19. Juli 2007 | News | MacTechNews.de


Alle Meldungen rund um OS X Yosemite

19. Juli 2007

Apple ordnet Trainings-Sparte grundlegend neu

Bild zur News "Apple ordnet Trainings-Sparte grundlegend neu"
Im vergangenen Monat hat Apple den Bereich "Worldwide Training and Certification" insofern grundlegend neu geordnet, als dass man die beschäftigten Trainer entließ. Apple ist somit nur noch für die Erstellung der Zertifizierungen zuständig, das Training selber wird zukünftig extern durchgeführt. Die Weiterbildungsmaßnahmen laufen in Zukunft über die Apple Authorized Training Centers (AATCs) ab. Für mindestens zehn vormals fest angestellte Trainer bedeutet dieser Schritt die Entlassung, zudem wurden die Verträge von 25 weiteren Trainern nicht mehr verlängert. Auf der entsprechenden Informationsseite weist Apple darauf hin, dass das Trainingsprogramm zum 26. August ausläuft. Andere Unternehmen wie zum Beispiel Adobe handhaben dies schon seit längerer Zeit so und schulen nicht mehr selber. Auch hier läuft die Fortbildung über zertifizierte Drittanbieter ab.
0
0
0
19

Noch ein Patent: iPod als Fernbedienung

Bild zur News "Noch ein Patent: iPod als Fernbedienung"
Ein weiterer Patentantrag von Apple wurde nun bekannt. Neben der Liedtextanzeige möchte sich Apple auch eine Technologie schützen lassen, mit der ein externes Gerät wie zum Beispiel der iPod als Fernbedienung einzusetzen ist. So ließe sich das "digitale Wohnzimmer" direkt mit einem iPod oder auch einem iPhone steuern, indem über dieses Gerät auf Bibliotheken zugegriffen werden kann. Wie in Patentanträgen üblich, wird natürlich eine Vielzahl an Anwendungsmöglichkeiten genannt, um viele Bereiche abdecken zu können. Apple möchte mit dieser Technologie einen großen Nachteil der bisherigen Praxis beheben, nämlich die Notwendigkeit, physischen Kontakt zum Computer haben zu müssen, auf dem die Medien untergebracht sind. Ein zentraler Medienserver wäre so einfach zu erreichen und bequem zu steuern. Eingereicht wurde der Patentantrag bereits Ende 2005.
0
0
0
13

Apple arbeitet an synchronisierter Liedtextanzeige für iPod und iPhone

Bild zur News "Apple arbeitet an synchronisierter Liedtextanzeige für iPod und iPhone"
Wer momentan auf seinem iPod Musik hört, kann sich zwar Texte in einem lesbaren Format abspeichern und dann per Click Wheel durchblättern, eine automatische Liedtextanzeige ist hingegen nicht möglich. Genau daran arbeitet Apple aber momentan. Wie aus einem von Apple eingereichten Patentantrag hervorgeht, möchte man eine synchronisierte Liedtextanzeige bewerkstelligen. Die Besonderheit ist, dass automatisch die richtige Stelle des Liedtextes angezeigt wird. Für alle Benutzer, die sich auch gerne Songtexte anzeigen lassen, würde dies eine deutliche Aufwertung des Gerätes bedeuten. Wann und in welcher Form Apple diese Technologie auf den Markt bringt, kann sehr schwer abgeschätzt werden. Wenn diese Funktion wirklich zur Marktreife gelangt, dürfte es ebenfalls naheliegend sein, gekaufte Titel im iTunes Store automatisch mit Songtexten zu versehen.
0
0
0
20

