5. Januar 2013

Apple hat die Konfigurationsoptionen für den iMac im Apple Online Store überarbeitet: Auch im günstigsten Modell des iMacs mit 21,5"-Display und 2,7Ghz Intel i5-Prozessor lässt sich nun gegen 250 Euro Aufpreis ein Fusion Drive mit 1 TB Größe bestellen. Zuvor war dies nur in Verbindung mit dem schnelleren 2,9 Ghz-Prozessor beim größeren Modell möglich.

Apple stellte Fusion Drive im Oktober 2012 zusammen mit den neuen iMacs vor. Fusion Drive verbindet ein 128 GB-Solid State Drive mit einer konventionellen 1 TB oder 3 TB Festplatte. Oft benötigte Dateien werden automatisch auf die SSD gelegt, andere auf die normale Festplatte. Das Fusion Drive verhält sich wie eine einzige Festplatte, der Nutzer muss nicht manuell verwalten welche Dateien auf welche Festplatte geschrieben werden.
0
0
43
Ein neues Jahr, eine neue Rewind: Ab sofort steht die 361. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden diesmal behandelt:

Tools, Utilities & Stuff
  • clocktwo W: Die Zeit in Worten
  • LG: Das Warten auf OLED nähert sich dem Ende
  • Astell & Kern: Ein iRiver-Player für High-Ender
  • Kurztest: Philips LivingColors Iris
Bilder der Woche
0
0
4

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein12,9%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,5%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,8%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,2%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,5%
858 Stimmen19.03.15 - 30.03.15
11477