iOS 8 - eine erste Bewertung

Im Herbst, wohl wieder kurz vor den neuen iPhone-Modellen, erscheint das ebenfalls heute präsentierte iOS 8. In rascher Folge riss Apple heute die Neuerungen an und verweilte nur kurze Zeit bei den einzelnen Änderungen. Intensiver ging Apple auf neue Möglichkeiten für Entwickler ein - während manch ein Normalanwender der Vorstellung mit verhaltener Begeisterung folgte, schlug das Entwicklerherz an vielen Stellen höher. Cook bezeichnete iOS 8 als weitreichendstes Update der iOS-Geschichte - sobald Entwickler die neuen Schnittstellen nutzen, ist diese Aussage auch richtig. Zunächst gehen wir aber auf die Endanwender-Funktionen ein, bevor wir in einem weiteren Teil der Serie Neuerungen aus Entwicklersicht beleuchten.

Als überraschendste Neuerung zählt das Family Sharing - bis zu sechs Personen einer Familie können sich Inhalte aus den Stores teilen und untereinander austauschen. Für den Nutzer bedeutet dies eine Ersparnis - Apple macht hingegen die Plattform attraktiver, da die Motivation der einzelnen Familienmitglieder steigt, ebenfalls ein Apple-Gerät zu erwerben und nicht das günstigere Android-Smartphone.

Eine willkommene Neuerung ist auch die Möglichkeit, mit einer App auf die Daten einer anderen App zugreifen zu können. Was bislang strikt abgeschottet war, ist nun endlich möglich. Immer vorausgesetzt natürlich, dass die Apps auch den Datenzugriff ermöglichen. Wild in den Dateien einer beliebigen App zu stöbern ist weiterhin nicht erlaubt. Versteckten iOS-Apps das Dateisystem vor dem Nutzer, so ist es jetzt in Teilen sichtbar; ebenfalls ein überraschender Aspekt, nun auch auf eine Ordnerstruktur zugreifen zu können. Einen Kritikpunkt, den man häufiger hörte, hat Apple damit beseitigt. Auch wenn Apple weiterhin nicht das Dateisystem so weit offenlegt, wie es beim Mac der Fall ist, etwas mehr Flexibilität und Macht über das Gerät bietet iOS 8 auf jeden Fall.

Seit Monaten bekannt ist Apples Strategie, den Gesundheitsmarkt ins Visier zu nehmen. "Gesundheit" heißt die App, mit der Gesundheitsdaten ausgewertet werden können, die von Drittanbieter-Zubehör stammen (z.B. Puls, Blutdruck, Gewicht...). Apple bietet dazu eine Schnittstelle an, kompatible Hardware soll im Herbst erscheinen. Von Marktbeobachtern wird der Fitness-Bereich als gigantischer Markt gehandelt und Apple verstärkte das Personal in den letzten Monaten um zahlreiche Größen aus der Gesundheitsbranche. Apple möchte mit Health/Gesundheit Funktionen vereinen, die bislang mehrere verschiedene Apps erforderten. Nutzt man derlei Programme parallel, so ist "Gesundheit" naheliegenderweise eine sehr sinnvolle Neuerung - mit Sicherheit werden aber auch Anwender angesprochen, die endlich ein paar Pfunde verlieren wollen und weitere Motivation benötigen. Anstatt das dann nicht in Anspruch genommene Jahresabo im Fitness-Studio abzuschließen, greift manch einer stattdessen vielleicht zum iPhone, das ebenfalls dank HealthKit ein gesünderes Leben verspricht.

Die neue Foto-App unter iOS wird aller Wahrscheinlichkeit nach das Ende von iPhoto bedeuten, denn Apple will "Photos" Anfang kommenden Jahres auch für den Mac anbieten. Apple erfüllt den seit langem gehegten Nutzerwunsch, Fotos direkt mit anderen Geräten zu synchronisieren und nicht nur in einem Fotostream abzulegen. Die Foto-Bibliothek lässt sich von allen Geräten und auch aus dem Browser heraus verwalten. Im Vergleich zu vorher erheblich vielseitiger, praktischer und zudem mit umfangreicheren Bearbeitungsfunktionen versehen. Für 20 GB Speicher zahlt man 99 Cent pro Monat; deutlich weniger, als die recht überzogenen Preise, die Apple momentan für iCloud-Upgrades veranschlagt.

Bleibt als weiterer Punkt noch HomeKit, Apples Einstieg in eine "Smart Home"-Plattform. Apple will einen gemeinsam Netzwerk-Standard schaffen, um Geräte im Haushalt per iPhone zu steuern. Das Konzept steht und fällt damit, wie viele Hersteller kompatible Geräte anbieten. Wird es nur je einen Hersteller von teuren Küchengeräten, Heizungen und Beleuchtungsanlagen geben, so wird HomeKit ein Nischendasein fristen. Springen viele Anbieter auf den Zug auf und siedeln sich nicht nur im Hochpreissegment an, dann hat das Konzept großes Potenzial. Wie sich der Markt entwickelt, kann aber erst in einigen Monaten abgeschätzt werden; momentan kündigte noch kein Hersteller kompatible Haushaltsgegenstände an.

iOS 8 wird iPhone 4S oder neuer und iPad 2 oder neuer voraussetzen, das iPhone 4 fiel erwartungsgemäß aus der Liste unterstützter Geräte heraus. Schon mit iOS 7 befand sich das iPhone 4 am Rande der Leistungsfähigkeit, unter iOS 8 wäre es wahrscheinlich wirklich zu langsam geworden.

Erstes Fazit
Die wirkliche Qualität von iOS 8 wird davon abhängen, was Entwickler mit den rund 4000 neuen Schnittstellen machen. Dies gilt zwar für jedes Systemupdate, bei iOS 8 aber angesichts der Vielzahl an angepassten APIs ganz besonders. Die derzeit bekannten Neuerungen für den Endanwender werden nicht ausreichen, um Android-Nutzer in Scharen zum Plattformwechsel zu bewegen. Viele Unschönheiten bei der Nutzung gehören mit iOS 8 aber der Vergangenheit an, zudem übernahm Apple sinnvolle Funktionen anderer Smartphone-Plattformen. Apple stellte heute mehr Werkzeuge denn fertige Lösungen vor und legt somit viel Verantwortung in die Hände der Entwickler. Kurzfristig gesehen bedeutet dies für Endanwender, dass iOS 8 erst einmal ein kleineres Update wird, auf längere Sicht aber erheblich bessere und vielseitigere Software als heutzutage möglich ist.

Kommentare

nopeecee
nopeecee03.06.14 00:57
Neuerungen für den Endanwender werden nicht ausreichen, um Android-Nutzer in Scharen zum Plattformwechsel zu bewegen.
Die meisten Fandroids haben Android doch eh nur weil es billiger ist und nicht wegen irgendwelcher Neuerungen !
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
Exx303.06.14 01:10
"iOS 7 wird iPhone 4S oder neuer und iPad 2 oder neuer voraussetzen, ..."

iOS8.
belorofon
belorofon03.06.14 01:16
Nun hat es der Mob geschafft, dass Apple doch ein Dateisystem aufs iPhone bringt. Steve wird da oben toben, wenn er das sieht.
Eventus
Eventus03.06.14 01:17
Sehr zutreffendes Fazit von MTN, finde ich. (Danke für eure Arbeit!)
Live long and prosper! 🖖
Eventus
Eventus03.06.14 01:23
belorofon
Nun hat es der Mob geschafft, dass Apple doch ein Dateisystem aufs iPhone bringt. Steve wird da oben toben, wenn er das sieht.
Steve war ein pragmatischer Idealist. Daher würde ers begrüssen, dass iOS sich so weit (für OS X) öffnet, wie für effizientes Arbeiten mit verschiedenen Geräten nötig ist. Nicht mehr, nicht weniger. Und es war richtig, dies nicht schon anfangs bei i(Phone) OS zu haben, denn mit damaliger Hardware und damaligen Netzen wären nur so sinnlose Lösungen wie olle Baumstruktur-Ordner möglich. Dagegen sind Ordner mit iCloud Drive, quasi «Ordner 2.0», weit zeitgemässer und besser als es Sharing-Ordner je waren.
Live long and prosper! 🖖
roxxin03.06.14 02:08
Ich bewerte die Präsentation durchaus positiver: iOS 8 ist der große Wurf geworden. Man hat endlich alle Nachteile beseitigt die iOS bisher gegenüber Android hatte und hat immernoch den Apple Vorteil (hochqualitative Apps, Ecosystem, durchdachtes System bis ins Detail)
Man wird sich in Zukunft nichtmehr zwischen Qualität und Freiheit entscheiden müssen.

Vor allem kann man mit dem Dateisystem und dem Austausch von Dateien zwischen Apps iOS endlich mal als System ernst nehmen, dass zumindest theoretisch einen PC ersetzen kann. Als nette Boni noch Custom Keyboards und Widgets fürs Nachrichtencenter. Endlich kann z.B. Whatsapp und Co. als bevorzugte Messaging-App ins System integriert werden, endlich können Photoapps von Drittherstellern auf die Photobib zugreifen ohne das man aus jeder App die Photos separat rausfrimeln muss. hurra.

Metal wird eine ganz neue Generation von Games ermöglichen, auf Konsolenniveau.
Die normalen Apps dürften mit dem neuen SDK + neuer Programmiersprache auch richtig abgehen, da kann man sehr viele Innovationen erwarten, vor allem bei der Systemintegration.

