Donnerstag, 3. Januar 2013

Seit dem Jahreswechsel sorgt ein Fehler der "Nicht stören"-Funktion bei iPhone-Besitzern für verpasste Anrufe. So greift die Zeiteinstellung nicht mehr, wodurch die "Nicht stören"-Aktivierung dauerhaft ist und nicht nur zu bestimmten Zeiten greift. In einem nun erschienenen Support-Dokument räumt Apple den Fehler ein, verspricht aber zugleich, dass der Fehler am 8. Januar selbstständig verschwinden wird. Bis dahin empfiehlt Apple, die Funktion manuell ein- beziehungsweise wieder auszuschalten.

Schon in der Vergangenheit hatte Apple immer wieder mit Problemen bei Zeit-basierten Funktionen zu kämpfen. So kam es häufiger vor, dass iPhones nach einer automatischen Zeitumstellung wie dem Wechsel von der Sommer- zur Winterzeit die Weckzeit durcheinanderbrachte oder zu einem falschen Zeitpunkt auf Termine aufmerksam machte. Auch Probleme mit der automatischen Bestimmung der Zeitzone waren schon vorgekommen und verstellten die Zeit im iPhone um teilweise mehr als sechs Stunden. Anders als im vorliegenden Fall mussten diese Fehler von Apple meist mit einem iOS-Update behoben werden.
0
0
28

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,1%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,5%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,8%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,3%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,4%
863 Stimmen19.03.15 - 30.03.15
11477