iPad bricht weiter ein - 20% Rückgang im Jahresvergleich erwartet

Die besten iPad-Verkaufszahlen aller Zeiten hatte Apple im ersten Finanzquartal 2014 erzielt - also im vierten Jahresquartal 2013. Nach der Vorstellung des iPad Air konnte Apple den bisherigen Höchstwert von 26 Millionen iPads absetzen. Anschließend blieben die Erfolgsmeldungen allerdings schlagartig aus und schon für das erste Kalenderquartal 2014 musste Apple einen erheblichen Rückgang vermelden. Aktuellen Marktzahlen zufolge könnte das laufende Quartal weitere Minusrekorde mit sich bringen.

Demnach setze Apple im Dreimonatszeitraum Januar bis März 2016 nur noch 9,8 Millionen Geräte ab, was im Jahresvergleich einem Rückgang um weitere 20 Prozent bedeutet. Damit könnte Apple nur noch knapp das Ergebnis ein Jahr nach der Einführung des ersten iPads übertreffen. Insgesamt schrumpft der Markt um knapp neun Prozent - Apple verliert also noch stärker als der Durchschnitt. Mit den genannten Zahlen würde Apple noch einen weltweiten Marktanteil von 21 Prozent halten, gefolgt von Samsung mit 14 Prozent und Lenovo mit 7,2 Prozent.

Weiterführende Links:

Kommentare

jensche17.02.16 16:20
Ich hatte das iPad der ersten und dritten Generation. Mit Betonung ich hatte... Ich sehe keinen Grund warum ich ein iPad kaufen soll, wenn ich ein vollwertiges Mac Book haben kann...
MagicMac86
MagicMac8617.02.16 16:20
Alle die sich etwas mit Apple auskennen, warten auf die neue Generation. Ich würde mir gerade auch leinenes holen, wenn im Sommer was besseres und hoffentlich einen Generationen Sprung macht kommt.
Mac(e) your day
Legoman
Legoman17.02.16 16:21
Na ja, ist nun mal kein Verbrauchsgut. Die Dinger halten ne Weile. Und so lange unsere iPad 2 und 4 noch halten - wozu neu kaufen?
iGod
iGod17.02.16 16:22
Kein Wunder ohne Innovationen. In Zukunft wird man als normaler Kunde iPads (Tablets) so lange behalten wie Macs/PCs, das heißt zwangsläufig, dass Apple weniger verkauft.

Für dieses Jahr hatte ich mir vorgenommen ein iPad Pro2 zu kaufen, nachdem ich neulich aber davor stand und von der Größe ziemlich beeindruckt war - irgendwie hatte ich es mir doch etwas kleiner vorgestellt, vielleicht ist mir das auf Dauer zu groß - überlege ich mir das nochmal.
Und das iPad Air 3 wird auch nicht der große Wurf, wenn man schon ein iPad Air besitzt. 600-700€ ausgeben, damit man einen ApplePencil benutzen kann? Denn mehr würde mir ein iPad Air 3 nicht an Mehrwert bieten, da mein iPad Air noch flott läuft und bei seinem täglichen Gebrauch weit von seinen Grenzen entfernt ist.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
matt.ludwig17.02.16 16:24
iGod
Kein Wunder ohne Innovationen. In Zukunft wird man als normaler Kunde iPads (Tablets) so lange behalten wie Macs/PCs, das heißt zwangsläufig, dass Apple weniger verkauft.

Für dieses Jahr hatte ich mir vorgenommen ein iPad Pro2 zu kaufen, nachdem ich neulich aber davor stand und von der Größe ziemlich beeindruckt war - irgendwie hatte ich es mir doch etwas kleiner vorgestellt, vielleicht ist mir das auf Dauer zu groß - überlege ich mir das nochmal.
Und das iPad Air 3 wird auch nicht der große Wurf, wenn man schon ein iPad Air besitzt. 600-700€ ausgeben, damit man einen ApplePencil benutzen kann? Denn mehr würde mir ein iPad Air 3 nicht an Mehrwert bieten, da mein iPad Air noch flott läuft und bei seinem täglichen Gebrauch weit von seinen Grenzen entfernt ist.

Mist, ich tu es schon wieder ...

+1!
Legoman
Legoman17.02.16 16:24
wir sind schon eine echt lausige Fangemeinde...
trigunas10817.02.16 16:26
"iPad bricht weiter ein"
und ich dachte immer das das die Osteuropäer sind ...
Frankieboy17.02.16 16:57
Das Ende!
KoA17.02.16 17:03
"Aktuellen Marktzahlen zufolge könnte das laufende Quartal weitere Minusrekorde mit sich bringen."

