iOS 9.3 und iPad: Probleme mit der Aktivierung beheben

Wie berichtet meldeten zahlreiche Nutzer, dass sich ihr iPad 2 oder iPad 3 nach der Installation von iOS 9.3 nicht mehr in Betrieb nehmen ließ. Die Fehlermeldung lautete, dass der Aktivierungsserver angeblich temporär nicht zur Verfügung stehe. Ohne Kommunikation zu besagtem Server ist es allerdings auch nicht möglich, das iPad normal zu verwenden. Apple hat sich jetzt zur Angelegenheit geäußert und Tipps gegeben, mit welchen Schritten das iPad (hoffentlich) wieder funktioniert - beschreibt den Weg aber leider nicht richtig und verortet eine wesentliche Option an einer Stelle, wo sich diese gar nicht befindet.

Erste Schritte
Wenn die Fehlermeldung dauerhaft auftritt, dass der Aktivierungsserver nicht erreichbar ist, so handelt es sich eindeutig um das von vielen Nutzern beschriebene Problem. Manche Anwender installierten iOS 9.3 erneut via iTunes und hatten anschließend keine Schwierigkeiten mehr. Einen ähnlichen Versuch empfiehlt auch Apple: Das iPad mit iTunes verbinden und dann die Daten zum Apple-Account eingeben, wenn der Aktivierungs-Screen danach fragt. Wenn es nicht funktioniert, bleibt nur ein weiterer manueller Eingriff.

iPad nach Problemen mit dem Aktivierungsserver wiederbeleben
Apple empfiehlt, sich zunächst auf iCloud.com mit den normalen Nutzerdaten anzumelden. Dort rufen Sie nun die Einstellungen auf und wechseln zu "Meine Geräte". Alle mit Ihrem iCloud-Account verbundenen Geräte werden an dieser Stelle aufgeführt. Finden Sie das betroffene iPad in der Auflistung vor, geht es zum nächsten Schritt.

Entfernung der Geräte aus iCloud
Sollte die Aktivierung trotz korrekter Anzeige der Geräte nicht funktionieren, dann empfiehlt Apple die Entfernung der Devices aus der Liste. Dies funktioniert aber nicht wie von Apple beschrieben über "iPhone finden", sondern über die Einstellungen von iCloud.com. Unter "Meine Geräte" wählen Sie das nicht mehr zu aktivierende iPad an, anschließend klicken Sie auf den kleinen Schließen-Button, der neben dem iPad erscheint. Beim nächsten Versuch, das gesperrte iPad in Betrieb zu nehmen, sollte dies funktionieren und kein Fehler mehr erscheinen.

Kommentare

sonorman
sonorman24.03.16 10:58
Puhh, bei mir hat es zum Glück gereicht, das iPad einfach per USB am Mac anzuschließen und dann iTunes zu starten. (iTunes sollte nicht laufen, wenn man das iPad anschließt.)

Das iPad wurde von iTunes beim Start erkannt aber als nicht aktiviert gemeldet. Von dort aus konnte ich es in iTunes ganz einfach wieder aktivieren. – Keine Neuinstallation oder Entfernung aus der iCloud erforderlich.
voicemail24.03.16 11:32
Bei meinem iPhone (5s) hat es auch mit iTunes geklappt. Ging weder via WiFi noch mit 4G. Ich glaube aber mich erinnern zu können das iTunes lief bevor ich das iPhone angestöpselt hatte.
Das iPad hab ich wieder zum laufen bekommen indem ich schlicht eine andere Internetverbindung ausprobiert hab.
Neuinstallationen waren bei beiden Geräten nicht erforderlich.
trottel500024.03.16 11:52
auch das bringt leider keinen Erfolg beim ipad2
trottel500024.03.16 12:32
der Witz ist, das beim Versuch das Ganze über itunes zu aktualisieren, Version 9.2.1 geladen und installiert wird. Ändert natürlich nichts daran, das die Aktivierung nicht geht.
Diese Unfähigkeit von Apple ist schon erstaunlich.
Zapple
Zapple24.03.16 13:08
Bei mir war es so dass ich es dann nach fertiger Synchronisation und Update als neues iPad angemeldet habe, hat auf Anhieb funktioniert und es wurde nicht als neues iPad registriert aber der Schritt hat dafür gesorgt dass die Anmeldung abgeschlossen wurde.
fox_rc24.03.16 15:08
So richtig klar ist mir allerdings noch nicht, wozu bei einem normalen Update eine Aktivierung notwendig ist. Das war bei den letzten Updates mMn doch noch nie der Fall.
Sideshow Bob
Sideshow Bob24.03.16 17:41
Sollte das Update die iPads unbrauchbar machen - ist das dann Sachbeschädigung?

Als die Aktivierungsserver vom iPhone 1. Generation abgeschaltet wurde, wurde so mein altes iPhone zu Elektroschrott. Ist doch Mist so was...
ocrho24.03.16 21:02
Diese Nachrichten von MacTechNews wie auch bei heise.de sind seltsam oberflächlich. Wieso muss ein iOS-Gerät mit einem iCloud-Account aktiviert werden? Bisher reichte ein iTunes-Account (der nicht zwingend eine iCloud-Adresse sein muss). Ebenso benutzen Viele Ältere User nicht einen Apple-Account, sondern oft teilweise bis zu drei Stück gleichzeitig, weil viele Dienste früher getrennte Dienste waren und auch heute noch diese Trennung hilfreich ist in der Praxis.
Hannes Gnad
Hannes Gnad25.03.16 13:45
Sideshow Bob
Sollte das Update die iPads unbrauchbar machen - ist das dann Sachbeschädigung?
Na, lese Dir mal die x EULAs durch, die Du bei jedem Kauf und Update annimmst.

Aber, Cupertino ist anscheinend dran:

http://www.macrumors.com/2016/03/24/apple-pulls-ios-9-3-olde r-devices
CAPTN HIRNI
CAPTN HIRNI25.03.16 13:57
Und da isses wieder: Das alte WLAN Problem auf dem iP 4s … Danke Apple!
Tim Cook muss weg!
karlimann
karlimann25.03.16 14:23
Beim Wiederherstellen über iTunes wird immer noch die 9.2.1 geladen. Und wenn ich dann in den Einstellungen nach neuer Software suche, kommt die Meldung, dass keine Aktualisierungen vorhanden sind.
Legoman
Legoman26.03.16 06:54
Ich kann 9.3 erst gar nicht installieren. iPhone 5s will nicht und iPad 4 zeigt 9.2 als aktuellste Version an.

chill
chill27.03.16 18:52
Legoman

Das haben wir auch. Siehe News Kommentare von mir ...
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen