iCloud | Themen | News | MacTechNews.de


Alle Meldungen rund um OS X Yosemite

Themenseite iCloud

Dienstag, 22. Oktober 2013

iOS 7.0.3 mit iCloud-Schlüsselbund verfügbar

Bild zur News "iOS 7.0.3 mit iCloud-Schlüsselbund verfügbar"
Apple hat soeben iOS 7.0.3 veröffentlicht, das vor allem eine wesentliche Neuerung mitbringt: Ab sofort gibt es den neuen iCloud-Schlüsselbund, um Accountnamen, Kennwörter und Kreditkartennummern auf allen zugelassenen Geräten zu verwalten und abzugleichen. Ebenfalls verbessert wurde der Kennwortgenerator. In den Release Notes führt Apple zudem die Aktualisierung des Sperrbildschirms auf, sodass beim Verwenden der Touch ID der Hinweis „Zum Entsperren streichen“ erst später angezeigt wird. Die weiteren Änderungen und Verbesserungen:

  • Erneutes Hinzufügen der Fähigkeit, mit der Spotlight-Suche direkt im Web und in Wikipedia zu suchen
  • Ein Problem beim Senden mit iMessage wurde behoben
  • Ein Problem mit der Aktivierung von iMessage wurde behoben
  • Verbesserte Systemstabilität beim Verwenden von iWork-Apps
  • Ein Problem mit der Kalibrierung des Beschleunigungsmessers wurde behoben
  • Ein Problem mit der Sprachqualität von Siri und VoiceOver wurde behoben
  • Ein Fehler wurde behoben, der es ermöglichte, den Code auf dem Sperrbildschirm zu umgehen
  • Verbesserte Einstellung zum Reduzieren der Bewegung, um sowohl Bewegungen als auch Animationen zu minimieren
  • Ein Problem mit der zu hohen Empfindlichkeit der VoiceOver-Eingabe wurde behoben
  • Die Einstellung „Fetter Text“ wird jetzt auch auf den Text im Ziffernblock (Telefonfunktion) angewandt
  • Ein Problem wurde behoben, sodass die Betreuung von Geräten auch nach dem Aktualisieren der Software fortgesetzt wird
0
0
0
37

Apple stellt neue iLife- und iWork-Apps für iOS und OS X vor - nun kostenlos

Auf der Presseveranstaltung hat Apple neue Versionen von GarageBand, iPhoto und iMovie sowie von Pages, Numbers und Keynote sowohl für iOS als auch OS X vorgestellt. Sie sind nun alle 64-Bit-optimiert, vollständig in iCloud integriert und erlauben damit die Geräte- und Plattform-übergreifende Synchronisation von Dokumenten, Fotos, Projekten und Videos. Damit einher wurde die Programmoberfläche vollständig überarbeitet und an iOS 7 sowie OS X Mavericks angepasst.

Bild von http://data.mactechnews.de/460581.png

In den iOS-Apps bietet iPhoto neue Werkzeuge und Effekte erlaubt das Teilen von Lieblingsbildern in einer benutzerdefinierten Diashow. In iMovie hat Apple zudem die Effekte ausgebaut und mit iMovie Theater eine neue Möglichkeit zur Verwaltung von Video-Clips integriert. Die Tracks in der iOS-Version von GarageBand sind von 8 auf 16 beziehungsweise 32 (64-Bit-Prozessor) gestiegen und es stehen nun virtuelle Drummer zur Verfügung, die eine realistische Begleitung bieten.

In OS X stellt Pages nun je nach Text unterschiedliche Kontext-bezogene Optionen in der Seitenleiste zur Verfügung. In Numbers sind Diagramme nun interaktiv. Keynote hat Apple neue Effekte und Animationen spendiert, die nun auch Objekt-basiert sein können. Dokumente lassen sich mittels Link teilen und öffnen sich dann in iWork for iCloud. Zudem ist so eine gemeinsame Bearbeitung an einem Dokument möglich.

Die neuen Apps sind bei Kauf eines neuen iPad, iPhone, iPod touch oder Mac kostenlos verfügbar.

Aktualisierung:
GarageBand ist momentan weder für iOS noch für OS X erhältlich.
0
0
0
20

Mittwoch, 14. August 2013

iCloud-Beta-Webseite nun im Design von iOS 7

Bild zur News "iCloud-Beta-Webseite nun im Design von iOS 7"
Apple hat soeben die Beta-Webseite zu iCloud auf ein neues Design umgestellt. Die Optik wurde ganz im Stil von iOS 7 angepasst, samt animierten Hintergründen und Weichzeichnungseffekten bei der Anmelde-Maske. Auch die einzelnen Web-Programme wie zum Beispiel Mail und Kontakte kommen vom Design her im iOS-7-Look daher, neue Funktionen kamen allerdings ersten Berichten nach nicht hinzu. Die iCloud-Beta-Webseite steht nur Entwicklern, die im Mac- oder iOS-Entwicklerprogramm eingetragen sind, zur Verfügung. Wahrscheinlich wird Apple das veränderte Design zusammen mit iOS 7 für die Allgemeinheit freischalten, zusammen mit den finalen Versionen der Web-Programme Pages, Numbers und Keynote.

