Mittwoch, 28. November 2012

Einem neuen Bericht zufolge wird TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing Company) sehr wahrscheinlich im kommenden Jahr mit der Produktion von Apple-Prozessoren für iPad, iPhone und iPod touch beginnen. Bislang ist Samsung allein für die Fertigung der ARM-basierten Prozessoren von Apple verantwortlich, was zum einen an bestehenden Lieferverträgen sowie der umfangreichen Produktionskapazitäten von Samsung liegt. Gerade bei der Produktionskapazität von TSMC gibt es Zweifel, da der Chip-Hersteller immer wieder Probleme hat, die angeforderten Chip-Mengen für bestehende Kunden zu liefern. Zwar besitzt TSMC genügend Kapazitäten, um Apples zu erwartende Liefermengen einhalten zu können, doch muss TSMC auch den Bedarf anderer Kunden wie AMD, Nvidia und Qualcomm berücksichtigen. Nach Schätzung von Analysten dürfte Apple im kommenden Jahr für iPad und iPhone ungefähr 200 Millionen Prozessoren benötigen, womit TSMC mindestens 200.000 12-Zoll-Wafer herstellen muss. Für Samsungs Chip-Sparte könnte 2012 das letzte Jahr mit Umsatzwachstum sein, sollte Apple die Chip-Produktion im kommenden Jahr tatsächlich verlagern. In diesem Jahr stieg Samsungs Umsatz bei der Chip-Produktion um schätzungsweise 54 Prozent nach einem Wachstum von 82 Prozent im vergangenen Jahr.
0
0
10

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt16,4%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde33,3%
  • Nein, das passt nicht zu Apple11,5%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,6%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau27,3%
  • Nein, sonstiger Grund4,9%
799 Stimmen16.02.15 - 27.02.15
11195