vom neuen Apple Store zu lesen - allerdings wird Apple wohl in Kürze den Termin der Eröffnung verkünden.

Dass Hannover ebenfalls einen Apple Store erhält, dürfte keinen mehr überraschen. Angesichts der schon seit Mitte 2012 geschalteten Personalausschreibungen wurde von vielen Seiten mit einer erheblich früheren Eröffnung gerechnet. Vor einigen Monaten war zudem schon ein beleuchtetes Apple-Logo im Inneren zu erspähen - seitdem galt ohnehin als sicher, wer hinter der Baustelle steckt.

Bild von http://data.mactechnews.de/476074.jpg
0
0
0
16

iPhone 6: Tarife im Überblick

Bild zur News "iPhone 6: Tarife im Überblick"
Nachdem sich iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei den drei großen Mobilfunkanbietern vorbestellen lassen, haben wir eine Übersicht der angebotenen Tarife der Telekom, Vodafone und O2 zusammengestellt: . Aufgrund vieler Sonderregelungen lassen sich die Tarife normalerweise nicht so einfach vergleichen. Damit dies dennoch möglich ist, haben wir Gerätepreis, Tarifgebühren und sonstige Kosten sinnvoll zusammengefasst. So sind auf einem Blick die einmaligen Kosten bei Wahl eines iPhones sowie die monatlichen Kosten über eine Laufzeit von 24 Monaten zu sehen. Im Vergleich zum Vorjahr haben die Anbieter dieses Mal die Gerätepreise gesenkt, im Gegenzug aber die monatlichen Tarifgebühren erhöht.
0
5
1
23

MacBook Air Retina in Space Grey und Gold ab Mitte 2015?

Bild zur News "MacBook Air Retina in Space Grey und Gold ab Mitte 2015?"
Apple möchte die MacBook-Air-Palette ausweiten. Schon seit Monaten spekulieren diverse Berichte darüber, dass Apple eine Retina-Variante des MacBook Air plane. Zuletzt hieß es, das Gerät werde noch in diesem Herbst veröffentlicht – daraus wird aber wohl nichts. Laut einer Meldung brauchen Kunden nicht vor dem Sommer 2015 mit der neuen MacBook-Air-Variante zu rechnen. Apple wartet wohl unter anderem auf die neue Prozessor-Generation von Intel (Broadwell), die erst 2015 erscheint.

Außer dem Retina-Display soll das kommende MacBook Air eine noch flachere Bauweise, ein reines Touch-Trackpad ohne Button sowie ein lüfterloses Design bieten – was schon in den vorigen Berichten zu lesen war. Die neue Meldung deutet zudem aber noch eine Überraschung bezüglich der Gehäusefarbe an. Der bekannte Alu-Look werde ad acta gelegt Alu-Look; stattdessen gebe es das neue MacBook Air in den von iPhone 5s und 6 bekannten Farben Space Grey und Gold. Es bleibt abzuwarten, Apple das Gerät damit näher bei den i-Devices positionieren will als bei den Macs oder lediglich die iPhone-Farben auch auf Mac-Modelle ausweiten möchte.
0
8
0
33

Vorbestellung des iPhone 6 ist angelaufen

Bild zur News "Vorbestellung des iPhone 6 ist angelaufen"
Die Vorbestellung des iPhone 6 ist angelaufen - wer heute ein neues iPhone 6 oder iPhone 6 Plus bestellt, hat gute Chancen, die Sendung in genau einer Woche in Empfang nehmen zu können. In den letzten Jahren war es allerdings immer so, dass nach wenigen Stunden schon die erste Serie ausverkauft war und Lieferverzögerungen auftraten. Wer also auf jeden Fall schnellstmöglich ein neues iPhone 6 oder iPhone 6 Plus möchte, sollte mit der Bestellung nicht zu lange warten.

Als erster Mobilfunkanbieter hat die Telekom mit dem Verkauf begonnen: Wie üblich werden alle großen Mobilfunkanbieter das neue iPhone zu subventionierten Preisen anbieten. Im Rahmen einer Vertragsverlängerung oder eines Neuvertrages fallen dann je nach Vertrag sehr geringe oder zumindest stark reduzierte Preise für das Gerät an.

Bei den gerade erst vorgestellten MagentaMobil-Tarifen der Telekom bedeutet dies beispielsweise, 179,95 Euro für das iPhone 6 16 GB bei 49,95 Euro monatlich, 99,95 Euro Zuzahlung beim Tarif für 59,95 Euro monatlich bzw. nur einen Euro Zuzahlung bei monatlichen 69,95 Euro. Das iPhone 6 Plus ist jeweils 100 Euro teurer. Bei Neuabschluss eines Tarifs bietet die Telekom ein Jahr lang 10% Rabatt auf den monatlichen Grundpreis. Alle Tarife zum neuen iPhone gibt es auf den Produktseiten der Telekom, auf denen das iPhone 6 bereits bestellt werden kann: .