Bild von http://data.mactechnews.de/457497.png
0
0
0
34

Donnerstag, 4. Juli 2013

Apple weitet Beta-Test von iWork for iCloud aus

Bild zur News "Apple weitet Beta-Test von iWork for iCloud aus"
Aus verschiedenen Berichten geht hervor, dass Apple das Beta-Programm für iWork for iCloud ausgedehnt hat. Bislang konnten nur ausgesuchte Entwickler die Web-Varianten der iWork-Suite aus Keynote, Numbers und Pages testen. Seit gestern erhalten auch Entwickler, die in keinem Programm registriert sind, per E-Mail eine Einladung zum Beta-Test. Weiterhin soll Apple auch schon normale Anwender per E-Mail angeschrieben haben, um sie zu einem Beta-Test von iWork for iCloud einzuladen. iWork for iCloud ist offiziell zu Chrome, Internet Explorer und Safari kompatibel. Neben der Bearbeitung von iWork-Dokumenten ist auch der Import von Word-Dokumenten aus Microsoft Office möglich. Für die Nutzung von iWork for iCloud ist wie bei anderen iCloud-Diensten die Registrierung eines iCloud-Gerätes wie iPad oder Mac notwendig.
0
0
0
11

Montag, 10. Juni 2013

iWork for iCloud arbeitet nun auch im Browser

Bild zur News "iWork for iCloud arbeitet nun auch im Browser"
Apples eigene Textbearbeitungssoftware Pages, Tabellenkalkulation Numbers und Präsentationssoftware Keynote stellen die Bestandteile des Pakets iWork, das es sowohl für den Mac als auch für iOS gibt. Nun wird es eine dritte Version geben: iWork for iCloud. In dieser Version wird die Arbeit mit diesen drei Programmen direkt in einem Browserfenster erledigt. Damit wird es ein direktes Konkurrenzprodukt zu Google Docs. iWork for iCloud wird nicht nur mit Safari zusammenarbeiten, sondern auch mit Google Chrome und dem Internet Explorer.

Roger Rosner führte auf der WWDC alle drei Programme vor und zeigte auch, dass man Dokumente direkt in iCloud ziehen und dort mit iWork weiterbearbeiten kann, selbst Microsoft-Office-Dokumente wie Word-Dateien. Im Browser lassen sich auch Grafiken per Drag & Drop in Pages einfügen, Keynote bietet sogar Animationen zwischen Folien innerhalb des Browsers.

Eine Beta von iWork for iCloud wird noch heute veröffentlicht. Gegen Ende des Jahres steht es allen Nutzern zur Verfügung. Neben der Mac-Version wird das Programm auch unter Windows laufen. Für in einigen Monaten wurden auch größere Updates für die OS X- und die iOS-Variante von iWork angekündigt.
0
0
0
11

OS X Mavericks: Neues Safari, iCloud Keychain, erweiterte Nachrichtenzentrale, Apple Karten und iBooks

Bild zur News "OS X Mavericks: Neues Safari, iCloud Keychain, erweiterte Nachrichtenzentrale, Apple Karten und iBooks"
Auch der in OS X mitgelieferte Browser Safari wird mit OS X Mavericks verbessert. Er biete beispielsweise eine Seitenleiste mit Schnellzugriff auf alle Lesezeichen und kann einzelne Tabs in eigenständige Prozesse aufteilen, sodass diese unabhängig voneinander reagieren. Weiterhin wurde die Geschwindigkeit von JavaScript verbessert, womit Safari schneller als Chrome und Firefox sein soll. Dennoch soll das neue Safari auch den Akku schonen und die Laufzeit verbessern, indem nicht verwendete Tabs mittels der App-Nap-Technik in den Schlaf geschickt werden. Optische Änderungen gibt es sowohl bei der Top-Sites-Ansicht von Safari als auch bei der Reader-Ansicht für Webseiten. Eine weitere Neuerung ist die Sharing-Funktion bei der Links über LinkedIn und Twitter mit anderen Kontakten geteilt werden können.

In OS X Mavericks führt Apple mit iCloud Keychain die automatische Synchronisation sensibler Daten ein. Hierzu zählen neben Kennwörtern für Web-Dienste und Kontodaten auch Kreditkartennummern und Wi-Fi-Einstellungen. Alle Daten werden verschlüsselt und über mehrere Geräte hinweg abgeglichen. Eine weitere Verbesserung betrifft die Nachrichtenzentrale, bei der Nutzer nun beispielsweise E-Mails direkt über die Mitteilung der Nachrichtenzentrale beantworten können. So können grundlegende Funktionen genutzt werden, ohne das aktuelle Programm verlassen zu müssen. Im gesperrten Bildschirm oder beim Erwachen des Ruhezustands weist die Nachrichtenzentrale auf Neuigkeiten hin.

Bereits mit iOS 6 eingeführt, wird nun auch OS X die neue Apple-Karten nutzen können. Hier stehen neben der bekannten Straßenansicht mit POI-Informationen (Points of Interest) auch die beeindruckende 3D-Städte-Ansicht zur Verfügung. Ebenfalls schafft es nun iBooks von iOS auf OS X. Die interaktiven Bücher werden wie schon bei iOS zur Verfügung stehen, wobei die Bedienung nicht mittels Multitouch, sondern klassisch per Maus erfolgt.
0
0
0
22
SIGGRAPH 2014 (0)
10.08.14 - 14.08.14, ganztägig
Macintisch Würzburg (0)
13.08.14 19:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
13.08.14 19:00 Uhr
Apple-Treff Hamburg (0)
06.09.14 18:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
10.09.14 19:00 Uhr
Macintisch Würzburg (0)
10.09.14 19:00 Uhr
IBC2014 (Amsterdam) (0)
11.09.14 - 16.09.14, ganztägig

Woher beziehen Sie am liebsten Musik?

  • Aus dem iTunes Store oder einem anderen kostenpflichtigen Download-Dienst53,6%
  • Über kostenpflichtige Streaming-Dienste10,8%
  • Über kostenloses Online-Streaming bzw. (Online-)Radio5,2%
  • Ich kaufe Musik auf physikalischen Medien wie CDs oder Vinyl20,2%
  • Auf anderem Wege10,2%
743 Stimmen21.07.14 - 30.07.14
0