Freitag, 7. Dezember 2012

Mit Kristin Paget ist eine ehemalige Windows-Sicherheitsexpertin zu Apple gewechselt. Sie war Mitglied des Sicherheitsteams bei Recursion Ventures, welche Microsoft für die Absicherung von Windows Vista und Windows 7 engagierte, was erst im vergangenen Jahr bekannt wurde, nachdem ein fünfjähriges NDA (Non-Disclosure Agreement) auslief. Bei Apple ist Paget seit September als "Core OS Security Researcher" tätig, um wahrscheinlich wie schon bei Microsoft Schwachstellen im System aufzudecken. Es ist nicht das erste Mal, dass bei Apple Hacker arbeiten, um Systeme sicherer zu machen. So war beispielsweise der JailBreakMe-Hacker Nichola Allegra im Zuge eines Praktikums für ein Jahr bei Apple tätig. Das Team von Kristin Paget war in der Vergangenheit beim Aufspüren von Schwachstellen so erfolgreich, dass die Veröffentlichung von Windows Vista verschoben werden musste. Zum Dank erhielt das Team unter anderem handsignierte Microsoft-Shirts, auf denen "I delayed Windows Vista" geschrieben stand.
0
0
17

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,1%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,1%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,5%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,3%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,9%
814 Stimmen19.03.15 - 27.03.15
11436