Seit wann reicht es denn, sich an "aktuellen Marktzahlen" zu orientieren, um wirklich taugliche Vorhersagen über die weitere Entwicklung der iPad-Verkaufszahlen machen zu können?
Dante Anita17.02.16 17:04
Ich bin mit meinem iPad Air super zufrieden. Aus meiner Sicht haben die iPads eine längere Nutzungsdauer als iPhones.

Was dazu kommt: neue Generationen haben nicht so viele bahnbrechende Neuerungen gebracht, dass ein Neukauf notwendig bzw. zu rechtfertigen war. Pencil-Support wär schon mal was, aber für viele vermutlich zu wenig Anreiz für ein Upgrade.
cube
cube17.02.16 17:07
Eine gewisse Marktsättigung - und warum soll ich mir ständig was neues kaufen, wenn das Vorgängermodell noch wunderbar funktioniert.
Genieße das Leben - du hast nur eines
Grolox17.02.16 17:11
Mal ernsthaft , was soll man an einem iPad (Pro) noch besser machen?
Akku , noch mehr Pixel , was ?
Ich glaube das genau das das Problem ist und die hohe Qualität.
Schweizer
Schweizer17.02.16 17:12
Wir haben ein iPad 2 und ein iPad Mini, beide tun das was sie sollen.
Surfen, ein wenig Apps und Netflix, Amazon Prime.

Werden genutzt bis die Kaputt gehen und dann durch 200 Sfr Android Tablets ersetzt.
matt.ludwig17.02.16 17:13
Grolox
Mal ernsthaft , was soll man an einem iPad (Pro) noch besser machen?
Akku , noch mehr Pixel , was ?
Ich glaube das genau das das Problem ist und die hohe Qualität.

komisch, habe gegenteiliges über den Akku gehört Wäre ziemlich fix leer.

Aber ja, hat iGod ja schon erzählt, die Qualität ist einfach hoch. Ist sie bei den Telefonen prinzipiell auch, keine Ahnung warum die Leute dort eher kaufen.
Grolox17.02.16 17:21
matt.ludwig...ich hab ein iPadPro , 10 Std . bei der gebotenen Leistung
finde ich ich schon grass. Meine Frau ist mit dem iPad2 sehr zufrieden.
Einen Laptop wechselt man ja auch nicht alle 15 -24 Monate aus , ein Handy scheint
da andere Begehrlichkeiten zu haben das es öffter erneuert wird . Eventuell liegt es
an der hohen Gebrauchtnachfrage. Wenn ich für ein iPad nach 2 Jahren noch
500€ bekomme , würde ich auch öffter wechseln , jedenfalls steigt die
Wahrscheinlichkeit.
iGod
iGod17.02.16 17:44
Ein iPhone wechseln die meisten wahrscheinlich schon vertraglich bedingt alle zwei Jahre - auch wenn sie es nicht müssten.
Beim iPhone ist z.B. für mich schon die jedes Jahr verbesserte Kamera ein Kaufargument - beim iPad brauche ich keine Kamera, vielleicht die FaceTime Kamera.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
Black Mac
Black Mac17.02.16 17:51
Legoman
wir sind schon eine echt lausige Fangemeinde...
Aber wir sind enorm engagiert, auf wenn nur selten etwas Brauchbares dabei rauskommt.
Hans.J
Hans.J17.02.16 18:13
Schweizer
..und dann durch 200 Sfr Android Tablets ersetzt.
Also ehrlich, die Nerven hätte ich nicht. Wenn ich denke wieviel Ärger ich mit dem Firmensamsung (Telefon) und wie wenig Ärger ich mit dem Firmen-iPad habe, ist für mich klar welche Schiene ich weiterhin fahren werde.
Wobei ich, um mir privat ein iPad zu kaufen, schon etwas mehr Phantasie erwarte. Irgendwas in Richtung Multimedia-iPad. Das Bild ist ja letzt schon gut. Das mit den Lautsprechern hat aber noch einiges an Potential. Da müsste man auch in so einem kleinen Kistchen etwas besseres rausholen können. Dann wäre es der ideale Begleiter für die Motorradferien.
iGod
Ein iPhone wechseln die meisten wahrscheinlich schon vertraglich bedingt alle zwei Jahre...
Nö, ich hab schon lange kein iPhone mit Vertragsbindung mehr gekauft. Rentiert in der Schweiz nicht mehr. Ich finde den Zweijahresrhytmus einfach praktisch.
iGod
iGod17.02.16 18:27
Ich schrieb ja auch die meisten und nicht alle. In meinem Umkreis kenne ich nur eine Person, die ihr iPhone direkt bei Apple gekauft hat und das auch nur, weil es in den USA steuerfrei gekauft und zollfrei eingeführt werden konnte.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
Dayzd17.02.16 18:30
iGod
Ein iPhone wechseln die meisten wahrscheinlich schon vertraglich bedingt alle zwei Jahre - auch wenn sie es nicht müssten.
Beim iPhone ist z.B. für mich schon die jedes Jahr verbesserte Kamera ein Kaufargument - beim iPad brauche ich keine Kamera, vielleicht die FaceTime Kamera.
+1

Neben der Kamera, was auch für mich einer der Hauptgründe ist, sind viele weitere Änderungen einfach bei der alltäglichen Benutzung eines iPhones spürbar: Die Geschwindigkeit eines iPad Airs reicht für viele Anwendungsfälle weiterhin vollkommen aus. Wenn ich jetzt aber mein 4s mit dem 6er Vergleiche, ist das 4s einfach eine totale Schnecke geworden. Alleine das Öffnen vieler Apps dauert eine gefühlte Ewigkeit. Dann noch Touch ID, was vor allem beim iPhone ein großes Plus ist, da es definitiv am Tag viel öfters entsperrt wird als ein iPad.

Wenn Apple wieder mehr iPads verkaufen möchten, müssen sie einen Mehrwert schaffen und der ist weder durch eine bessere Kamera noch unbedingt durch mehr Power zu erreichen, sondern hängt grundlegend an iOS selber. Z.B. Slide Over ist ja ganz nett, nur gibt es nicht mal eine Suchfunktion! oder die Möglichkeit die Apps irgendwie anders zu organisieren. Kommt sehr halbherzig ... Überhaupt müsste an der Schnittstelle zwischen Apps gearbeitet werden, so dass der Workflow sich einfach verbessert. Dann hätten auch alle iPad Air Besitzer einen guten Grund zu wechseln. (Split View funktioniert erst ab iPad Air 2)
Schnupps17.02.16 18:35
Und eins darf man nicht vergessen:
Das iPad hatte damals mit dem iPad 1 ein Alleinstellungsmerkmal und damit einen Marktanteil von nahezu 100 %. Nach dem unter anderem Samsung dann auf den Zug aufgesprungen ist und Android / Google sich als Trittbrettfahrer präsentierten war doch klar, dass der Marktanteil sich nicht aufrecht erhalten lässt. Abgesehen davon habe ich auch noch mein iPad zwei und das iPad mini 2 und derzeit noch keine Neuanschaffungsedarf. Alles funktioniert reibungslos und muss nicht ersetzt werden, es fehlt ein bisschen die begehrenswerte Innovation.
zwirn
zwirn17.02.16 18:35
Wenn ihr mich fragt, der größte iPad-Killer ist das iPhone (bzw iPhone +).

Ich erledige 85% am iPhone und den Rest am iMac. Da bleibt kein Platz fürs iPad. Deshalb hat mein letztes mini die Oma geerbt.
http://www.youtube.com/watch?v=HGmjr4p34Y8
ratti17.02.16 18:58
Habe seit Jahren ein 199€ Android mit 10". Sollte das kapitt gehen, werde ich kein Tablett mehr kaufen. Das Gerät an sich ist prima - aber zwischen Smartphone und Laptop ist einfach keine Lücke. Brauche ich einfach nicht.
thomas b.
thomas b.17.02.16 19:02
iPads werden wohl überwiegend unsubventioniert ohne Vertrag gekauft, da sitzt bei vielen das Geld nicht so locker, zumal es meist zum iPhone und Mac ein Drittgerät ist. Man nutzt es einfach länger; ich selbst hatte zuerst ein iPad 2 und jetzt ein iPad Air, das wird es voraussichtlich noch eine Weile tun.

Die nachlassenden Verkäufe sehe ich eher im Zusammenhang mit einer längeren Nutzungsdauer und natürlich macht ein großes iPhone 6s ein iPad vor allem das iPad mini überflüssig. Ich finde das iPad für unterwegs sehr praktisch; zu Hause ist das alte 17" MacBook pro im Einsatz.
Der Mike
Der Mike17.02.16 19:29
Tja, das hat freilich auch bei mir mit der Nutzungsdauer zu tun.

Ich nutze ein iPad mini 2 (also das erste Retina). Läuft für meine Zwecke sehr flott, läuft mit aktuellem iOS, bislang keinerlei Abnutzungsspuren, technisch wie optisch. Werde ich bis auf Weiteres nutzen.

Das mini 3/4 bietet für mich keinen relevanten Mehrwert, als dass ich mein 2 ersetzen sollte. (Alles über 8" ist mir zu groß.)

Bei meinem ersten iPad (1) war das anders: da gab es halt relativ bald keine OS-Updates mehr, außerdem war die Rechenleistung weit geringer (nur 1 CPU-Kern usw.). Dann hatte ich das erste iPad mini. Upgrade eigentlich auch da nur wegen Retina, ansonsten war ich auch da zufrieden.

Und selbst beim iPhone bietet Apple für mich aktuell nichts an, was mich interessiert, weil zu groß gegenüber meinem 5S (wobei mir das 4S sogar noch lieber war von den Abmessungen her, nutzt halt jetzt meine Frau).

Das iPhone 5SE, was wohl am 15. März erscheinen wurd, wäre zwar auch sehr interessant, ist aber auch da nicht wirklich "akut" (Performance, aktuelles iOS), da ich mein 5S erst vor 1,5 Jahren gekauft habe. Auch da aber nur deshalb, weil mir Apple mit dem 6 nichts interessantes anbieten konnte: für mich viel zu groß. Und selbst optisch spricht mich das 6(S) nicht vergleichbar gegenüber einem 4S oder 5S an.
coffee
coffee17.02.16 21:38
Ich werde Apple wohl wieder unterstützen, bevor sie notleidend werden. Da ich mit vielen recht aufwendigen Numbers Tabellen arbeite, ist mir das iPad Air 2 zu langsam geworden. Wenn das iPad Air 3 einen merklich schnelleren Prozessor bekommt, muss es her...
An Apple a day keeps Windows away
Mysterium17.02.16 21:58
Schwieriges Thema,



Ich habe ein Mini2.
Läuft soweit ganz in Ordnung. Nur bei rechenintensiven Apps merkt man doch die "betagtere"Hardware des Gerätes durch Ruckler etc.
Was ich bei dem Mini2 aufgrund meines alten 5S und nun aktuellen 6S vermisse; ist Touch ID.
Das Entsperren durch den Finger ist so komfortabel und schnell, das ich mich jedesmal ertappe, diesen Entsperrvorgang auf dem Mini2 durch führen zu wollen....

das iPad Air2 ist mit Cellular leider preislich nicht mehr ganz zeitgemäß; obwohl die Hardware okay ist.
Aber der Unterschied von Touch ID 1. Generation zur 2. Generation ist immens; und die Performance des A9 mit dem M9 ist auch noch mal deutlich leistungsstärker und akkuschonender; was sich ja auch an der Always-On "Hey Siri" Funktion ausdrückt.

Da wie gesagt mein Mini2 eben noch funktioniert besteht für mich kein rationaler Bedarf jetzt ein aktuelles iPad zu kaufen
MBP Retina 15", 2,7 Ghz Quadcore i7, 16GB RAM, 512 GB SSD
Eventus
Eventus17.02.16 23:12
iPads verkaufen sich schlecht, weil sie zu gut sind.

Wenn man mich irgendwie zwänge, nur ein einziges Apple-Gerät zu behalten, wärs das iPad (mini). Und trotz dieser Begeisterung für iPads reicht mir ein iPad mini 2. (Ich hab vor, demnächst ein iPad mini 4 zu kaufen, aber nur, weil ich beim aktuellen nur WiFi hab; hätte ich damals eines mit Cellular gewählt, würde mir nach wie vor nichts fehlen [höchstens die bessere Antireflexionsbeschichtung].)
Live long and prosper! 🖖
fellpuschel
fellpuschel18.02.16 05:32
trigunas108
"iPad bricht weiter ein"
und ich dachte immer das das die Osteuropäer sind ...

Und ich dachte, "-20% Rückgang" bedeuten, dass sich der Rückgang in den Absatzzahlen verringert.
Eines Tages werden wir alle sterben. An allen anderen Tagen nicht!
caMpi
caMpi18.02.16 07:09
Sagt es nicht zu laut, dass ein iPad "ewig" läuft.
Um den iPad-Absatz anzukurbeln genügt es, im nächsten iOS ein paar nette neue Features einzubauen und das System auf 64-bit ARM zu beschränken. Somit fältt alles unter iPad Air 1 und iPad mini 2 raus.
Und dieser Tag wird kommen
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen