Mittwoch, 11. September 2013

Aus unbekannten Gründen hat Apple den iCloud-Schlüsselbund aus der gestern für Entwickler erschienenen Golden-Master-Version entfernt. Auch die iOS 7-Webseite hat Apple angepasst - dort findet sich nun neben der Funktionsbeschreibung zum iCloud Schlüsselbund ein "Bald Verfügbar"-Hinweis.

Ob Apple den iCloud-Schlüsselbund erst zusammen mit OS X Mavericks freischalten will oder ob es Probleme bei der Entwicklung gibt ist nicht bekannt. Auf jeden Fall ist es unwahrscheinlich, dass Apple die Funktion bis Erscheinungstermin von iOS 7 am 18. September reaktivieren wird.

Mit dem iCloud Schlüsselbund aus iOS 7 und OS X Mavericks lassen sich bequem Passwörter von Webseiten, Email-Konten und anderen Diensten zwischen Macs, iPhones und iPads abgleichen. Dabei werden die Daten verschlüsselt über die iCloud auf die verschiedenen Geräte übertragen.
0
0
84

Kommentare

Es fehlt vermutlich noch der finale NSA-Patch...
iDaniel
CKtwo

sorry aber so langsam kann ichs nichtmehr hören...in jeeeedem noch so unpassenden Thread wird sich darüber ausgelassen!!! (nimms nicht persönlich )

EDIT: achja Sarkasmus erkenne ich
Wird wahrscheinlich mit Mavericks Einzug halten.
MetallSnake
iDaniel
Wenn du es so langsam nicht mehr hören kannst ist das schonmal ein guter Anfang, wenn du jetzt anfängst etwas zu Unternehmen, das Problem also an der Wurzel bekämpfst (z. B. durch Demonstrationen) dann werden auch die Sprüche aufhören.
„the Finder icon appears to be about 20% happier than before“
Alto
Bug i d Verschlüsselung.
AppAppApple
iDaniel
sorry aber so langsam kann ichs nichtmehr hören...

Dann wird's Zeit, dass du auch mal über das Thema nachdenkst und Konsequenzen ziehst. Ich habe meine iCloud nicht nur deaktiviert, sondern vom Apple Support komplett löschen lassen. Eine Maßnahme von vielen.

Hast du dies gelesen?
Apple
Zugriff auf Ihr Konto und Ihre Inhalte

Apple behält sich das Recht vor, Schritte einzuleiten, die Apple für vernünftigerweise erforderlich oder angemessen erachtet, um die Einhaltung aller Teile dieser Vereinbarung durchzusetzen und/oder zu überprüfen. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Apple, ohne Ihnen gegenüber zu haften, auf Ihre Kontoinformationen und Ihre Inhalte zugreifen, diese nutzen, aufbewahren und/oder an Strafverfolgungsbehörden, andere Behörden und/oder sonstige Dritten weitergeben darf, wenn Apple der Meinung ist, dass dies vernünftigerweise erforderlich oder angemessen ist, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder wenn Apple einen hinreichenden Grund zu der Annahme hat, dass ein solcher Zugriff, eine solche Nutzung, Offenlegung oder Aufbewahrung angemessenerweise notwendig ist, um: (a) rechtliche Verfahren einzuhalten oder rechtlichen Anfragen zu entsprechen; (b) diese Vereinbarung durchzusetzen, einschließlich der Prüfung potenzieller Verletzungen dieser Vereinbarung; (c) Sicherheits-, Betrugs- oder technische Probleme zu ermitteln, zu verhindern oder in anderer Weise darauf einzugehen; oder (d) die Rechte, das Eigentum oder die Sicherheit von Apple, seinen Nutzern, Dritten oder der Öffentlichkeit im gesetzlich erforderlichen oder erlaubten Rahmen zu schützen.

Ach ja: ALLES ist heutzutage angemessenerweise notwendig.
Hannes Gnad
Sie sind bestimmt hinter Dir her! Los, lauf'!
AppAppApple
Hannes Gnad
Sie sind bestimmt hinter Dir her! Los, lauf'!


Auch du hast nichts verstanden. Ignoranten wie du sind die Totengräber der freien Meinungsäußerung und letztendlich der Demokratie.
MetallSnake
iDaniel
Wenn du es so langsam nicht mehr hören kannst ist das schonmal ein guter Anfang, wenn du jetzt anfängst etwas zu Unternehmen, das Problem also an der Wurzel bekämpfst (z. B. durch Demonstrationen) dann werden auch die Sprüche aufhören.
Das mit den Demos hilft nicht gegen NSA, USA und und und.
Hat auch nicht gegen Vietnam geholfen. Es ist denen vollkommen egal ob bei uns ein paar auf die Straße gehen.

AppAppApple
iDaniel
sorry aber so langsam kann ichs nichtmehr hören...

Dann wird's Zeit, dass du auch mal über das Thema nachdenkst und Konsequenzen ziehst. Ich habe meine iCloud nicht nur deaktiviert, sondern vom Apple Support komplett löschen lassen. Eine Maßnahme von vielen.

Das finde ich super. Ist doch die mir zur Verfügung stehende Bandbreite um einiges gewachsen.


Spaß beiseite, dass einzige was helfen würde, wäre ein Filter in den Backbones, der Hinweis "Sie verlassen nun den Rechtsraum der Bundesrepublik Deutschland" beim Surfen, Angabe des Namens, Anschrift und Hinterlegung einer Kaution von mindestens 1.000.000 $ für Ausländer beim Einloggen in das "DWW" und Verlegung der amerikanischen Goldreserven, falls sie noch existieren, nach Berlin als Sicherheit gegen etwaige Übergriffe von NSA, CIA und was auch sonst noch so rumschnüffelt.

Ansonsten helfen noch etwas Realitätsnähe, Valium oder, Mist, ist auch illegal, ein Joint.
... und den Fingersensor finde ich cool. Das ewige Eintippen des PIN hat mich schon immer genervt.
„Kursteilnehmer nach einem Portraitworkshop auf Facebook: "Die Hochzeitssaison ist eröffnet!" "So what, ich habe mein erstes Skalpell. Blinddarmsaison!"“
Bin davon ausgegangen, dass mit 10.8.5 der Schlüsselbund-iCloud auch auf ML kommt - so dass einem gemeinsamen iCloud-Keychain-Start (OS X + iOS 7) nichts im Wege steht...
Blue-Berry
Mal ne andere doofe Frage. Gibt es nicht mehr die möglichkeit aus dem iOS direkt bei Facebook oder Twitter zu posten?
Ist mir bei den Screenshots bisher gar nicht aufgefallen, aber nun fällt es mir wie schuppen...
Aber merkwürdigerweise gibt es noch die Tonzuordnung im System.
Oder steh ich gerade nur auf dem Schlauch?
„Quod erat demonstrandum“
sonorman
So langsam nervt es wirklich, dass JEDE Diskussion hier von gewissen Leuten auf die NSA und Snowden gelenkt wird. Das ist auch nicht hilfreich in der Sache, wenn andauernd völlig unreflektiert solche Sprüche wie der von CKtwo rausgehauen werden. Je öfter das passiert, desto weniger ernst werden diese Kommentarschreiber genommen. Irgendwann wird das dann nur noch als Spam wahrgenommen und wer liest schon Spam?

Also, könnt ihr das bitte lassen und nicht ständig das eigentliche Thema der Threads und News torpedieren? Sonst müssen wir hier irgendwann einen NSA… ähh Spam-Filter einrichten.
Eventus
Dass mich ständig unqualifizierte Werbeanrufer belästigen, die sich meine Nummer aus dem Telefonbuch nehmen (trotz Stern), stört mich viel mehr als wenn die NSA sich alle meine Daten ansieht. Es wird schon nicht Jack Bauer vor der Türe stehen. Da kommt er an den Spendensammlern eh nicht vorbei…
„Nichts ist so schlecht, dass es nicht für etwas gut ist.“
AppAppApple
iDaniel
sorry aber so langsam kann ichs nichtmehr hören...

Dann wird's Zeit, dass du auch mal über das Thema nachdenkst und Konsequenzen ziehst. Ich habe meine iCloud nicht nur deaktiviert, sondern vom Apple Support komplett löschen lassen. Eine Maßnahme von vielen.