Apple ist endlich selbstbewusst geworden und unterwirft sich nichtmehr dem Diktat der dümmsten User, die schon mit Dateisystem und Personalisierung überfordert sind. Endlich werden wieder versierte User das Leitbild.

Und an die Fanboys: Ihr wisst ja wie das läuft, was Apple macht, macht Apple richtig. In einem halben Jahr werden die Dateisystemkritiker und 4-Inch-Smartphones-sind-toll-User es richtig schwer haben.
(Nein, nein, ihr seid mir nicht jahrelang mit eurem Kinder-iOS ist toll auf den Keks gegangen, überhaupt nicht )
bmc desgin03.06.14 02:39
belorofon
Nun hat es der Mob geschafft, dass Apple doch ein Dateisystem aufs iPhone bringt. Steve wird da oben toben, wenn er das sieht.

Und jetzt noch mal - es war immer vorhanden ... Ansonsten könntest du gar keine Apps ausführen geschweige ein funktionierendes iPhone besitzen...

Es wurde lediglich etwas geöffnet - also eigentlich auch nur die sandbox - in der die Programme laufen auf bestimmten Ebenen freigegeben... - siehe dazu die Ebenen der Extension, die man nur erweitern kann in der doc von ios8
Ask your questions...
o.wunder
o.wunder03.06.14 03:44
Ich bin sehr zufrieden mit den Neuerungen. Total geflasht. Alles prima. Freue mich drauf. Werde aber das erste Update abwarten (falls ich es aushalte...).

Wenn iOS 8 noch mein iPhone 4S unterstützt wäre das Klasse. Konnte ich aber nicht raus hören. Ist das wirklich so?

Ich würde dann bis iPhone 6S mit einem Neukauf warten.
randfee203.06.14 03:54
wenn ich die keynote richtig verstanden hab, funktioniert family sharing NUR DANN, wenn alle Accounts mit der selben Kreditkarate angemeldet sind. Das macht in meinen Augen das Feature für den Großteil der Interessenten kaputt.

Ich teile weder mit meinem Bruder, meiner Mutter, Vater, Opa Oma die Kreditkarte und werde es auch mit meiner Freundin nach der Heirat nicht tun, was soll denn das? Halberwachsene Kinder würde ich auch nicht bevormunden, die bekommen ihr eigenes Konto und Taschengeld bzw. das, was sie sich verdienen und können/sollen selber haushalten!

Diese Beschränkung macht das Feature zunichte, hätte man gleich beim alten bleiben können: Wem ich die andere App geben will, dessen Gerät logge ich für den Download eben mit meinem Account ein. Umständlich, aber wohl weiterhin die einzige Möglichkeit.
Perlensucher
Perlensucher03.06.14 06:05
Geniales Update. Bin vollauf begeistert. Endlich werden das iOS erwachsener. Viel mehr muss nicht sein.
NewGDesign03.06.14 06:15
iOS 8 unterstützt das 4S.
o.wunder
Ich bin sehr zufrieden mit den Neuerungen. Total geflasht. Alles prima. Freue mich drauf. Werde aber das erste Update abwarten (falls ich es aushalte...).

Wenn iOS 8 noch mein iPhone 4S unterstützt wäre das Klasse. Konnte ich aber nicht raus hören. Ist das wirklich so?

Ich würde dann bis iPhone 6S mit einem Neukauf warten.
subjore03.06.14 07:16
Ich frage mich nur, wie gut unterstützt es das Iphone 4s. Ich stehe auch zwischen der Entscheidung, Iphone 6 oder IPhone 6s.
Die letzten Betriebsysteme von dem Iphone 3G und dem Iphone 4 sollen ja eine Katastrophe gewesen sein. Allerdings hat sich jetzt ja nicht so viel geändert, sodass das 4s hoffentlich seine Geschwindigkeit beibehält.

Mir ist noch was aufgefallen. Bei den unterstützen Ipads gab es nur das Ipad 2, Ipad Air und das Ipad mit retina display. Wurden das Ipad 3 und 4 jetzt unter dem letzt genannten Namen zusammengefasst?
Dante Anita03.06.14 07:34
Ich finde mit HomeKit, HealthKit etc. legt Apple den Grundstein für Entwicklungen, die uns noch Freude bereiten werden. Die Auswirkungen von iOS8 werden wir erst in einiger zeit abschätzen können, da wird sich einiges tun.
Lefteous03.06.14 07:54
Ja Steve wird ob des Dateisystems toben und zwar völlig zurecht. Das ist eine Kapitulation.
mazun
mazun03.06.14 07:55
Was mich am meisten begeistert ist, dass ich mein iphone 4s und vermutlich auch mein Macbook Pro von 2007! bis ins Jahr 2015 hinein mit der aktuellen Software nutzen kann.
Passat69
Passat6903.06.14 08:19
Kann man endlich alle E-Mail auf einmal auswählen und löschen?
Zacks
Zacks03.06.14 08:29
…immer noch nicht möglich andere Browser und Mailapps als Standard zu setzen Toll Apple!
Ware wa messiah nari!
Ikso
Ikso03.06.14 09:03
Schade das es keine Funktion für Multi-User gibt.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
Ikso
Ikso03.06.14 09:07
Aber laut Apple muss ja jedes Familienmitglied ein eigenes iPad haben.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
MiiCha
MiiCha03.06.14 10:24
subjore
Ich frage mich nur, wie gut unterstützt es das Iphone 4s. Ich stehe auch zwischen der Entscheidung, Iphone 6 oder IPhone 6s.
Die letzten Betriebsysteme von dem Iphone 3G und dem Iphone 4 sollen ja eine Katastrophe gewesen sein. Allerdings hat sich jetzt ja nicht so viel geändert, sodass das 4s hoffentlich seine Geschwindigkeit beibehält.

Mir ist noch was aufgefallen. Bei den unterstützen Ipads gab es nur das Ipad 2, Ipad Air und das Ipad mit retina display. Wurden das Ipad 3 und 4 jetzt unter dem letzt genannten Namen zusammengefasst?

Das iPad 3 scheint herausgefallen zu sein (aus der Kompatibilitätsliste)
rene204
rene20403.06.14 10:32
mein iPad3 funktioniert mit IOS8 tadellos...
mazun
mazun03.06.14 10:33
Sowohl iPad 3 als auch iPad 4 sind iPads mit Retina Display, sollten daher mit iOS 8 laufen.
Hannes Gnad
Hannes Gnad03.06.14 11:36
So ist das.
Akuma
Akuma03.06.14 12:23
Ikso
Aber laut Apple muss ja jedes Familienmitglied ein eigenes iPad haben.

Ja und laut viele Apple Kunden sind 16 GB für ein iPad ausreichend 😋

Solange noch 16 GB iPads verkaufen wird sich da wohl nichts ändern.
think better.... no differently ;D
promac
promac03.06.14 12:59
Hoffe ja das es dann endlich mal funktioniert sich z.B. die Temperatur von WeatherPro auf dem LS anzeigen zu lassen ?! Cool fand ich auch noch "SMS" sowie Anrufe sich am Mac/iPad anzeigen zu lassen bzw. die Gespäche da anzunehmen. Auch sehr geil fand ich Bilder in Mail "on the fly" bearbeiten zu können sowie Airdrop im eigenen Wlan mit allen Geräten so wie ich es verstanden hatte !!!

Als ich in den News von gestern sah das Samsung bei seinen Geräten auf kurz oder lang wohl auf Tizen wechseln will, da geht glaube ich Goggl mit Android langsam der Arsch auf "Grundeis" ! Sollte Samsung wegbrechen dann bleibt da am Markt nicht mehr viel übrig für Android (schätze max. 5-10%).

Als ich die "Vernetzung/Usability" mit Mac/Pad/Phone gestern sah fragte ich mich spontan wer will da derzeit am Markt etwas entgegensetzen ? Mir fällt da spontan nicht wirklich jemand ein. Glaube Apple ist da echt auf einem guten Weg auch die kpl. Familien zu ködern. Will der/die "Kurze" ne App kaufen kommt beim Verwalter (Elternteil) ne Nachricht zur Freigabe … sehr geil

Viele Punkte die mich bisher störten bzw. den Workflow behinderten werden so langsam beseitigt …
Tja gut Ding will Weile haben … Lieber so als "unausgegoren" und nicht anwenderfreundlich
Apfelbutz
Apfelbutz03.06.14 14:29
Soweit ich weis hat Google Tizen abgewürgt. Hat sich das geändert?
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
Bigflitzer03.06.14 15:25
Noch kein Gejammer das die Akkulaufzeit kürzer ist. Ist ja merkwürdig...
MiiCha
MiiCha03.06.14 15:48
mazun
Sowohl iPad 3 als auch iPad 4 sind iPads mit Retina Display, sollten daher mit iOS 8 laufen.

Kann ich nun auch bestätigen - zumindest gibt es die BETA auch fürs iPad 3
promac
promac03.06.14 16:47
Apfelbutz
Soweit ich weis hat Google Tizen abgewürgt. Hat sich das geändert?

Schau mal:
-
-
-
-

Sieht schwer danach aus das Samsung weg will …
Und hier schaut der Rest wieder ne zeitlang "in die Röhre" … for Nexus only
MarkInTosh03.06.14 19:35
nopeecee
Die meisten Fandroids haben Android doch eh nur weil es billiger ist und nicht wegen irgendwelcher Neuerungen !

Kurz: Stuss.
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen