Donnerstag, 5. September 2013

Wie Marktforscher von KGI Securities in einem aktuellen Bericht melden, wird Apple die neuen iPads voraussichtlich im vierten Quartal ausliefern. Aufgrund der erst zum Quartalswechsel geplanten Umstellung geht man im Bericht davon aus, dass auf der von Apple angekündigten Presseveranstaltung am 10. September wahrscheinlich nicht das kommende iPad 5 oder das iPad mini 2 zu sehen sind. Neben einem überarbeiten Design könnte das iPad 5 auch über Unterstützung von TDD-LTE (4G) verfügen, das für die Verwendung im Netz des größten Mobilfunkbetreibers China Mobile notwendig ist. Sowohl das iPad 5 als auch das iPad mini 2 sind voraussichtlich mit neuen A7X-Prozessoren ausgestattet, um genügend Leistung für die hochauflösenden Retina-Displays bereitzustellen.

 

Den Marktforschern zufolge wollte Apple ursprünglich das hochauflösende iPad mini 2 erst im kommenden Jahr vorstellen, hat die Pläne aber dann vorgezogen, nachdem sich entsprechende Konkurrenz im Marktsegment kleiner Tablets abzeichnete. Wann Apple die neuen iPads vorstellen wird, können die Marktforscher bislang nicht abschätzen. Interessanterweise sieht es aber so aus, als ob Apple das iPad 2 auch nach der Produktaktualisierung noch anbieten will.
0
0
14

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt15,9%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde33,8%
  • Nein, das passt nicht zu Apple11,7%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,7%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau26,9%
  • Nein, sonstiger Grund4,9%
869 Stimmen16.02.15 - 04.03.15
11252