Dienstag, 29. Januar 2013

Nicht nur in Desktopbrowsern, auch in den Einstellungen der Mobilversion von Safari kann der Nutzer auf Wunsch JavaScript deaktivieren. Allerdings schlich sich mit iOS 6 ein Fehler ein, der JavaScript ohne Einwilligung des Nutzers wieder aktivierte. Das Kuriose dabei: Der Schalter in den Einstellungen zeigt dann immer noch den Schriftzug "Aus" an, JavaScript-Inhalte ließen sich aber dennoch ausführen. Konkret geht es um die so genannten "Smart App Banner", die es Entwicklern ermöglichen, Ihre Mobilprogramme in Safari zu bewerben.
Auf MacTechNews.de wäre es zum Beispiel machbar, beim Aufruf der normalen Webseite auf iPhone oder iPad zu überprüfen, ob MTN Mobil installiert ist. Falls nicht, lässt sich direkt das Angebot einblenden, die App herunterzuladen. Genau diese Funktion benötigt JavaScript und sollte eigentlich nach Deaktivierung nicht zur Verfügung stehen. Mit iOS 6.1 schloss Apple jene Lücke im iOS StoreKit und JavaScript bleibt tatsächlich deaktiviert, auch wenn eine Seite mit "Smart App Banner" aufgerufen wird. Apple bestätigte die Änderung in der Updatebeschreibung.
0
0
11

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,3%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten14,0%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,5%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,1%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,2%
824 Stimmen13.05.15 - 24.05.15
12145