iOS 9.3: Apps dürfen Musik zur iCloud Music Library hinzufügen

iOS 9.3 wird ein ziemlich umfangreiches Update. Den umfangreichen Kanon an Neuerungen hatten wir in dieser ausführlichen Artikelserie dargestellt. Noch eine weitere, willkommene Verbesserung ist jetzt aufgetaucht. So entdeckten Tester in den Systemeinstellungen eine neue Option, die es auch Drittanbieter-Apps erlaubt, Musiktitel zur iCloud Music Library hinzuzufügen. Lesezugriff ist immer möglich, Schreibzugriff lässt sich über diese Einstellung aktivieren und deaktivieren. Bevor eine App allerdings Zugriff erhält, muss der Nutzer dies auch bestätigen und erlauben.


Bislang gibt es noch keine Drittanbieter-Apps, die Musik in der iCloud Music Library ablegen können - kein Wunder, denn die entsprechende Schnittstelle steht auch erst ab iOS 9.3 zur Verfügung. Über die iCloud Music Library können Nutzer auch solche Titel synchronisieren, die nicht über den iTunes Store erworben wurden. Es ist daher eine sehr interessante funktionelle Änderung, wenn auch Drittanbieter-Apps Audiodateien exportieren und in die Library zum geräteübergreifenden Sync legen dürfen. Zuvor hätte man erst den Umweg über Mac/PC und iTunes gehen müssen.

Kommentare

gritsch19.02.16 09:20
warum lesen immer erlaubt? das geht doch niemanden was an!
gegy19.02.16 09:20
Sehr Cool, es wird immer leichter auf das Notebook zu verzichten.
nowMAC19.02.16 09:38
gritsch

Es sind aber auch nicht gerade die kritischsten Informationen. Grundsätzlich sollte man Installierter Software auch ein Stück weit vertrauen können. Ist am Mac/PC ja nicht anderes. Ansonsten könnte bald keiner mehr bei den Einstellungen den Durchblick behalten.
Ne Ne, seit Steve Jobs nicht mehr da ist....
zacwinter19.02.16 11:34
Huhu 🎉😀
macmuckel
macmuckel19.02.16 11:40
Bei so vielen Neuerungen könnte es auch iOS 10 heissen.
vMief19.02.16 12:51
macmuckel
Bei so vielen Neuerungen könnte es auch iOS 10 heissen.
Genau das hab ich auch gedacht
Mit meinem Computer löse ich Probleme, die ich ohne ihn gar nicht hätte
JoMac
JoMac19.02.16 14:13
vMief
macmuckel
Bei so vielen Neuerungen könnte es auch iOS 10 heissen.
Genau das hab ich auch gedacht

Dann wirds spannend was mit iOS 10 kommt.
gritsch19.02.16 19:32
nowMAC
gritschEs sind aber auch nicht gerade die kritischsten Informationen. Grundsätzlich sollte man Installierter Software auch ein Stück weit vertrauen können. Ist am Mac/PC ja nicht anderes. Ansonsten könnte bald keiner mehr bei den Einstellungen den Durchblick behalten.

Ich will nicht dass die app mit der ich meter in cm umrechner weiß was ich für musik höre. ist das so komisch?
john
john19.02.16 20:16
du hast eine app um meter in cm umzurechnen? ....
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
ocrho19.02.16 21:16
Ich hoffe es gibt auch eine Möglichkeit des Überschreibens. Dann könnte endlich Einer eine neue iOS Musik App schreiben die nicht nur irgendwie Musik abspielt, sondern auch alle Metadaten anzeigen und editieren kann. Dann wären u.a. auch wieder die fünf Sterne-Bewertungen möglich und man könnte unterwegs auch Liedtexte hinzufügen oder Sortierkriterien seiner Musiksammlung.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen