iOS 9.3 und Apple Pencil: Angeblich bewusste Funktionsbeschneidung

Mit iOS 9.3 entsteht auf dem iPad Pro eine etwas paradoxe Situation. Während die Eingabestifte von Drittherstellern dazu genutzt werden können, das System wie mit einem Finger zu bedienen, also auch zu scrollen oder Text zu selektieren, streicht Apple diese Funktionalität für den Apple Pencil. Was mit der aktuellen iOS-Version noch möglich ist, klappt mit iOS 9.3 nicht mehr. Nachdem erst noch spekuliert wurde, dass der Wegfall dieser Option ein Bug in den Entwicklerversionen von iOS 9.3 war, heißt es nun unter Berufung auf Apple-interne Quellen: Apple strich die Funktionalität ganz bewusst.


Tippen ja, scrollen und selektieren nein
Weiterhin möglich ist es, mit dem Apple Pencil Buttons zu betätigen und natürlich in Apps zu zeichnen und zu schreiben - alle weiteren Funktionen müssen hingegen per Fingersteuerung erfolgen. Auch wenn es natürlich noch eine geringe Chance gibt, dass Apple die Entscheidung überdenkt, so äußern sich viele Nutzer sehr verärgert. Häufig ist zu hören, man habe sich sehr an die komplette Bedienung des Systems via Apple Pencil gewöhnt, um bei der Arbeit nicht immer zwischen Stift und Finger wechseln zu müssen. Apples Entscheidung, Scrollen und Selektieren nur noch per Fingerbedienung zuzulassen, stelle eine nicht nachvollziehbare Einschränkung dar.


Stylus vs. Pencil
Warum Apple die zuvor existierenden Funktionen strich, ist nicht bekannt. Denkbar wäre allerdings, dass Apple damit konsequent der eigenen Produktbeschreibung folgt. Demnach ist der Apple Pencil ganz explizit kein Finger-Ersatz und kein Stylus - sondern ein hochpräzises Zeichenwerkzeug. Jony Ive gab zudem an, er mache sich Sorgen, dass Nutzer den Sinn des Apple Pencil missverstehen könnten und der Meinung sind, der Stift ersetze fortan die bisherige Touch-Bedienung. Da Apple lange Zeit argumentierte, Touch-Bedienung sei Stylus-Bedienung weit voraus, passt ein Apple-Stylus natürlich nicht in die bisherige Politik - weswegen Apple jenes Eingabegerät auch bewusst als "Pencil" und eben nicht als "Stylus" vermarktet.

Kommentare

Chargeback23.02.16 08:25
Das zeigt doch mal wieder wie undurchdacht Apple Produkte auf den Markt wirft. Soll ich jetzt den Pencil immer wieder aus der Hand legen, um zu scrollen oder was auszuwählen, oder wie stellt man sich das vor? Das wäre ja dann wirklich Mist. Ich hoffe, dass dieses "Feature" vom Nutzer ein-/ausschaltbar sein wird, sonst fliegt der Pencil zurück an Apple. 😉
nova.b23.02.16 08:30
Kann ich iPad samt Pencil wieder zurückgeben? Einiges ist bei dem großen Bildschirm wirklich ein Rumgeackere, wenn man es mit den Fingern soll. Oft muss der ganze Arm bewegt werden. Das ist sehr unbequem und auch unergonomisch.
Mac-Trek
Mac-Trek23.02.16 08:34
Man kann sich auch unnötig aufregen. Wenn ich mit herkömmlichen Materialien wie Stift und Papier was zeichnen will, schieb ich das Blatt auch mit den Fingern weiter und nicht mit dem Stift.
Live long and *apple* By the way - Mögliche Rechtschreibfehler und grammatikalische Entgleisungen sind Gratisgeschenke. Jegliches Nörgeln ist Energieverschwendung >:-] :-P
becreart23.02.16 08:41
Chargeback

ne, mit 5 Finger pro Hand schafft man es auch den Pencil zu halten und gleichzeitig mit einem Finger zu scrollen. 😜
Chargeback23.02.16 08:49
becreart
Chargeback

ne, mit 5 Finger pro Hand schafft man es auch den Pencil zu halten und gleichzeitig mit einem Finger zu scrollen. 😜

Wenn ich Funktionen auswählen will, geht es in der Tat schneller den Stift dazu zu nutzen. Jedes Umgreifen ist vertane Zeit und reduziert die Useability. Genau deswegen habe ich den Pencil gekauft, weil es gehtWenn das in Frage gestellt wird, stelle ich den Pencil in Frage, zumindest für mich. Jeder wie er mag.

Nebenbei: Der Pencil ist 17,5 cm lang, das geht nicht so optimal mit dem Umgreifen. Auch beiseite legen klappt nicht so gut, das Ding ist glatt und rollt sofort weg, also bspw. unterwegs nicht sonderlich zu gebrauchen, wenn er nicht in de Hand bleibt.
Black Mac
Black Mac23.02.16 08:57
Chargeback
Auch beiseite legen klappt nicht so gut, das Ding ist glatt und rollt sofort weg, also bspw. unterwegs nicht sonderlich zu gebrauchen, wenn er nicht in de Hand bleibt.
Bist du sicher, dass du einen Apple Pencil hast? Meiner hat einen asymmetrischen Kern und bleibt nach kurzem Wackeln liegen, wenn ich ihn auf die Tischplatte lege.
JanoschR
JanoschR23.02.16 08:57
Chargeback
[...]das Ding ist glatt und rollt sofort weg[...]

Legs mal hin und schau, wie weit es kommt.
AppleCosmo
AppleCosmo23.02.16 09:08
Im Grunde werden hier Investitionen entwertet. Das Produkt in seinem Funktionsumfang beträchtlich eingeschränkt. Was ist nur los bei Apple?? Da sagen dann die Leute künftig: bye-bye Apple.
Stereotype
Stereotype23.02.16 09:10
AppleCosmo
Im Grunde werden hier Investitionen entwertet. Das Produkt in seinem Funktionsumfang beträchtlich eingeschränkt. Was ist nur los bei Apple?? Da sagen dann die Leute künftig: bye-bye Apple.

AppleCosmo, iss ein Snickers, immer wenn du hungrig bist, wirst du zur Diva.
AppleCosmo
AppleCosmo23.02.16 09:22
Stereotype

Wundert mich, dass Du noch nicht auf Arbeit bist. Die Bofrost-Trucks sind doch schon unterwegs.
Bring mir bitte ein Eis mit und Spinat.
Black Mac
Black Mac23.02.16 09:32
michimaier
Bin ich der einzige den das Bild von dem iPad Pro stört? ich wusste gar nicht dass der pencil auch an der Seite angebracht werden kann...
Seh ich das falsch?
Das Foto ist verzerrt. Der Pencil befindet sich korrekterweise unterhalb der Touch-ID. Dein Weltbild bleibt also intakt.
Raziel123.02.16 09:39
Ist da nicht vielleicht der Getanke dabei ungewolltes Scrollen und sonstige Eingaben zu verhindern? Was ist wenn ich auf einer Zeichenfläche bin, die wegen Größe oder Zoomstufe scrollbar ist? Soll die Spitze des Stiftes jetzt dann die Linie zeichnen wenn ich darüber fahre oder das 'Papier' verschieben? DA macht es doch mehr Sinn wenn ich für die Positionierung und Auswahl meine linke hand nehme und für das Verwenden des Werkzeugs den Stift.

Diese nicht vorhandene Trennung hat mich schon bei den Stiften damals auf meinem iPad 2 gestört, da man oft irgendwas im Interface ausgelöst hat was man eigentlich nicht wollte. Also für mich klingt das als wolle man dieses Problem beheben und eine klare Trennung zwischen Interface und Werkzeug schaffen, so wie das ja zb bei den Adobe Geräte auch der Fall war. Macht jetzt mal Sinn so mit der Erfahrung die ich bisher damit hatte.
chessboard
chessboard23.02.16 09:41
Ich wage mal zu behaupten, dass Leute, deren Haupttätigkeit im Beruf der Umgang mit einem Zeichenstift ist, so viel Geschick in den Fingern bzw. der gesamten Hand haben, dass sie ohne den Stift beiseitezulegen einen Finger zur Bedienung freimachen können. Ich persönlich habe jedenfalls kein Problem den Stift zu halten und dennoch mit dem Mittelfinger zu "touchen".

Das Umdrehen eines Stifts mit Radierer am anderen Ende, macht man mit etwas Übung auch mit einer Hand.

Wie schon oben erwähnt, steuert man ja auch auf dem realen Zeichentisch nicht alles mit dem Stift. Und - oh Schreck - da muss auch mal der ganze Arm bewegt werden…
yancire23.02.16 09:41
was mich immer wieder "fasziniert" und anödet ist, wie schnell und häufig hier eine/r auf der/dem anderen respektlos herum hackt. Anscheinend sehen nur wenige den wirklichen Nutzen der Kommentarfunktion, des Sich-Beteiligen-Könnens. Warum Einzelne meinen sich derart despektierlich/abwertend äußern zu müssen und sich dabei hinter Necknamen verstecken, darüber sollen sich die Angesprochenen selbst mal ihren Kopf machen.

Ich meine APPLE soll es der/dem Einzelnen überlassen, ob der "pencil" nur als "pencil" oder auch als "stylus" genutzt wird, wenn letztere Funktionalität schon nutzbar ist. APPLE muß diese Funktionalität ja nicht weiter entwickeln.
Abgesehen davon haben sich hier auch schon professionell Arbeitende geäußert, die die "stylus"-Funktionalität als störend empfinden, und für diese Anwender wird das iPad pro und der "pencil" doch hergestellt, oder?

Jens
valcoholic
valcoholic23.02.16 09:49
chessboard
Ich wage mal zu behaupten, dass Leute, deren Haupttätigkeit im Beruf der Umgang mit einem Zeichenstift ist, so viel Geschick in den Fingern bzw. der gesamten Hand haben, dass sie ohne den Stift beiseitezulegen einen Finger zur Bedienung freimachen können. Ich persönlich habe jedenfalls kein Problem den Stift zu halten und dennoch mit dem Mittelfinger zu "touchen".

Ja, nur diese Leute kaufen sich nicht unbedingt ein iOS Gerät, um damit professionell zu illustrieren.
gast200023.02.16 10:05
Ist ein Gerücht, denn noch ist es kein Update für alle. Außerdem wissen wir nicht, was Apple noch vorhat. Dass die beschriebene Löschung einen Shitstorm hervorrufen wird, muss Apple vollkommen klar sein. Daher glaube ich nicht, dass es so kommt.
Dom Juan
Dom Juan23.02.16 10:34
Ich habe 9.3 seit der ersten Stunde auf dem iPad Pro. Am Anfang hab ich die gestrichene Funktion gar nicht wahrgenommen. Der Stift rotiert mit einer minimalen Fingerkrümmung und wird über Daumen und Mittelfinger mit dem Zeigefinger eingeklemmt, der Mittelfinger übernimmt die Steuerung des Pads. Das klappt hervorragend. Das Scrollen fehlt mir relativ selten, auch wenn ich immer wieder unbewusst erst mit dem Stift über den Bildschirm streiche. Das aber nur, wenn ich die PDFs der Uni bearbeite.
Mais lorsqu'on en est maître une fois, il n'y a plus rien à dire ni rien à souhaiter.
Schweizer
Schweizer23.02.16 10:35
JanoschR
Chargeback
[...]das Ding ist glatt und rollt sofort weg[...]

Legs mal hin und schau, wie weit es kommt.

Evtl. hat er schon den Prototypen vom Apple iCar?
erikhuemer
erikhuemer23.02.16 10:40
So kann man das Opfer der eigenen Ideologie werden.
Der Fortgang der wissenschaftlichen Entwicklung ist im Endeffekt eine ständige Flucht vor dem Staunen. Albert Einstein
Legoman
Legoman23.02.16 10:53
Viagra ist schließlich auch als Herzmedikament entwickelt und wird von den Anwendern völlig missbräuchlich eingesetzt...
So etwas muss unterbunden werden! Wo kämen wir denn hin, wenn der Kunde selbst entscheiden könnte, wie er das von ihm teuer gekaufte Gerät verwendet?

(Fahrradhersteller denken bereits drüber nach, wie sie die Verwendung von Mountainbikes im Flachland verhindern können...)


Aber ernsthaft: Es sollte doch klar sein, dass jeglicher Wechsel der Eingabemethode unergonomisch ist? Es nervt schon genug, dass man am Rechner viel zu oft dazu gezwungen ist, selbst für kleinere Handlungen permanent zwischen Maus und Tastatur zu wechseln.
subjore23.02.16 10:55
Genau statt es generell zu streichen könnte Apple das alte verhalten als Einstellungspunkt in den Einstellungen aktivierbar machen.
bublik
bublik23.02.16 11:02
nova.b
Kann ich iPad samt Pencil wieder zurückgeben? Einiges ist bei dem großen Bildschirm wirklich ein Rumgeackere, wenn man es mit den Fingern soll. Oft muss der ganze Arm bewegt werden. Das ist sehr unbequem und auch unergonomisch.

+1

Genau das wollte ich schreiben! Bei dem riesen Display ist der Schtif eine Super Hilfe und Text auswaehlen mit Gurkenfinger ... na ja. Werde Wohl Update ignorieren muessen.
Advokat
Advokat23.02.16 11:11
subjore
Genau statt es generell zu streichen könnte Apple das alte verhalten als Einstellungspunkt in den Einstellungen aktivierter machen.

Das ist auch mE die einzig sinnvolle Lösung, wenn Apple tatsächlich die Funktion einführen möchte, die Touch-Funktionalität des Pencils auszuschalten.

Dann würden nicht mehr alle von "Funktionsbeschneidung" sprechen,sondern man könnte die Sache mal positiv betrachten und von einer neuen "Funktionalität" sprechen, die Apple einführt. ;.)

Und da das Ding ja Pro heißt und sich mit dem Pencil auch wirklich an professionelle Anwender richtet, sollten diese auch nicht mit dem "mehr" an Entscheidungsfreiheit überfordert sein. Was Apple als Default für die Nicht-Pro-User einstellt, ist dann ja ihre Sache.
senf_323.02.16 11:13
Raziel1
Ist da nicht vielleicht der Getanke dabei ungewolltes Scrollen und sonstige Eingaben zu verhindern? Was ist wenn ich auf einer Zeichenfläche bin, die wegen Größe oder Zoomstufe scrollbar ist? Soll die Spitze des Stiftes jetzt dann die Linie zeichnen wenn ich darüber fahre oder das 'Papier' verschieben? DA macht es doch mehr Sinn wenn ich für die Positionierung und Auswahl meine linke hand nehme und für das Verwenden des Werkzeugs den Stift.

Diese nicht vorhandene Trennung hat mich schon bei den Stiften damals auf meinem iPad 2 gestört, da man oft irgendwas im Interface ausgelöst hat was man eigentlich nicht wollte. Also für mich klingt das als wolle man dieses Problem beheben und eine klare Trennung zwischen Interface und Werkzeug schaffen, so wie das ja zb bei den Adobe Geräte auch der Fall war. Macht jetzt mal Sinn so mit der Erfahrung die ich bisher damit hatte.

In den Zeichenapps musst Du eh umschalten. Eine automatische Erkennung ob Zeichnen oder Schieben gibt es nicht. Ist ja mit dem Finger nichts anderes.
cubecube23.02.16 11:15
Das ist eine genauso gute Idee, wie damals beim ersten Mac. Einfach mal die Pfeiltasten weglassen, man hat ja die Maus für alles...
Stereotype
Stereotype23.02.16 11:15
AppleCosmo
Stereotype

Wundert mich, dass Du noch nicht auf Arbeit bist. Die Bofrost-Trucks sind doch schon unterwegs.
Bring mir bitte ein Eis mit und Spinat.

Alles klar, wir treffen uns am Kornregal im Netto.
Legoman
Legoman23.02.16 12:16
Vielleicht gibt es ja dann demnächst einen "Bedien-Pencil" in Abgrenzung zum "Zeichen-Pencil" zu kaufen. Erscheint bestimmt zeitgleich mit der innovativen "jetzt auch mit anderen Zeichensätzen"-Tastatur...
thedreadroberts
thedreadroberts23.02.16 12:55
Wenig überraschend. Apple folgt natürlich auch weiterhin seiner bekannten Maxime, für den Kunden zu entscheiden, was er braucht und was nicht.

Es ist eigentlich abstrus, über diesen Unfug auch nur diskutieren zu müssen. Es mag sie geben, die Nutzer, die die gestrichene Funktion als überflüssig oder störend empfinden. Völlig legitim. Das es aber eben auch Nutzer geben dürfte, die sie gut fanden und genutzt haben, reicht es doch einfach dem Nutzer per Option die Wahl zu lassen. Wie gesagt, dass ist nicht Apples Firmenpolitik und trotzdem fragt man sich immer wieder, warum sich sofort Betrachter finden, die diese Entscheidung verstehen oder ggf. noch loben.
Jfk23.02.16 14:04
Stereotype
AppleCosmo
Im Grunde werden hier Investitionen entwertet. Das Produkt in seinem Funktionsumfang beträchtlich eingeschränkt. Was ist nur los bei Apple?? Da sagen dann die Leute künftig: bye-bye Apple.

AppleCosmo, iss ein Snickers, immer wenn du hungrig bist, wirst du zur Diva.

lieber heute nicht, die haben doch heute ne Rückrufaktion gestartet
AppleCosmo
AppleCosmo23.02.16 20:55
Alles klar, wir treffen uns am Kornregal im Netto.

Schade, dass Du jetzt bei Netto Regale einräumen musst. Den Boforst-Job hast Du also nicht mehr?
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen