15. Januar 2009 | News | MacTechNews.de
Apple-Event "Wish we could say more"

15. Januar 2009

Neue Umfrage: Wie bewerten Sie den vorläufigen Wechsel an Apples Spitze?

Bild zur News "Neue Umfrage: Wie bewerten Sie den vorläufigen Wechsel an Apples Spitze?"
Nachdem in der vergangenen Nacht bekannt wurde, dass sich Steve Jobs eine Auszeit von ca. einem halben Jahr nimmt, um seine Erkrankung in den Griff zu bekommen, geht es in den Diskussionen zu dieser Frage heiß her. Auch wenn Tim Cook von den meisten als fähiger Mitarbeiter eingeschätzt wird, bezweifeln doch andere, dass er Steve Jobs das Wasser reichen kann. Wie beurteilen Sie diese Frage? Ist die personelle Änderung völlig unbedeutend oder sehen Sie Probleme auf Apple zukommen, auch unter dem Gesichtspunkt, dass Cook vielleicht noch länger als iCEO tätig sein könnte?
In unserer letzten Umfrage wollten wir von Ihnen wissen, welche Neuerung der MWSF Sie am meisten fasziniert hat. Mit 28,9 Prozent der Stimmen landete iLife '09 auf dem ersten Platz, mit 27,5 Prozent folgte allerdings die Gruppe der Enttäuschten, die sich mit gar keiner Neuvorstellung anfreunden können. Den iTunes Store ohne DRM sahen 18,7 Prozent als besonders wichtig an, 14,3 Prozent der Teilnehmer antworteten mit "MacBook Pro 17"". iWork.com landete auf dem letzten Platz, noch hinter der Antwortoption "Nichts von Apple, Produkt eines Drittherstellers".
0
0
0
25

Firefox 3.1 Beta 3 erscheint etwas später

Bild zur News "Firefox 3.1 Beta 3 erscheint etwas später"
Erneut hat Mozilla einen Termin auf dem Weg hin zu Firefox 3.1 nach hinten korrigiert. So tauchten noch sehr viele nicht beseitigte Fehler auf, die vor der dritten Betaversion behoben werden sollen. Eigentlich wollte Mozilla die dritte Beta noch im Januar freigeben, nun ist aber der so genannte "Code Freeze" erst für den 25. Januar vorgesehen. Mit Code Freeze bezeichnet Mozilla den Schritt, Entwicklerversionen für den Download vorzubereiten. Sollen dann wirklich die erwähnten groben Fehler der Vergangenheit angehören, steht der Veröffentlichung am 2. Februar nichts mehr im Wege. Durch die Verschiebung ist aber der prognostizierte Termin für die finale Version angeblich nicht gefährdet. Noch immer halten die Entwickler daran fest, Firefox 3.1 Ende März auf den Markt zu bringen.
Die erste Alphaversion von Firefox 3.1 war Ende Juli erschienen, Beta 1 folgte im Oktober, Beta 2 im Dezember.
0
0
0
11

Aus Apple Computer Inc. wurde Apple Inc. - wird aus Mac OS X nun OS X?

Bild zur News "Aus Apple Computer Inc. wurde Apple Inc. - wird aus Mac OS X nun OS X?"
Wie AppleInsider in Erfahrung bringen konnte, will Apple sich die Bezeichnung OS X als Markennamen schützen lassen. Entsprechende Anträge hatte Apple noch während der WWDC 2008 (World Wide Developer Conference) in Trinidad und Tobago eingereicht. In Asien befindet sich ein entsprechender Antrag seit November in der Bearbeitung. Als wahrscheinlichster Grund für den gewünschten Markenschutz dürfte die Portierung von Mac OS X auf andere Produktreihen wie Apple TV, iPhone sowie iPod touch sein. Diese neuen Produktreihen waren auch schon der Grund dafür, dass Apple das "Computer" aus seinen Firmennamen gestrichen hat. Entsprechend versucht Apple nun einen allgemein gültigen Markennamen für die Betriebssysteme zu finden und zu schützen.
0
0
0
25

