Montag, 18. März 2013

Das bereits auf anderen Smartphone-Plattformen eingeführte Abo-Modell will WhatsApp noch in diesem Jahr auch auf dem iPhone einführen. Wie das Unternehmen angekündigt hat, wird die gleichnamige Messenger-App dann zukünftig jährlich 0,99 US-Dollar beziehungsweise 0,79 Euro kosten. Die Änderung wird nur neue Nutzer betreffen, während Käufer der bisherigen Version WhatsApp weiterhin ohne weitere Kosten verwenden können. Hier liegt der Preis bei einmalig 0,79 Euro.

Obwohl es immer wieder Kritik an den unzureichenden Sicherheitsvorkehrungen im WhatsApp-Netzwerk gibt, erfreut sich die plattformübergreifende Chat-Lösung aufgrund ihres hohen Verbreitungsgrades großer Beliebtheit. Weit mehr als 100 Millionen Nutzer senden täglich 17 Milliarden Textnachrichten mit WhatsApp. Doch formiert sich im Marktsegment der plattformübergreifenden Chat-Systeme starke Konkurrenz. So hat das konkurrierende Chat-System LINE im Januar die Marke von 100 Millionen Nutzern überschritten und weist vor allem im asiatischen Raum eine große Verbreitung auf. Im Gegensatz zu WhatsApp ist LINE grundsätzlich kostenlos. Sonderinhalte, wie Emoji-Sticker, sind dagegen kostenpflichtig.
0
0
241

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt16,3%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde33,1%
  • Nein, das passt nicht zu Apple11,5%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,8%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau27,6%
  • Nein, sonstiger Grund4,7%
783 Stimmen16.02.15 - 27.02.15
11188