Vodafone vermisst 3G-Fähigkeit beim iPhone

Bild zur News "Vodafone vermisst 3G-Fähigkeit beim iPhone"
Nach der Veröffentlichung eines sehr guten Quartalsergebnisses bezeichnete der CEO von Vodafone, Arun Sarin, das iPhone als ein Software-seitig gutes Gerät, erklärte aber, dass man besorgt sei "über die (fehlende) Unterstützung von Breitband-Funknetzen. 3G ist (ein Feature), auf welches wir gespannt sind und hoffen, dass Apple sich daraufhin bewegt": The iPhone is clearly a good, software-driven device, but we’re concerned about wideband area coverage. 3G (capability) is something we look forward to and hope Apple moves forward to soon. Das iPhone nutzt das auch als "2.5G" bekannte EDGE für die Datenübertragung, welches aber in Europa nicht so verbreitet ist wie UMTS oder das noch neuere HSDPA, als Mobilfunktechnologie der dritten Generation (3G). Derzeit zeichnet sich die fehlende 3G-Unterstützung des iPhone als Haupthindernis zur schnellen Markteinführung ab, Vodafone-Chef Sarin bestätigte aber in seiner Äußerung, das praktisch jeder einzelne Mobilfunkanbieter derzeit mit Apple in Verhandlungen stehe. Das Gerücht, Vodafone sei derzeit Top-Favorit im Poker um europäische Vermarktungsrechte wollte Arun Sarin aber in keiner Weise kommentieren.
0
0
0
39

Jonathan Ive erhält wichtige Design-Auszeichnung in den USA

Bild zur News "Jonathan Ive erhält wichtige Design-Auszeichnung in den USA"
Apples vielfach ausgezeichneter Chef-Designer, Jonathan Ive, erhält den prestigeträchtigen "US National Design Award" für seine Arbeit an iMac, iBook und iPod. Die Auszeichnung wurde Ive in einer Zeremonie im Weißen Haus durch Laura Bush verliehen. Die First Lady der USA hob in ihrer Lobrede die "Einheit aus Form und Funktion" hervor. So mache der Umgang mit "Oldies auf unseren iPods" ebenso wie auch "das Reisen in die Vergangenheit beim Retuschieren unserer Fotos in Photoshop nun viel mehr Spaß":

(The) union of form and function has changed the way we peel potatoes and brush our teeth. Your design has made it more fun to go back in time and play oldies on our iPods and to really go back in time by doctoring our photos on Photoshop.
0
0
0
29

Apples iPhone TTY-Adapter

Bild zur News "Apples iPhone TTY-Adapter"
Apple bietet einen kleinen Adapter für 19 US$ an, der es erlaubt, das iPhone an einen TTY Schreibtelefon anzuschließen, um Benutzern mit Hör- oder Sprachbehinderungen zu assistieren. Der Adapter sieht genau aus wie ein Klinkensteckeradapter, lässt sich aber nur für das Verbinden zu einem TTY Terminal verwenden, da die Stecker für ein TTY-Gerät deutlich kleiner sind. Über den 2. Link an der Seite gelangen Sie zu einer Beschreibung dieser Terminals.
0
0
0
0

Wem das iPhone noch nicht klein genug ist...

Bild zur News "Wem das iPhone noch nicht klein genug ist..."
Auf Paperartgadgets findet sich eine nette Bild- und Videogalerie zum bisher wohl kleinsten iPhone. Dort wird gezeigt, wie aus Papier und Hochglanzlack ein winziges iPhone komplett mitsamt Dockingstation, USB-Ladegerät, Handbuch und schwarz-glänzender Verpackung entsteht. Täuschend echt, doch eben nur gerade so groß wie zwei Daumennägel.
0
0
0
5

FoneLink in Version 1.1 vorgestellt

Bild zur News "FoneLink in Version 1.1 vorgestellt"
Die Synchronisationssoftware FoneLink von Nova Media ist jetzt in Version 1.1 verfügbar. Neu ist neben der überarbeiteten Benutzeroberfläche, dass nun auch eine oder mehrere iTunes-Playlists automatisch mit kompatiblen Handys synchronisiert werden können, wobei Musiktitel dabei auch gleich in Kompressionsverfahren und Bitrate auf das Mobiltelefon angepasst werden können. Auch die Unterstützung von mp3- und AAC-Tags wurde verbessert, ebenso wie jetzt wählbare Datensätze für automatische Backups. 87 Handys von Motorola, Nokia und SonyEricsson werden als kompatibel aufgeführt, wobei alle diese Geräte per Bluetooth, aber nur ein Teil auch via USB mit dem Mac verbunden werden kann. FoneLink kann steht als kostenlose Demo unter dem Link an der Seite zur Verfügung, ist eine Universal Binary und setzt Mac OS X 10.4.9 oder höher voraus. Wer mit der Software zufrieden ist, kann sie online für 29,95 Euro kaufen.
0
0
0
14