Hast du dies gelesen?
Apple
Zugriff auf Ihr Konto und Ihre Inhalte

Apple behält sich das Recht vor, Schritte einzuleiten, die Apple für vernünftigerweise erforderlich oder angemessen erachtet, um die Einhaltung aller Teile dieser Vereinbarung durchzusetzen und/oder zu überprüfen. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Apple, ohne Ihnen gegenüber zu haften, auf Ihre Kontoinformationen und Ihre Inhalte zugreifen, diese nutzen, aufbewahren und/oder an Strafverfolgungsbehörden, andere Behörden und/oder sonstige Dritten weitergeben darf, wenn Apple der Meinung ist, dass dies vernünftigerweise erforderlich oder angemessen ist, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder wenn Apple einen hinreichenden Grund zu der Annahme hat, dass ein solcher Zugriff, eine solche Nutzung, Offenlegung oder Aufbewahrung angemessenerweise notwendig ist, um: (a) rechtliche Verfahren einzuhalten oder rechtlichen Anfragen zu entsprechen; (b) diese Vereinbarung durchzusetzen, einschließlich der Prüfung potenzieller Verletzungen dieser Vereinbarung; (c) Sicherheits-, Betrugs- oder technische Probleme zu ermitteln, zu verhindern oder in anderer Weise darauf einzugehen; oder (d) die Rechte, das Eigentum oder die Sicherheit von Apple, seinen Nutzern, Dritten oder der Öffentlichkeit im gesetzlich erforderlichen oder erlaubten Rahmen zu schützen.

Ach ja: ALLES ist heutzutage angemessenerweise notwendig.

Du bastelst dir am Besten einen Aluhut.
„Egal wie tief man die Messlatte für den Intellekt eines Menschen legt, es gibt jeden Tag jemanden der bequem darunter durchlaufen kann.“
Mendel Kucharzeck
In dieser Meldung geht es um die Entfernung einer iCloud-Funktion aus iOS 7 GM. Wie kommt denn diese Diskussion schon wieder auf die NSA? Es muss doch nicht unter JEDE News in der es auch nur peripher um Internet/Cloud-Dienste geht direkt jemand kommen und anmerken, dass wohl die NSA dahintersteckt. Das zieht das ganze mehr als ins lächerliche.
dreyfus
AppAppApple
Auch du hast nichts verstanden. Ignoranten wie du sind die Totengräber der freien Meinungsäußerung und letztendlich der Demokratie.

Geht's auch ne Nummer kleiner?

Wenn Meinungsfreiheit dazu führt, dass man sich permanent und überall von durchgeknallten Paranoikern zumüllen lassen muss... würde ich auch über eine Abschaffung nachdenken. Etliches an der NSA Geschichte passt mir auch nicht, aber man muss nicht jede Diskussion, die nichts damit zu tun hat, kapern. Und letztlich bleibt auch festzuhalten, dass diese Geschichte in Deutschland praktisch niemanden interessiert (siehe Wahlumfragen).
„Patriotismus ist die Tugend der Boshaften (Oscar Wilde)“
Vielleicht kommt der Fingerprintsensor des iPhone 5S bald auch für Macs, dann würde endllich dieser Passwortwahnsinn aufhören. Bis auf Masterpasswort und Adminpasswort kenne ich keines meiner Passwörter mehr, aufgrund deren Komplexität und Länge.

Jetzt mal realistisch, spätestens mit Mavericks kommt sicherlich der iCloud Schlüsselbund wieder ins iOS. Bis dahin und darüber hinaus nutze ich weiterhin 1Password.
Mendel Kucharzeck
Mayab
Da habe ich auch schon drüber nachgedacht ob ein solcher Sensor in einem Mac Sinn machen könnte...
Bei mir können sie Problemlos schauen und wenn die Geschichte hilft den ein oder anderen Straftäter zu fassen, finde ich es GUT!!!
GHS
Mendel Kucharzeck
In dieser Meldung geht es um die Entfernung einer iCloud-Funktion aus iOS 7 GM. Wie kommt denn diese Diskussion schon wieder auf die NSA? Es muss doch nicht unter JEDE News in der es auch nur peripher um Internet/Cloud-Dienste geht direkt jemand kommen und anmerken, dass wohl die NSA dahintersteckt. Das zieht das ganze mehr als ins lächerliche.

Es ist gerade sowas von inn die NSA zu erwähnen. Dies mangels Intelligenz und Fakten
„Seht die Welt aus anderen Augen.“
iCode
Ist das wirklich der Konsens hier, dass "Das Thema nervt"?
Datenschutz und cloud - Dienste? Kein weiterer Kommentar nötig! Da braucht's nicht mal NSA , BND oder wie die alle heissen, wer dies im Zusammenhang mit diesem Artikel kritisiert kann sich die Worte sparen. Da stösst man nur auf taube Ohren (blinde Augen?). Guten Abend!
sonorman
iCode
Ist das wirklich der Konsens hier, dass "Das Thema nervt"?
Nicht das Thema an sich nervt, sondern Leute, die es zu jeder noch so unpassenden Gelegenheit zur Sprache bringen und offenbar gar nichts anderes mehr im Kopf haben.
buffi
iCode
Ist das wirklich der Konsens hier, dass "Das Thema nervt"?

JA!
Sehe es genau wie sonorman.
„Can’t innovate anymore? My ass!“
Hannes Gnad
Mendel Kucharzeck
Da habe ich auch schon drüber nachgedacht ob ein solcher Sensor in einem Mac Sinn machen könnte...
Bei den Think Pads gibt es so was schon ziemlich lange. Ich kann mir vorstellen, daß Apple so was einiges Tages auf ein großes Trackpad ausweiten könnte...
svenhalen
Ich hoffe, die TouchID-Sensoren funktionieren besser als die Fingerscanner der Thinkpads...
Vermutlich waren die iOS-Entwickler überrasch von der Aussage, dass die Fingerabdrücke nicht in die Cloud geladen werden sollen und müssen das wieder raus nehmen

PS. Nicht paranoid zu sein heißt nicht, dass man nicht verfolgt wird
fluppy
Ich verstehe, dass das ständige Erinnern an die Realität einige hier nervt

Los, ladet Eure Schlüsselbunde endlich auf die NSA...äh Apple-Server.
Ich vermute, dass die NSA Schreiber dafür bezahlt, so lange idiotische Beiträge zu schreiben, bis jeder, der was dazu zu sagen hat, für ein Spinner gehalten wird. Dieselbe Taktik haben die amerikanischen Geheimdienste erfolgreich bei UFOs angewendet und auch bei kritisch denkenden Menschen zum Thema 11. September.

Der Begriff „Verschwörungstheorie“ ist übrigens ein von der CIA geschaffenes Wort und dient der Diskreditierung von kritischen Bürgern, welche sich kein X für ein U vormachen lassen und nicht alles einfach unkritisch glauben.
Siganomas
TouchID ist ein interessantes Thema, ich bin mir da auch noch nicht sicher...

Udo Vetter dazu:
http://www.lawblog.de/index.php/archives/2013/09/11/danke-apple/
sonorman
fluppy
Ich verstehe, dass das ständige Erinnern an die Realität einige hier nervt

Los, ladet Eure Schlüsselbunde endlich auf die NSA...äh Apple-Server.
Was seid Ihr? Die Zeugen Jehovas der Internetgeneration? Die in jedem Thread und jedem Newskommentar klingeln gehen um den nahenden Weltuntergang zu predigen? Und wer nicht hören will, dem wird ewiges Leid prophezeiht?
fluppy
Zumindest kannst Du hinterher nicht mehr behaupten, Du wusstest von nichts.
RamUwe
Was hat das mit den Zeugen, Verschwörungstheorien etc. zu tun?

M.E. sollte jedem klar sein, dass sensible Daten nicht auf Fremdserver gehören, ob man nun als Person interessant ist oder nicht. Das schließt schon die Semantik von "sensibel" aus. Muss man deswegen immer auf die NSA-Rhetorik zugreifen? Nicht unbedingt!
dreyfus
Gerhard Uhlhorn
Ich vermute, dass die NSA Schreiber dafür bezahlt, so lange idiotische Beiträge zu schreiben, bis jeder, der was dazu zu sagen hat, für ein Spinner gehalten wird. Dieselbe Taktik haben die amerikanischen Geheimdienste erfolgreich bei UFOs angewendet und auch bei kritisch denkenden Menschen zum Thema 11. September.

Ich war ja auch ein großer Fan der X-Files... Aber ich habe gemerkt, dass es Fiktion war.
„Patriotismus ist die Tugend der Boshaften (Oscar Wilde)“
sonorman
fluppy

Sei nicht so überheblich. Wir sind keine eingeborenen, die missioniert werden müssen, sondern mündige Bürger die selbst entscheiden können, wann und welchem Umfang sie sich mit dem Thema befassen wollen.
dreyfus
svenhalen
Ich hoffe, die TouchID-Sensoren funktionieren besser als die Fingerscanner der Thinkpads...

Das ist ein ganz wesentlicher Punkt. Ein Großkunde von uns hat mit diesen Lenovo-Krücken jährlich tausende von Supportstunden für nichts Anderes.

Natürlich würde das, auf Laptops zumindest, auch Sinn machen, wenn denn die Daten darauf verschlüsselt sind. Solange ich nur die Festplatte ausbauen muss... ist das vergebliche Liebesmüh.

Apple war bei iOS 7 wenigstens endlich konsequent und verschlüsselt alle Daten, auch die von Drittanwendungen. (Die Lenovo Geschichte lässt sich teilweise schon ausspielen, indem man von einer CD bootet... haben mir Sicherheitsfachleute von IBM in Delhi vorgemacht. 30 Sekunden und man ist Admin.)
„Patriotismus ist die Tugend der Boshaften (Oscar Wilde)“
MOTIVHIMMEL
Ich find es eh immer lustig zu lesen, dass es so bequem ist all seine Passwörter in einer Cloud im World Wide Web ab zu legen. Man legt ja auch seine Brieftasche draußen auf die Straße mit dem Hinweis: "Bitte liegen lassen falls ich es mal brauche". Da käme auch nie jemand auf die Idee mal nach zu sehen was da so alles drin liegt.

Paradebeispiel ist da auch 1Password. Die haben sich mächtig ins Zeug gelegt in den letzten Monaten um einen Cloudsync zu integrieren via Dropbox und mit Version 4 dann bald auch iCloud. Sogar so sehr, dass man am Ende mit dem Erscheinen der Version 4 unter iOS einfach das WLAN Sync gestrichen hat. Es sei zu umständlich zu programmieren, habe ich mal gelesen in den Foren von agilebits oder... So viele wollten das ja gar nicht. Aber nutzt doch die Dropbox oder die Cloud, geht alles ganz einfach. Und dann werden da über eine Netzwerkleitung meine ganzen Passwörter, Kreditkarteninfos usw. durchs www gejagt damit ich sie nicht nur auf dem Mac habe sondern auch auf dem iPhone.
Interessant nur, dass man in der Betaversion von 1PW 4 nun WLAN Sync wieder einbaut. Gott sei Dank!

Das sichern von Passwörtern über Apples eigenen Dienst hätte ich übrigens eh nicht genutzt. Ist eh schon gruselig was da alles mit meiner Apple ID in Kombi mit dem Passwort möglich ist.
Mac-Trek
Ich hab da ne Theorie: Es bringen deswegen grade so viele Trolle die NSA immer wieder in den Kommentaren ins Spiel, weil sie von der NSA dazu angestiftet wurden, bis die breite Masse das Thema nicht mehr hören/lesen kann und alle Kommentare/Berichterstattungen zu dem Thema ignoriert. Ergo könnte die NSA dann wieder unbescholten, ungestört schnüffeln und mithören, weils keinen mehr interessiert. Ich wittere eine Verschwörung

(Wer den Sarkasmus in diesem Kommentar nicht findet, kann ihn behalten... Oder so ähnlich ^^)
„Live long and By the way - Mögliche Rechtschreibfehler und grammatikalische Entgleisungen sind Gratisgeschenke. Jegliches Nörgeln ist Energieverschwendung
aquacosxx
muss ja nicht die nsa dahinterstecken. könnte ja durchaus sein, das apple hier ein gewisses problembewusstsein entwickelt, da eine solche funktion aufgrund der erzwungenen zusammenarbeit mit der nsa einfach mal problematisch sein könnte. ich verstehe sowieso nicht, wie apple auf die idee kommt, so etwas zu implementieren. bei aller begründeten faulheit meinerseits würde ich eine solche funktion nicht nutzen.. mir war der sync von 1password via dropbox schon suspekt. und da war der nsa skandal noch in weiter ferne. nachdem, was bis jetzt bekannt ist, könnte man dann auch gleich seinen kompletten schlüsselbunddaten öffentlich posten. für die, die nichts zu verbergen haben, natürlich kein problem.

und an diejenigen, die es nervt, sorry, aber das müsst ihr jetzt wohl einfach mal aushalten, es sei denn die moderatoren machen den thread wieder mal dicht. ich finde es auch schwer zu ertragen, dass manche zeitgenossen das thema völlig unproblematisch finden.

ps @motivhimmel. hatten wir ja denselben gedanken. den cloudsync bei 1pw via db gibts aber schon länger.
RamUwe
sonorman

Mit der Religion bzw. religiöser Semantik scheinst Du es ja zu haben. Du sprichst von mündigen Bürgern und als solcher steht es Dir doch frei, Dich aus der Unterhaltung auszuklinken.
fluppy
Genau das ist auch ein Punkt. Eigentlich ist WLAN-Auto-Sync viel sinnvoller - und sicherlich auch einfacher umzusetzen. Nur für Apple und Google nicht. Oder ein eingebauter Caldav/carddav-Server in OSX.

Übrigens gibt es ein sehr schönen und simplen lightweight php caldav/carddav Server, für Leute mit PHP-Webspace:
Das ständige erwähnen der NSA in fast jedem Thread erinnert mich an meine zeiten als pubertärer Junge, da hat es mir auch viel Spass gemacht in jedem zweiten Satz Busen, Brüste oder Möpse zu sagen und kam mir toll vor. Vermutlich geht es den, die ständig bei jeder noch so kleinen Gelegenheit, die NSA ins Spiel bringen ähnlich.
sonorman
RamUwe
sonorman

Mit der Religion bzw. religiöser Semantik scheinst Du es ja zu haben. Du sprichst von mündigen Bürgern und als solcher steht es Dir doch frei, Dich aus der Unterhaltung auszuklinken.
Es geht in diesem Thread aber nicht um die NSA. Wenn laufend Threads gekapert werden, um über die NSA zu diskutieren, dann ist das Trollverhalten! Also wäre es besser, wenn Du und Deine Aktivisten-Kumpels Euch ausklinkt und in einem Thread weiter diskutierst, der sich mit dem NSA-Thema beschäftigt.

Ich finde es unerträglich, dass sich andauernd irgendwelche Leute anmaßen, mir und anderen Erklären zu müssen, dass sie sich gefälligst mehr mit IHREM Lieblingsthema befassen sollen. Darum der Vergleich mit Treppenterriern wie den Zeugen Jehovas.
Eventus
söd knöd
Das ständige erwähnen der NSA in fast jedem Thread erinnert mich an (…)
Und mich an die Entstehung von Spam:
„Nichts ist so schlecht, dass es nicht für etwas gut ist.“
mal Klartext - ich zumindestens gebe liebend gerne all meine Abdrücke , meine Bewegungsprofile oder what ever der NSA als mir noch länger dieses unsägliche Geseihere anzutun . Diejenigen die meinen etwas dagegen unternehmen zu müssen sollen das selbstverständlich tun aber bitte doch nicht jeden ! Thread mit dieser Thematik runterziehen ..
RamUwe
sonorman

Immer locker durch die Hose atmen. Ich habe Dir nicht gesagt, wie Du oder andere sich verhalten sollen. Wenn Dir nicht gefällt, in welche Richtung sich der Thread entwickelt, steht es Dir als mündigem Bürger doch frei, Dich auszuklinken, was ich bereits schrieb.

Die Anti-NSA-Rhetorik ist genauso nervig wie die NSA-Rhetorik.

Ich verstehe die Kaper-Hinweise eher als Auf- und Weckruf dagegen noch gläserner zu werden, als ohnehin schon. Deshalb bin ich kein Aktivist o.ä. Solche Unterstellungen verbitte ich mir im Sinne der Netiquette.

Das Speichern sensibler Daten, zu denen ich Passwörter etc. zähle, auf Fremdservern leistet einem möglichen Missbrauch (z.B. durch die NSA) nun einmal Vorschub.
sonorman
RamUwe

Welche "Anti-NSA-Rhetorik" bitte?
Du verwechselst da was: nur weil manche sich nicht immer und ständig über die NSA unterhalten wollen, sondern auch mal über das Thema in der Threadüberschrift, ist das noch lange keine Anti-Rhetorik.

Also noch mal: Hier geht es um den iCloud Schlüsselbund und dass er kurzfristig aus der Beta entfernt wurde. Es geht NICHT darum, dass die NSA möglicherweise Passwörter aus der iCloud abfischt. Ist dieser Unterschied so schwer zu verstehen?
mbh
RamUwe
[…]
Das Speichern sensibler Daten, zu denen ich Passwörter etc. zähle, auf Fremdservern leistet einem möglichen Missbrauch (z.B. durch die NSA) nun einmal Vorschub.

Da hast du ja recht und das sieht wahrscheinlich auch sonorman so. Abgesehen davon kann man aber wohl davon ausgehen, dass sich hier inzwischen wirklich jeder dieser Problematik bewusst ist. Nur hat das mit dem Ausgangsthema eben sehr wenig zu tun. Zu Schulzeiten nannte man das "Thema verfehlt", zu Webzeiten ganz einfach "Trollen".
ulanbator
... so abwegig ist es ja offensichtlich nicht .... bei der iCloud ein NSA-Schlüssel zu behaupten...

... Schlüsselbunde sind systembedingt eine Schwachstelle...und wie man inzwischen weiss, interessiert sich der NSA für jede, aber auch wirklich jede Schwachstelle in einem System...

... Unsachlichkeit in diesen Zusammenhang vorzuwerfen halte ich für naiv bis sträflich.....

Die Wahrheit ist halt mitunter nur schwer zu ertragen.....
diddom
MOTIVHIMMEL
Ich find es eh immer lustig zu lesen, dass es so bequem ist all seine Passwörter in einer Cloud im World Wide Web ab zu legen. Man legt ja auch seine Brieftasche draußen auf die Straße mit dem Hinweis: "Bitte liegen lassen falls ich es mal brauche". Da käme auch nie jemand auf die Idee mal nach zu sehen was da so alles drin liegt.

Paradebeispiel ist da auch 1Password. Die haben sich mächtig ins Zeug gelegt in den letzten Monaten um einen Cloudsync zu integrieren via Dropbox und mit Version 4 dann bald auch iCloud. Sogar so sehr, dass man am Ende mit dem Erscheinen der Version 4 unter iOS einfach das WLAN Sync gestrichen hat. Es sei zu umständlich zu programmieren, habe ich mal gelesen in den Foren von agilebits oder... So viele wollten das ja gar nicht. Aber nutzt doch die Dropbox oder die Cloud, geht alles ganz einfach. Und dann werden da über eine Netzwerkleitung meine ganzen Passwörter, Kreditkarteninfos usw. durchs www gejagt damit ich sie nicht nur auf dem Mac habe sondern auch auf dem iPhone.
Interessant nur, dass man in der Betaversion von 1PW 4 nun WLAN Sync wieder einbaut. Gott sei Dank!
Ähm, du hättest vielleicht recht, wenn die Datenbank von 1password unverschlüsselt auf der dropbox oder icloud liegen würden.
Da die aber verschlüsselt dort liegen, möchte ich gerne den Großrechner sehen, der diese verschlüsselte Dateien entschlüsselt.
Nach meinem Kenntnisstand ist der von 1password verwendete Algorithmus mit keinem derzeitigen Großrechner in vertretbarer Zeit zu entschlüsseln.
Bei allem Verständnis und auch Richtigkeit für Vorsicht im Umgang mit sensiblen Daten, muss man aber schon acht geben, dass man nicht in unreflektierte Panikmache verfällt.
o.wunder
Mir wäre es viel lieber den Schlüsselbund nur im heimischen Wlan oder per Kabel zu synchronisieren. Solche sensiblen Daten gehören in keine Cloud und schon überhaupt nicht in die Cloud einer amerikanischen Firma!

Auch 1Password nutze ich nur mit Wlan Sync.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Zwei Monate Yosemite - Ihr Urteil?

  • Bin sehr zufrieden30,6%
  • Bin zufrieden32,2%
  • Eher zufrieden12,7%
  • Bin gespaltener Meinung11,5%
  • Eher unzufrieden5,3%
  • Unzufrieden3,8%
  • Bin entsetzt von Yosemite3,8%
833 Stimmen11.12.14 - 22.12.14
0