12. September 2013 | News | MacTechNews.de
Apple-Event "Wish we could say more"

12. September 2013

OS X 10.8.5 und Security Update 2013-003 erschienen

Bild zur News "OS X 10.8.5 und Security Update 2013-003 erschienen"
Apple hat soeben nach neun Entwicklervorabversionen die finale Version von OS X Mountain Lion 10.8.5 veröffentlicht. Apple will mit dem Update Fehler in Mail.app behoben, den Geschwindigkeit von Dateitransfers über das AFP-Protokoll bei Benutzung von 802.11ac-WLAN-Verbindungen erhöht und Fehler beim Aktivieren des Bildschirmschoners beseitigt haben. Außerdem wurde auch die Zuverlässigkeit von Xsan erhöht und Fehler beim Kopieren von großen Dateien über Ethernet korrigiert.

Das kostenlose Update kann über den Mac App Store heruntergeladen werden und wird wahrscheinlich das letzte Update für Mountain Lion sein (mit Ausnahme von Sicherheitsupdates), bevor wahrscheinlich nächsten Monat OS X Mavericks erscheinen wird.

Außerdem hat Apple auch ein Sicherheitsupdate mit der Bezeichnung 2013-003 für OS X 10.6.8 und OS X 10.7.5 veröffentlicht, welches über die Software-Aktualisierung heruntergeladen werden kann.
0
0
0
35

Apple steigert Akkukapazität bei neuen iPhones um 5 bis 9 Prozent

Bild zur News "Apple steigert Akkukapazität bei neuen iPhones um 5 bis 9 Prozent"
Apple selbst hatte bereits bei der Vorstellung des iPhone 5s und iPhone 5c erklärt, die Akku-Kapazität vergrößert zu haben. Beide neuen iPhone-Modelle bieten so beispielsweise zwei Stunden mehr Gesprächszeit über das 3G/UMTS-Mobilfunknetz. Die Bereitschaftszeit liegt nun bei bis zu 250 Stunden statt der zuvor 225 Stunden. Wie groß der Anteil des größeren Akkus an den gestiegenen Zeiten ist, geht nun aus den zugehörigen FCC-Dokumenten hervor. Dem iPhone 5s stehen 9 Prozent mehr Akkukapazität zur Verfügung, womit es 25 Prozent mehr Gesprächszeit erreicht. Im Fall des iPhone 5c sind es rund 5 Prozent, für ebenfalls 25 Prozent mehr Gesprächszeit.

Bild von http://data.mactechnews.de/458725.jpg
0
0
0
64

Apple Patent kombiniert Spracherkennung mit Standortbestimmung

Bild zur News "Apple Patent kombiniert Spracherkennung mit Standortbestimmung"
Obwohl Spracherkennung grundsätzlich bereits eine sehr gute Erkennungsrate gesprochener Texte vorweisen kann, tut sich auch heutige Technologie mit regionalen Besonderheiten und Dialekten schwer. In einem Patentantrag beschreibt Apple daher einen Ansatz, bei dem die Positionsdaten des Nutzers in das Spracherkennungssystem mit einfließen. Je nach Region werden bei der Spracherkennung besondere Aussprachen berücksichtigt, um die Erkennung des Gesprochenen zu verbessern. Dabei beschränkt sich Apple aber nicht auf eine Region, da dies gerade bei Dialektgrenzen fehleranfällig ist. Daher gewichtet Apple die im Umkreis befindlichen Dialektregionen, um gegebenenfalls auch Wörter aus der Nachbarschaft erkennen zu können. Zusätzlich fließen auch weltweit oder im Land weit verbreitete Aussprachen in die Erkennung ein, die hoch gewichtet sind, um nicht durch den Dialekt überdeckt zu werden. Apple hat das Patent im vergangenen Jahr eingereicht.
0
0
0
21

Details zur Touch-ID-Technology des iPhone 5s

Bild zur News "Details zur Touch-ID-Technology des iPhone 5s"
Gegenüber dem Wall Street Journal hat Apple einige weitere Details zur Touch-ID-Technology des iPhone 5s gegeben. Bereits bekannt ist, dass der Fingerabdruck-Sensor verschlüsselt als digitale Signatur im A7-Prozessor abgelegt wird. Ein Software-Zugriff darauf ist laut Apple nicht möglich. Touch ID kann nach der Aktivierung zur Displayfreigabe des iPhone 5s verwendet werden und zu Autorisierung von Käufen im App Store, iBookstore und iTunes. Wurde das Gerät mehr als 48 Stunden nicht mit einem registrierten Fingerabdruck verwendet, deaktiviert sich Touch ID und muss mithilfe einer festgelegten PIN erst wieder freigegeben werden. Die PIN ist auch dazu da, trotz einer Fehlfunktion von Touch ID, das iPhone 5s freigeben zu können. Apple zufolge kann der Sensor zu Problemen führen, wenn der Finger nass oder mit Narben versehen ist. In diesem Fall ist weiterhin die Eingabe der PIN erforderlich.
0
0
0
96

Vorbestellung des iPhone 5c bei der Telekom ab Freitag 9 Uhr

Bild zur News "Vorbestellung des iPhone 5c bei der Telekom ab Freitag 9 Uhr"
In den USA hatten bereits Verizon und Sprint Details zur Vorbestellung des iPhone 5c bekannt gegeben. Ab Freitag Mitternacht können US-Kunden an der Westküste das bunte iPhone bei den beiden Mobilfunkanbietern vorbestellen.

MacTechNews.de gegenüber hat die Deutsche Telekom erklärt, dass das iPhone 5c am Freitag ab 9 Uhr vorbestellt werden kann, sowohl über die Webseite als auch in den Geschäften.

Wie die Situation bei Apple aussieht, konnte uns bislang niemand sagen. Sowohl Mitternacht als 8 Uhr zählen zu den möglichen Startzeiten der Vorbestellungsphase im Apple Store, so ein Mitarbeiter auf Anfrage. Mit der Auslieferung von iPhone 5c und iPhone 5s beginnt Apple zum offiziellen Verkaufsstart am 20. September. Teilweise liefert Apple einige Geräte aber auch schon ein oder zwei Tage früher aus.
0
0
0
50

Leistungssteigerung von 88% beim iPhone 5s gemessen

Bild zur News "Leistungssteigerung von 88% beim iPhone 5s gemessen"
In ersten 3D-Benchmarks liegt das iPhone 5s (Store: , Telekom: ) im Vergleich mit dem iPhone 5 deutlich vorn. Im GFXBench 2.5 Egypt HD Offscreen-Benchmark kann das iPhone 5s 59 Bilder pro Sekunde berechnen, während es beim iPhone 5 nur 29,8 Bilder pro Sekunde sind. Der Leistungssteigerung bei der 3D-Grafik ist allerdings nicht mehr ganz so hoch, wenn auf Full-HD-Qualität verzichtet wird. Im GFXBench 2.5 Egypt HD Onscreen-Benchmark fällt die Leistung des iPhone 5s auf 53 Bilder pro Sekunde, während sich das iPhone 5 auf 41,4 Bilder pro Sekunde steigern kann. So liegt hier der Vorsprung der neuen GPU bei nur noch 29 Prozent statt der 88 Prozent im ersten Benchmark. Zu Rechenleistung der nun 64-bit-fähigen CPU des A7-Prozessors sind bislang noch keine Benchmark-Ergebnisse erschienen.
 Bild von http://data.mactechnews.de/458693.jpg
0
0
0
77

Neues Apple TV möglicherweise im Oktober

Bild zur News "Neues Apple TV möglicherweise im Oktober"
Der häufig gut informierte MG Siegler von TechCrunch hat offenbar aus involvierten Kreisen erfahren, dass Apple für den kommenden Monat die Veröffentlichung eines neuen Apple TV (Store: ) vorbereitet. Über Details zur neuen Apple-TV-Hardware ist noch nichts bekannt. Berichte über eine Hardware-Aktualisierung zum nun zurückliegenden Apple-Event hatten sich nicht bestätigt. Zuletzt hieß es lediglich, dass für das Apple TV kommende Woche zunächst eine neue Firmware zusammen mit iOS 7 erscheinen wird. Zu den erwarteten Neuerungen der neuen Firmware zählt eine Möglichkeit zur Wiedergabe von Inhalten fremder iTunes-Konten auf dem Apple TV. Die Übertragung der Wiedergaberechte soll hierbei mittels AirPlay erfolgen, während für den Audio- oder Video-Stream selbst das Apple TV direkt auf die Apple-Server zurückgreift.
0
0
0
16

Erste optische Thunderbolt-Leitungen von Intel zertifiziert

Bild zur News "Erste optische Thunderbolt-Leitungen von Intel zertifiziert"
Mit Corning, dem Hersteller von Gorilla Glass, hat ein erstes Unternehmen von Intel eine Zertifizierung für optische Thunderbolt-Leitungen erhalten. Die optischen Thunderbolt-Leitungen von Corning sind sowohl zu Thunderbolt-Anschlüssen als auch Thunderbolt-2-Anschlüssen kompatibel und ermöglich die Verbindung über größere Distanzen von bis zu 100 Metern. Aufgrund der optischen Übertragung muss die Stromversorgung der Thunderbolt-Geräte separat erfolgen. Die optischen Thunderbolt-Leitungen sind laut Corning dünner und flexibler als die klassischen Thunderbolt-Kabel, können also leichter verlegt werden. Noch in diesem Jahr will man mit der Auslieferung der optischen Thunderbolt-Leitungen beginnen. Zum voraussichtlichen Preisrahmen hat sich Corning bislang nicht geäußert.

0
0
0
36

Neue Treiber für Drucker und Scanner von Epson

Bild zur News "Neue Treiber für Drucker und Scanner von Epson"
Apple hat in der vergangenen Nacht ein neues Treiberpaket für Drucker und Scanner von Epson veröffentlicht Version 2.15.1 steht für OS X 10.6 Snow Leopard, OS X 10.7 Lion und OS X 10.8 Mountain Lion zum rund 1 GB großen Download bereit. Zu den Änderungen im Detail schweigt Apple im Support-Dokument und verweist lediglich auf die Übersichtsseite mit kompatiblen Druckern und Scannern. Dort finden sich mehr als 800 verschiedene Epson-Geräte. Weiterhin sind dort auch Geräte von Apple selbst, Brother, Canon, Fuji-Xerox, Gestetner, HP, InfoPrint, Infotec, Lanier, Lexmark, NRG, Ricoh, Samsung, Savin und Xerox zu finden. Die großen Download-Pakete richten sich vor allem an Unternehmen, die Treiber zentral für viele Computer bereitstellen möchten. In der Regel reicht aber die automatische Installation in OS X aus, da hier nur die für das jeweilige Gerät notwendigen Treiber auf den Mac installiert werden.
0
0
0
4
Apple-Treff Hamburg (0)
06.09.14 18:00 Uhr
Macintisch Würzburg (0)
10.09.14 19:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
10.09.14 19:00 Uhr
IBC2014 (Amsterdam) (0)
11.09.14 - 16.09.14, ganztägig
Oculus Connect (0)
19.09.14 - 20.09.14, ganztägig

Wie verschicken Sie hauptsächlich Kurznachrichten?

  • SMS11,9%
  • iMessage/Nachrichten42,0%
  • WhatsApp22,4%
  • Threema9,8%
  • Facebook Messenger0,8%
  • Anderer Messenger1,7%
  • Gar nicht5,0%
  • Bunt gemischt, keine Präferenz6,3%
916 Stimmen26.08.14 - 02.09.14
7215