Lieferengpass auch bei Touchscreens

Bild zur News "Lieferengpass auch bei Touchscreens"
Außer bei Flash-Speicher kommt es nun auch bei den für die Fertigung von Touchscreens wichtigen Filmen aus Indium-Zinn-Dioxid (ITO) zu Verknappungen. Erst zum Ende 2007 wird mit einer Entspannung gerechnet, wenn die Nachfrage im Anschluss an die umsatzstärksten Monate wieder nachlässt. Nitto Denko, Hauptlieferant aus Japan für ITO-Filme, plant eine Verdreifachung seiner Produktion ab der zweiten Jahreshälfte 2008. Seitdem in 2002 der PDA-Markt zu schrumpfen begann, haben die Hersteller von Touchscreen-Komponenten ihre Kapazitäten nicht mehr aufgestockt. Mit der Einführung des iPhone und ähnlichen Smartphones oder mobilen Navigationsgeräten könnte sich die Nachfrage nach Touchscreen-Handhelds deutlich steigern.
0
0
0
3

Absatzzahlen im PC-Markt weltweit steigend, Apple in USA auf Platz 4

Bild zur News "Absatzzahlen im PC-Markt weltweit steigend, Apple in USA auf Platz 4"
Apples deutliches Wachstum in Absatzzahlen und Marktanteilen bei iPods und Computersystemen setzt sich kontinuierlich fort. Zwar ist der Macintosh-Hersteller immer noch weit von den absoluten Zahlen der großen PC-Hersteller entfernt, kann aber immer deutlicher aufholen und sich mittlerweile im zweiten Quartal 2007 in den USA wieder unter den Top-5 platzieren: Dort steht Apple hinter Dell (28,4%) und Hewlett Packard (23,6%) praktisch gleichauf mit Gateway. Apple verkaufte dabei nur 5.000 Rechnersysteme weniger als Gateway, was zwar beide Hersteller prozentual gleichziehen (5,6%) Gateway aber einen geringfügigen Vorsprung lässt. Unmittelbar nach Apple kommen Toshiba (5,3%) und Acer (5,2%) auf den Rängen 5 und 6.

Die weltweite Rangliste veränderte sich unter den Top-Five-Herstellern nicht: Nach der ausschließlich x86-Server sowie Desktop- und Mobilrechner aber keine PDAs und Smartphones umfassenden Studie vom Marktforscher IDC führt HP mit 19,3 Prozent Marktanteil, danach folgen Dell (16,1%), Lenovo (8,3%), Acer (7,2%) und Toshiba mit 4,1 Prozent. Weltweit stieg der PC-Verkauf aber in Stückzahlen um gesamt +12,5% auf 58,8 Millionen Geräte. Den deutlichsten Zugewinn verbuchten dabei Acer (+55,4%) und Hewlett Packard (+36,5%), den einzigen Absatz-Einbruch, ohne Einfluss auf die Gesamtplatzierung, musste dabei Dell mit einem Minus von 4,9 Prozent hinnehmen. Nach Angaben vom Analysten Gartner betrug Dells Rückgang im zurückliegenden Quartal in Stückzahlen sogar weltweit 5,5 Prozent. Gartner beziffert das weltweite Wachstum im Vergleich zum zweiten Quartal 2006 abweichend nur auf 11,7 Prozent. Besonders hohen Anteil an den für die Computerindustrie erfreulichen Zahlen hat offenbar der anhaltende Trend hin zu Notebooks und ultraportablen Sub-Notebooks sowie der Ersatz bestehender Systeme in EMEA (Europe, Middle East, Africa).
0
0
0
6

Ein Viertel der weltweiten Flash-Speicherproduktion für Apple?