Mit Throwboy-Kissen das Mac-OS-X-Dock auf das Sofa holen

Bild zur News "Mit Throwboy-Kissen das Mac-OS-X-Dock auf das Sofa holen"
Was zunächst nur für einen guten Scherz gehalten wurde, wird nun tatsächlich Wirklichkeit. Throwboy hat mit dem Verkauf der Kissen im Design bekannter Dock-Icons begonnen. Das bekannteste Kissen dürfte das Finder-Gesicht sein. Daneben gibt es noch fünf weitere Kissen im Design von Dashboard, iTunes, iPhoto, iChat und Photo Booth. Der Preis für ein handgefertigtes Kissen beträgt 29 US-Dollar. Im Set kosten die sechs Kissen zusammen 149 US-Dollar. Interessenten sollten allerdings Geduld mitbringen, denn die Lieferzeit für die Kissen beträgt bis zu 6 Wochen.
0
0
0
37

Nachfrage nach Mobiltelefonen von Motorola bricht dramatisch ein

Bild zur News "Nachfrage nach Mobiltelefonen von Motorola bricht dramatisch ein"
Wie Golem bericht, ist die Nachfrage nach Mobiltelefonen von Motorola im Weihnachtsgeschäft dramatisch eingebrochen. Der Hersteller des ersten iTunes-Mobiltelefon sowie früherer Mac-Prozessoren muss in der Mobilfunksparte einen Nachfrage-Rückgang um 50 Prozent verkraften. Entsprechend plant Motorola nun weitere Entlassungen. Bereits im Oktober 2008 wurden 3.000 Entlassungen angekündigt. Motorola erhofft sich durch die Stellenstreichungen Einsparungen in Höhe von 700 Millionen US-Dollar. Doch dies kann nicht die Nachfrage steigern, der von fast 41 Millionen Geräte im vierten Quartal 2007 auf nur noch 19 Millionen Geräte im vierten Quartal 2008 eingebrochen ist. Entsprechend wird bereits an der Überlebensfähigkeit der Mobilfunksparte gezweifelt. Motorola versichert aber, dass man in diesem Jahr wichtige Fortschritte im Bereich der Smartphones machen wird. Zahlungen für die Rentenversicherungen der Mitarbeiter oder gar Gehaltserhöhungen wird es aber vorerst nicht geben.
0
0
0
23

Intels kommender Atom-Prozessor soll teurer werden

Bild zur News "Intels kommender Atom-Prozessor soll teurer werden"
Überrascht vom Erfolg der Netbooks und Nettops mit Atom-Prozessor wird Intel nun in Mitte des Jahres die nächste Generation von Atom-Prozessoren ausliefern. Technisch soll sich beim Prozessor kaum etwas ändern. Im Vergleich zum Atom N270 soll der Atom N280 zunächst einmal mit 60 bis 65 US-Dollar deutlich teurer werden, nicht zuletzt auch wegen dem neuen Chipsatz GN40. Dieser bietet nicht nur eine verbesserte Grafikleistung, gerade im Zusammenhang mit Blu-ray, sondern erhöht auch den Takt des Front-Side-Bus von 533 auf 667 MHz. Der Prozessortakt steigt dabei nur leicht von 1,6 auf 1,66 GHz. Mit ersten Geräten rechnet DigiTimes zum Ende des zweiten Quartals. Eher unwahrscheinlich ist, dass Apple auch ein entsprechendes Gerät mit Atom-Prozessor veröffentlichen wird. Apple erteilte entsprechenden Spekulation rundum ein Mac-basierten Netbook immer wieder eine Absage.
0
0
0
10

Erneut iPhone-Software-Gerüchte aus Griechenland

Bild zur News "Erneut iPhone-Software-Gerüchte aus Griechenland"
Bereits bei der iPhone-Software 2.2 sagte die griechische Web-Seite iPhone Hellas das baldige Erscheinen auf den Tag genau voraus. Nun will die Seite erfahren haben, dass die iPhone Software 2.3 bald erscheinen wird, genauer gesagt Ende Januar mit Auslieferung von iLife '09. Große Neuerung soll die Integration von iChat sein, wobei nur die bekannten Messaging-Dienste der Mac-Version, AIM und Jabber, unterstützt werden. Damit einher könnten auch die schon länger in Aussicht gestellt Push-Notifications Einzug halten. Hierbei melden die Programm-Symbole ähnlich Mail über einen Notification-Server, ob neue Ereignisse für den Benutzer vorliegen. Eine weniger spektakuläre Neuerung soll die Möglichkeit sein, die Hintergrundfarbe der Programm-Auswahl ändern zu können. Ob sich diese Gerüchte bewahrheiten, wird sich Ende Januar zeigen.
0
0
0
28

Genius stellt schwarze Notebook-Maus im Mighty-Design vor

Bild zur News "Genius stellt schwarze Notebook-Maus im Mighty-Design vor"
Mit der ScrollTo T955 hat Genius eine kabellose Notebook-Maus vorgestellt, die in ihrem Design an Apples Mighty Mouse erinnert. Die in schwarzer Klavierlack-Optik gehaltene Laser-Maus verfügt wie alle neuen Genius-Mäuse über einen optischen Touch-Scroll. Die Maustasten verbergen sich unter der glatten Oberschale und werden durch Druck auf der jeweiligen Seite aktiviert. Insgesamt stehen fünf Maustasten zur Verfügung: links, rechts, optischer Touch sowie zwei Turbo-Scroll-Tasten an der Seite. Die Abtastrate der ScrollTo T955 gibt Genius mit 1600 dpi an. Die Stromversorgung erfolgt über zwei AAA-Batterien. Für die kabellose Übertragung muss der Mini-USB-Empfänger eingesetzt werden, welcher für den Transport in der Maus verstaut werden kann. Die Reichweite zwischen Maus und Empfänger soll bis zu 10 Meter betragen. Um die mitgelieferten Treiber verwenden zu können, ist mindestens ein Mac mit Mac OS X 10.2.8 erforderlich. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 44,90 Euro.
0
0
0
20

Tim Cook, Apples COO und nun iCEO

Bild zur News "Tim Cook, Apples COO und nun iCEO"
Nachdem Steve Jobs gestern bekannt gegeben hat, sich aus gesundheitlichen Gründen bis einschließlich Juni 2009 weitgehend aus dem Management von Apple zurückzuziehen, ist das Interesse an Tim Cook gestiegen, der bis zu Steve Jobs Rückkehr nun dessen Aufgabenbereich übernehmen wird. Entsprechende Erfahrung konnte er bereits während der Krebsbehandlung von Steve Jobs sammeln, wo er ebenfalls als iCEO tätig war (interim CEO). Auch wenn Tim Cook eher unbekannt ist, so ist die Entscheidung für ihn doch naheliegend, da Cook als Apples COO (Chief Operating Officer) für die Details des wichtigen Tagesgeschäfts verantwortlich ist, und damit dem Vize des CEO (Chief Executive Officer) entspricht.

Tim Cook, eigentlich Timothy D. Cook, ist seit 2005 Apples COO und damit für Produktion und Verkauf bei Apple verantwortlich, wie auch für den weltweiten Support. Außerdem ist Cook bereits seit 1998 für Apples Mac-Sparte verantwortlich. Menschen, die mit ihm zu tun hatten, bezeichnen ihn als Gentleman. Kritik soll er auf eine sehr professionelle Weise vermitteln, manchmal auch mit Humor. Zu seinen Leistungen bei Apple zählt unter anderem die Reduzierung des Lagerbestands von 437 Millionen US-Dollar auf das notwendige Minimum von rund 20 Millionen US-Dollar, indem Produktionsstätten verlagert und optimiert wurden. In seiner Freizeit fährt er gerne Fahrrad und treibt schon früh Morgens Sport. Neben Steve Jobs ist Tim Cook Apples einziges Vorstandsmitglied mit einem Posten in einem weiteren Unternehmen; in seinem Fall im Vorstand von Nike.
0
0
0
22

Apples Wachstum in den USA im letzten Quartal gesunken

Bild zur News "Apples Wachstum in den USA im letzten Quartal gesunken"
Wie Gartner ermittelt hat, ist Apples Wachstum in den USA im letzten Quartal 2008 gesunken. Betrug der Marktanteil bei PCs im dritten Quartal 2008 noch 9,5 Prozent, erreichte Apple im vierten Quartal nur noch einen Marktanteil von 8 Prozent. Gegenüber dem Vorjahresquartal stellt aber auch dies eine Verbesserung von 8,3 Prozent dar. Offensichtlich ist dabei aus den veröffentlichten Zahlen von Gartner, dass vor allem Acer im letzten Quartal 2008 das Wachstum von Apple bremste. Acer erreichte einen US-Marktanteil von 15,2 Prozent, was im Vergleich zum Vorjahresquartal einer Steigerung von stolzen 55,4 Prozent entspricht. Dies ist jedoch nicht nur ein Phänomen des US-Marktes, denn auch weltweit konnte Acer einer Steigerung um 31,1 Prozent erzielen. Insgesamt wuchs der PC-Markt im Vergleich zum Vorjahr um 10,9 Prozent auf nunmehr 302,2 Millionen Geräte.
0
0
0
23

Steve Jobs setzt aus gesundheitlichen Gründen aus

Bild zur News "Steve Jobs setzt aus gesundheitlichen Gründen aus"
Nachdem letzte Woche ein offener Brief des Apple-Chefs an seine Mitarbeiter veröffentlicht wurde, in dem er seine deutliche Gewichtsabnahme erklärte, folgt nun ein unerwarteter zweiter Teil:

In einer erneuten Meldung klärt er sein Team darüber auf, dass seine gesundheitlichen Probleme wider Erwarten doch »komplexer« seien als zunächst geglaubt. Da die Diskussion über seinen Zustand aber die Arbeit von Apple nicht belasten solle und er sich voll auf seine Genesung konzentrieren wolle, werde er bis Ende Juni 2009 eine Auszeit nehmen. Bei größeren strategischen Entscheidungen bleibe er aber involviert. Tim Cook (Chief Operating Officer) wird solange das Tagesgeschäft übernehmen.

Die Apple-Aktie gab zum Ende des Tages stark nach, dann allerdings wurde die Börse geschlossen. Was diese Entwicklung für den Kurs oder die sich aktuell in der Entwicklung befindnenden Apple-Produkte (wie z.B. Snow Leopard) bedeutet, bleibt abzuwarten.

Sie finden den Link zur originalen Mail von Steve Jobs unter diesem Artikel.
0
0
0
72
Apple-Treff Hamburg (0)
06.09.14 18:00 Uhr
Macintisch Würzburg (0)
10.09.14 19:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
10.09.14 19:00 Uhr
IBC2014 (Amsterdam) (0)
11.09.14 - 16.09.14, ganztägig
Oculus Connect (0)
19.09.14 - 20.09.14, ganztägig

Wie verschicken Sie hauptsächlich Kurznachrichten?

  • SMS11,8%
  • iMessage/Nachrichten42,2%
  • WhatsApp22,4%
  • Threema9,9%
  • Facebook Messenger0,8%
  • Anderer Messenger1,7%
  • Gar nicht5,1%
  • Bunt gemischt, keine Präferenz6,1%
900 Stimmen26.08.14 - 02.09.14
0