Mittwoch, 12. Februar 2014

Auf der Aspen Design Conference im Jahr 1983 wurden Teilnehmer dazu aufgefordert, ein paar Gegenstände abzugeben, die erst 17 Jahre später zur Jahrtausendwende wieder aus dem Erdreich befördert werden sollten. Zu den in einer Betonröhre bestatteten Gütern zählten unter anderem Bierdosen, Handbücher, Schlüsselanhänger... und ein ganz besonderes Stück Technologiegeschichte. Auch Steve Jobs beteiligte sich nämlich daran und steuert jene Computermaus bei, mit der er auf seinem Vortrag eine Apple Lisa bediente. Aus der Ausgrabung im Jahr 2000 wurde nichts, denn im Laufe der Zeit ging das Wissen verloren, wo man damals die Betonröhre vergraben hatte.

Im letzten Herbst gelang es dann, den Ort ausfindig zu machen und die Schätze zu heben. Jetzt ist auch das Video dazu erschienen, das eine der ersten Computermäuse zeigt, die zudem vor mehr als 30 Jahren von Steve Jobs persönlich bedient wurde. Eine interessante Randnotiz: Auf dem Vortrag äußerte sich Steve Jobs unter anderem zur Zukunft der Computerwelt. Als Vision gab er an, man wolle irgendwann einmal einen Computer im Buchformat herstellen, dessen Bedienung in nur 20 Minuten zu lernen sei. Mit dem iPad setzte Apple diese Vorstellung 27 Jahre später um.

0
0
27

Kommentare

eiq
eiq12.02.14 16:17
Diese übertriebene Euphorie in dem Video. Grässlich.
ghost
ghost12.02.14 16:19
Auf ebay wahrscheinlich Millionen wert
Der Tag hat 24 Stunden und wenn das nicht reicht nehmen wir eben die Nacht dazu..."
Moogulator
Moogulator12.02.14 16:27
Apples Mäuse waren leider nie wirklich gut, erst die letzten beiden waren ok.
Ich habe eine MACadresse!
Megaseppl
Megaseppl12.02.14 16:39
Moogulator
Apples Mäuse waren leider nie wirklich gut, erst die letzten beiden waren ok.

Ich komme mit den letzten Mäusen von Apple überhaupt nicht klar. Die letzte Apple-Maus die mir (überrraschenderweise) gefiel war die Puck-Maus vom alten iMac.
Ich mag ja fast alle Apple-Produkte... aber bei Mäusen bin ich anscheinend anderer Meinung als deren aktuelle Produktdesigner.
maclex
maclex12.02.14 16:47
meine Magic Mouse ist ein richtiger Akku Fresser.
LampenImac,PMG5,iBook,MBP2007,MBP 2010,iPod2003,nano2007, iphone3,4,6+, 2APE, ipad2,ipadmini, AppleTV2,MagicMouse,AluTastatur
Mæx12.02.14 16:55
maclex
meine Magic Mouse ist ein richtiger Akku Fresser.

Meine läuft jetzt seit fast 5 Monaten. Kleiner Tipp wenn du sie nicht nutzt aus machen.
mbwana
mbwana12.02.14 17:05
Moogulator
Apples Mäuse waren leider nie wirklich gut, erst die letzten beiden waren ok.

Nur die vorletzte "Mighty" war und IST gut. Der Rest ist entweder Schrott oder völlig unergonomisch (wie z.B. die "Magic", die auf "magische" Weise den Orthopäden in die Tasche spielt).
snowman-x12.02.14 17:07
ich glaube der ottonormalo nutzt inzwischen wirklich das trackpad mehr als die maus und diejenigen die eine maus brauchen werden sich diese magicmouse nicht antun...
Nordelius12.02.14 17:09
Wirkt gar nicht gestellt. Habe mir mehr vom Video erwartet. Mich hätten auch die ganzen anderen Sachen interessiert.... Nunja.
adiga12.02.14 17:09
@snowman: Stimmt.War gegenüberdem Trackpad skeptisch, mittlerweile brauche ich aber nur noch dieses. Die Maus lungert nur noch rum....
mbwana
mbwana12.02.14 17:14
snowman-x
ich glaube der ottonormalo nutzt inzwischen wirklich das trackpad mehr als die maus und diejenigen die eine maus brauchen werden sich diese magicmouse nicht antun...

Ich habe zwar ein Trackpad in meinem MBP, aber das Ding ist fast immer zugeklappt. Kann mich damit auch nicht anfreunden, mit der Maus geht alles viel schneller.
iCode
iCode12.02.14 17:27
Die Puck-Maus und die Maus mit dem Nippel fand ich völlig daneben. Aber die Magic Mouse finde ich klasse.
ma(c)jo12.02.14 17:31
Wenn ich die Magic Mouse, da das Macbook Pro erhöht neben einem zweiten Bildschirm steht. Ich komme damit auch sehr gut zurecht, bzw. wenn ich andere Mäuse benutze fehlt mir meine Magic Mouse.

Wenn ich allerdings nur das Macbook dabei habe würde ich für normale, hauptsächlich Tastaturintensive Anwendungen, niemals eine Maus verwenden, anders sieht das dann zum Beispiel bei Leiterplattendesign mit Eagle aus. Da komm ich mit einem Trackpad nicht so klar.

Weiterer Vorteil einer Maus auch am Schreibtisch ist, dass man sie überall hinüberschieben kann.

Ich empfinde die Magic Mouse auch als sehr ergonomisch, weil die Halteposition der Hand ungefähr gleich ist, wenn man seine Hände normal auf den Tisch legt. Das wird gerade dadurch ermöglicht, dass sie so flach ist.


Warum empfindet ihr die Magic Mouse als unergonomisch?
Weil sie keine zwei Tasten und ein Rad hat, dass die Benutzung sofort ersichtlich ist?
Weil man sie auch gerne mal falsch herum in der Hand hat? - Das wäre ein Kriterium, das mich als einziges stört.
Sindbad12.02.14 17:35
Die Magic Mouse ist für mich die mit Abstand beste Maus!

Ich habe rechts das Magic Pad und links die Magic Mouse.
Ich benutze beides (abwechselnd oder parallel).
Magic Pad alleine gibt irgendwann Verspannungen, weil ich die Hand immer wieder hebe/hochhalte.
o.wunder
o.wunder12.02.14 17:47
Na dann hat Steve Jobs sein Ziel einen Computer im Buchformat zu bauen, noch erreicht. Gratulation! Ein enormes Ziel und aus damaliger Sicht für die meisten bestimmt unvorstellbar. Und heute mit dem iPad oder iPhone locker erfüllt.
Sam
Sam12.02.14 18:06
boah, wow, amazing! fehlt noch die versteigerung für einen gute zweck…
Kein Slogan angegeben.
MetallSnake
MetallSnake12.02.14 18:12
ma(c)jo
Warum empfindet ihr die Magic Mouse als unergonomisch?
Weil sie keine zwei Tasten und ein Rad hat, dass die Benutzung sofort ersichtlich ist?
Weil man sie auch gerne mal falsch herum in der Hand hat? - Das wäre ein Kriterium, das mich als einziges stört.

Ich benutze ständig die Magic Mouse, möchte am Mac auch keine Maus mehr ohne die Gesten auf der Maus benutzen. Aber die Form ist wirklich unglücklich. Die Kanten finde ich sehr störend, und zum bewegen muss man die Maus nunmal öfters leicht anheben, um das zu schaffen muss man sie natürlich auch entsprechend halten, und das fühlt sich immer total verkrampft an. Beim normalen bewegen aber auch leider nicht viel besser.
the Finder icon appears to be about 20% happier than before
mactelge
mactelge12.02.14 18:40
...gibt's hier keinen, der ein WACOM-Tablet benutzt?
Dreh´dich um – bleib´wie du bist – dann hast du Rückenwind im Gesicht!
Bitnacht12.02.14 18:42
Es gibt viele sehr schlechte Mäuse, aber Apple Mäuse sind normalerweise recht gut. Nur: nicht jeder Nutzer passt zu jeder Maus. Da gibt es Leute die nur mit den Fingern mausen, welche die es aus dem Handgelenk schütteln. Manche benutzen den ganzen Arm. Manche haben die Maus gerne so schnell, dass winzigste Bewegungen reichen, andere heben die Maus bei Drag und Drop schon mal mit gedrückter Taste an, um sie auf dem Tisch neu zu positionieren und so weitere Strecken mit dem Cursor zurückzulegen.
Es ist sehr schwierig eine einzige Maus für alle diese Nutzer zu machen und auch Apple hat das nicht immer geschafft.

Gerade die erste Maus war aber das Ergebnis endloser Testreihen und dürfte damals sehr vielen Leuten gefallen haben.
Apfelbutz
Apfelbutz12.02.14 20:25
Die Magic Maus ich nicht gut sondern eine Katastrophe.
Man kann praktisch alles besser machen. Aber schön ist diese Maus und man kann die Maus streicheln - bevor man sie in die Tonne kloppt.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
ma(c)jo12.02.14 21:36
Apfelbutz
Die Magic Maus ich nicht gut sondern eine Katastrophe.
Man kann praktisch alles besser machen. Aber schön ist diese Maus und man kann die Maus streicheln - bevor man sie in die Tonne kloppt.
Und wozu ist sie nicht zu gebrauchen, was ist eine Katastrophe?

Ich habe geschrieben, warum ich sie zumindest nach rein medizinischen Gesichtspunkten als ergonomisch finde.

und genau das streicheln gehört da meiner Meinung auch rein.

Wenig / leichte Bewegung, sehr natürliche Handhaltung, das ist das was eine Maus meiner Meinung nach im täglichen Büroallteg liefern muss. Dass es keine Zockermaus ist, ist mir auch klar.
halebopp
halebopp12.02.14 21:55
Ist es nicht schön, dass es für jeden das Eingabemedium gibt, das ihm gefällt?
Das war ich nicht - das war schon vorher kaputt!
daniel347712.02.14 22:51
mactelge
...gibt's hier keinen, der ein WACOM-Tablet benutzt?

Doch. Mich. Ich hab schon seit Jahren keine Maus mehr angefasst.
PaulMuadDib12.02.14 23:55
Mæx
maclex
meine Magic Mouse ist ein richtiger Akku Fresser.

Meine läuft jetzt seit fast 5 Monaten. Kleiner Tipp wenn du sie nicht nutzt aus machen.
Oder einfach Eneloop-Akkus verwenden. Oft wird ja nur auf die Kapazität geschaut. Nützt bloß leider nur sehr bedingt etwas.
Apfelbutz
Apfelbutz13.02.14 04:11
ma(c)jo
Apfelbutz
Die Magic Maus ich nicht gut sondern eine Katastrophe.
Man kann praktisch alles besser machen. Aber schön ist diese Maus und man kann die Maus streicheln - bevor man sie in die Tonne kloppt.
Und wozu ist sie nicht zu gebrauchen, was ist eine Katastrophe?

Ich habe geschrieben, warum ich sie zumindest nach rein medizinischen Gesichtspunkten als ergonomisch finde.

und genau das streicheln gehört da meiner Meinung auch rein.

Wenig / leichte Bewegung, sehr natürliche Handhaltung, das ist das was eine Maus meiner Meinung nach im täglichen Büroallteg liefern muss. Dass es keine Zockermaus ist, ist mir auch klar.

Vermutlich liegt mein Problem genau da. Ich komme von den besten Zockermäuse und ertrage diese Magic Mouse nicht. Hätte kein Problem sie zu vergraben.

1. zu schwer
2. die Maus gleitet nicht sondern es ist eher ein schaben.
3. die Druckpunkt des Klicks ist auch nicht sehr gut.

Das Hauptproblem sind aber die Gleitkufen. Zwar kann man es mit bestimmten Mouspads verbessern aber gut wird es nie. Eigentlich wäre es eine gute Maus wenn Apple ein kleines Stück weiter gedacht hätte.

Aber es ist egal. Das Teil steht als Zierde und Briefbeschwerer am Schreibtisch. Nutze nur noch das Trackpad.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
gvg
gvg13.02.14 08:01
mactelge
...gibt's hier keinen, der ein WACOM-Tablet benutzt?

Benutze am Mac Mini ein Wacom Tablet in Kombination mit einer Logitech Laser Mouse. Ist wie in der Brillenwerbung, Maus = Logitech.
And those who were seen dancing were thought to be insane by those who could not hear the music.
Moogulator
Moogulator13.02.14 12:33
ich fand magic und mighty ok, ernsthaft - Multitouch und Abkehr von 1-Tasten-denken war wichtig.

Dieser Puck war schon bedienbar - besonders Kleinhändige mochten sie gern - aber ich hab in der Zeit die Feindmaus verwendet, tut mir leid.. aber die hatte 4 Tasten und Laser.

Die Maus darf heute kein Kabel haben - aber ein Pad könnte, der Verbrauch ist in der Tat hoch, auch mit ausschalten. Naja, Akkus halt und laden..
Nach dem. Magicpad bin ich endlich glücklich, weitgehend, denn manchmal spinnt es leicht - es half es nur an der Rückkante auf Papier zu stellen.
Ich habe eine MACadresse!

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,2%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,4%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,5%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,9%
  • iPod14,4%
  • iPhone4,1%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa4,9%
  • Sonstiges1,2%
1153 Stimmen17.08.15 - 28.08.15
13594