Bild zur News "Ein Viertel der weltweiten Flash-Speicherproduktion für Apple?"
Mit mehr als 500.000 verkauften iPhones bereits am ersten Wochenende und weiter steigenden Absatzzahlen für seine iPods wächst der Bedarf Apples an Flash-Speichermodulen rasant. Schon kursieren Gerüchte um weitere iPhone-Modelle bis zum Jahreswechsel. Der seit Jahren zunehmende Einsatz von NAND-Speicher, der bevorzugten Flash-Technologie in allen Bereichen der Informations- und Unterhaltungselektronik, von Handy über MP3-Player und Speichersticks bis zu Videokameras und Festplatten, bedeutet einen verschärften Druck auf die Speicherhersteller. Das auf den Speichermarkt spezialisierte Martforschungsunternehmen DRAMeXchange erwartet daher eine Verknappung der Kapazitäten für einen Zeitraum von bis zu einem Dreivierteljahr, bis die Hersteller ihre Produktionen an die hohe Nachfrage angepasst haben. Wie CNet berichet, werden vermutlich alleine 25 Prozent der NAND-Weltproduktion dabei für Apples iPods und iPhones reserviert: Hynix und Samsung haben bereits Schwierigkeiten, ausreichend Nachschub für die hohe Nachfrage des Herstellers aus Cupertino bereitzuhalten. Ein Preisverfall bei Apples Flash-basierten Endgeräten wird damit nicht gerade wahrscheinlich.
0
0
0
2

Manche iPhone-Kameras erzeugen grünen Schleier über den Bildern

Bild zur News "Manche iPhone-Kameras erzeugen grünen Schleier über den Bildern"
iPhoneAtlas.com berichtet, dass einige iPhone-Kameras anscheinend einen grünen Schleier über fotografierten Bildern produzieren. Ein Leser des Magazins hat sein iPhone bereits wiederholt im Apple Store ersetzen lassen, leider waren auch die Ersatzgeräte von diesem Phänomen betroffen. Unklar ist, wie viele iPhones hiervon betroffen sind, dies ist der erste Bericht in der Hinsicht, daher wird es sich wahrscheinlich nicht um ein generelles Produktionsproblem handeln.
0
0
0
33

Apple kündigt iPhone Tech Talks für Entwickler an

Bild zur News "Apple kündigt iPhone Tech Talks für Entwickler an"
Apple wird im August 2007 in den USA einige 5-tägige Tech Talks bezüglich Web 2.0-Applikationen auf dem Apple iPhone abhalten. Das erste Event findet in Los Angeles statt, das zweite in San Francisco, das dritte und Chicago und das letzte in New York. Der Eintritt ist für Apple Developer Connection-Mitglieder kostenlos. Ob Apple solche Tech Talks auch für Europa nach dem iPhone-Launch plant, ist bislang noch unklar.
0
0
0
5

Apple vergrößert Marktanteil in den USA auf 5,6 Prozent

Bild zur News "Apple vergrößert Marktanteil in den USA auf 5,6 Prozent"
Apple konnte bei den Mac-Verkäufen im zweiten Quartal 2007 das Vorjahresquartal um 16 Prozent übertreffen und erreichte einen Marktanteil von 5,6 Prozent in den vereinigten Staaten. Im Vorjahresquartal verzeichnete Apple noch einen Marktanteil von 4,8 Prozent. Apple konnte damit den vierten Platz der Top 5 PC-Hersteller in den USA sichern nach Gateway, HP und Dell. Gateway überholte Apple aber nur mit 5.000 verkauften Rechnern mehr. Apple konnte anscheinend auch im zweiten Quartal den Aufwärtstrend weiter fortsetzen.
Am 25. Juli 2007 wird Apple die Quartalszahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal bekanntgeben, MacTechNews.de wird Sie wie gewohnt auf dem Laufenden halten.
0
0
0
9
SIGGRAPH 2014 (0)
10.08.14 - 14.08.14, ganztägig
Macintisch Würzburg (0)
13.08.14 19:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
13.08.14 19:00 Uhr
Apple-Treff Hamburg (0)
06.09.14 18:00 Uhr
Macintisch Würzburg (0)
10.09.14 19:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
10.09.14 19:00 Uhr
IBC2014 (Amsterdam) (0)
11.09.14 - 16.09.14, ganztägig

Woher beziehen Sie am liebsten Musik?

  • Aus dem iTunes Store oder einem anderen kostenpflichtigen Download-Dienst53,5%
  • Über kostenpflichtige Streaming-Dienste11,0%
  • Über kostenloses Online-Streaming bzw. (Online-)Radio5,2%
  • Ich kaufe Musik auf physikalischen Medien wie CDs oder Vinyl20,0%
  • Auf anderem Wege10,2%
725 Stimmen21.07.14 - 30.07.14
6332