Aktualisierung: Auch Vodafone bietet jetzt das neue iPhone 6 an:
Bei O2 steht das iPhone 6 ebenfalls über den Reiter "Handys" zur Verfügung:

Aktualisierung 2 : Nachdem die Telekomseiten stundenlang kaum zu erreichen waren, funktioniert die Vorbestellung jetzt wieder:
0
7
0
77

Donnerstag, 11. September 2014

Wann das iPhone 6 in welche Länder kommt

Bild zur News "Wann das iPhone 6 in welche Länder kommt"
Ab morgen wird es in es in neun Ländern möglich sein, das iPhone 6 zu bestellen, die Auslieferung erfolgt ab 19. September. Zu den ersten neun Märkten zählen Deutschland, Frankreich, USA, Kanada, Singapur, Großbritannien, Japan, Australien und Hong Kong. Die zweite Welle folgt dann eine weitere Woche später. Ab 26. September können auch Kunden in Österreich, der Schweiz, Italien, Neuseeland, Schweden, Niederlande, Spanien, Dänemark, Irland, Norwegen, Luxemburg, Russland, Türkei, Finnland und Taiwan Bestellungen für iPhone 6 und iPhone 6 Plus aufgeben.

Bild von http://data.mactechnews.de/476049.png

In den Monaten vor Veröffentlichung des iPhone 6 wurde spekuliert, dass Apple diesmal von Anfang an viel mehr Länder als in den letzten Jahren zum Verkaufsstart beliefern wird. Anscheinend haben Apples Markt- und Produktionsprognosen aber ergeben, am Anfang lieber doch nur einige große Märkte zu bedienen und dann den Verkauf nach und nach auszuweiten.
0
8
0
31

HGST kündigt 10-TB-Festplatte an, liefert 8-TB-Modell aus

Bild zur News "HGST kündigt 10-TB-Festplatte an, liefert 8-TB-Modell aus"
Nachdem Seagate eine 8-TB-Festplatte für Rechenzentren vorgestellt hat, war nun wieder das zu Western Digital gehörende Unternehmen HGST am Zug. Mit der Auslieferung des 6-TB-Modells und des Helium-gefüllten 8-TB-Modells Ultrastar He8 hat HGST mittlerweile begonnen. Im Einzelhandel sind die neuen Modelle allerdings noch nicht vollständig angekommen. Im kommenden Jahr will man dann auch eine 10-TB-Festplatte anbieten. Diese wird nicht nur mit Helium gefüllt sein, um die Schreib-Lese-Köpfe genauer positionieren zu können, sondern auch eine neue Technik verwenden.

Zum Einsatz kommt Shingled Magnetic Recording (SMR), bei dem sich die einzelnen Speicherbereiche auf der Festplatte überlagern. Diese Überlappungen führen zu langsameren Schreibraten, womit sich derart große Festplatten vor allem für die Archivierung wie in einem NAS eignen. HGST liefert bereits einige 10-TB-Festplatten zu Testzwecken an Großkunden aus. Mit der regulären Verfügbarkeit ist aber erst im kommenden Jahr zu rechnen. Zu den Preisen wurden keine Angaben gemacht.
0
7
0
3

WhatsApp-Fehler verstellt Datenschutzeinstellungen

Bild zur News "WhatsApp-Fehler verstellt Datenschutzeinstellungen"
Ein Fehler in WhatsApp führt bei einigen Nutzern dazu, dass die Datenschutzeinstellungen verstellt beziehungsweise zurückgesetzt werden. Das Problem kann sowohl unter iOS als auch Android auftreten. Sofern ein Nutzer beispielsweise innerhalb der App festgelegt hat, dass niemand den Online-Status sehen soll, hat sich dies plötzlich umgekehrt. So können dann alle WhatsApp-Nutzer sehen, wann der betreffende Nutzer zuletzt online war.

Wodurch sich die Datenschutzeinstellungen bei manchen Nutzern verstellen, ist nicht bekannt. Als Fehlerursache kommen sowohl WhatsApp-Server als auch die neue Version der App infrage. Mittlerweile zählt WhatsApp mehr als 600 Millionen Nutzer, wobei sich noch nicht abschätzen lässt, wie viele Nutzer vom beschriebenen Problem betroffen sind.
0
9
0
19

Weitere Schlagzeilen

Newsletter abonnieren
IBC2014 (Amsterdam) (0)
11.09.14 - Morgen, ganztägig
Oculus Connect (0)
19.09.14 - 20.09.14, ganztägig
AppleTreff-Berlin (0)
19.09.14 18:00 Uhr
CanJam Europe 2014 (0)
20.09.14 - 21.09.14, ganztägig
Macoun 2014 (0)
27.09.14 - 28.09.14, ganztägig

Steigen Sie auf das neue iPhone 6 um?

  • Ja, es wird auf jeden Fall ein iPhone 6 mit 4,7"-Display27,0%
  • Ja, es wird auf jeden Fall ein iPhone 6 Plus mit 5,5"-Display10,9%
  • Vermutlich ja, iPhone 4,7"11,0%
  • Vermutlich ja, iPhone 5,5"4,2%
  • Nein, bleibe bei iPhone 5/5s/5c25,4%
  • Nein, bleibe bei iPhone 4/4s11,5%
  • Nein, bleibe bei noch älterem iPhone1,7%
  • Nein, nutze ein ganz anderes Smartphone4,7%
  • Nein, brauche gar kein Smartphone3,7%
949 Stimmen12.09.14 - 15.09.14
7768