Samstag, 20. Juni 2009

Das Wall Street Journal berichtet, dass sich Steve Jobs vor etwas mehr als zwei Monaten einer Lebertransplantation unterzogen hat, nachdem es zu weiteren Komplikationen in Folge des Bauchspeicheldrüsenkrebses gekommen war. Der Bauchspeicheldrüsenkrebs habe demnach auch auf die Leber übergegriffen, sodass die Operation notwendig wurde. Im Wall Street Journal werden die Angaben nicht als Gerücht oder Vermutung geschildert, sondern unter Berufung auf "vertrauenswürdige Quellen" als Tatsachenbericht. Man kann also davon ausgehen, dass der Bericht der Wahrheit entspricht, nachdem das WSJ zu den renommierteren Quellen zählt. Die Behandlung hat in Memphis, Tennessee stattgefunden. Steve Jobs überstand den Eingriff ohne weitere Probleme und erholt sich seitdem gut. Seiner Rückkehr zu Apple Ende des Monats stehe daher nichts mehr im Wege, wie das WSJ angibt. Noch nicht sicher sei, ob Jobs wieder Vollzeit tätig sein wird oder erst einmal nur mit geringerem Zeitumfang. Nachdem Jobs schon mehrfach wieder auf dem Apple Campus gesehen wurde, zweifelt man momentan nicht daran, dass er seine Geschäfte zumindest in Teilen wieder aufnimmt. Der verlinkte Artikel lässt sich nur für Abonnenten der Online-Ausgabe des Wall Street Journals komplett lesen.
0
0
121

Kommentare

void
void20.06.09 11:37
der tut mir irgendwie leid
Developer of the Day 11. Februar 2013
dubtown
dubtown20.06.09 11:43
Heftig.
pünktchen
pünktchen20.06.09 11:44
ein metastasierendes pankreaskarzinom? erstaunlich, dass sie ihm da noch eine leber zugestehen: die überlebenschancen sind so bei 1%. kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. einen promibonus sollte es bei organspenden nicht geben.

also wenn man es positiv sieht: die tatsache, dass er eine spenderleber bekommen hat, spricht dafür, dass ihm die ärzte ganz gute chancen einräumen.
beat
beat20.06.09 11:44
Bei solchen Nachrichten kommt mir immer der Organspender der Monty Pythons in den Sinn
Prediction is very difficult, especially about the future. (Niels Bohr)
Rantanplan
Rantanplan20.06.09 11:46
So ist das Leben. In dem ist nur eines sicher: Der Tod. Aber dafür seid ihr vermutlich noch viel zu jung (Edit: war auf die ersten beiden Kommentare gemünzt)

Er kann nur hoffen, daß es keine weiteren Metastasen gibt. Mit Austauschleber kann man meines Wissens vergleichsweise alt werden. Allerdings wird er zeitlebens seine Immunsupressiva schlucken müssen, was dem Ernährungsquerkopf Jobs möglicherweise schwerfallen wird.
Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck
Don_Mac
Don_Mac20.06.09 11:56
Hm, da lebt er schon so gesund, kann sich alles vom Feinsten leisten und bekommt trotzdem Krebs. Aber ein erfülltes und ereignisreiches Leben hat er zumindest viele Jahre gehabt. Hoffen wir aber, dass er noch lange und gut mit der neuen Niere für uns und seine Familie da ist!!!
tobiask20.06.09 11:57
Hoffentlich geht es ihm dann bald besser.
TheMaJa
TheMaJa20.06.09 11:59
Man muß kein Abonnent sein, um den Artikel vollständig zu lesen, mit der iPhone-App vom WSJ geht das auch.
idolum@mac
idolum@mac20.06.09 11:59
Wer ist Jobs?
halebopp
halebopp20.06.09 12:00
Offensichtlich hat Jobs trotz allem den festen Willen, weiter zu machen.
Und das ist nach meinem Wissen ein ganz wichtiger Faktor zur Stabilisierung seiner Gesundheit.
Ich wünsche ihm jedenfalls alles Gute.

@idolum@mac…
Das ist aber ein ziemlich überflüssiger Kommentar!
Das war ich nicht - das war schon vorher kaputt!
SGAbi200720.06.09 12:21
Hm, da lebt er schon so gesund
Ob das gesund ist, wie er lebt, würde ich dann doch ganz gerne mal offen lassen...
Vegane Ernährung, der Stress in seinem Job und die stundenmäßige Arbeitsbelastungen sind ja alles, nur nicht gesund!
Rantanplan
Rantanplan20.06.09 12:32
Don_Mac

Vegane/vegetarische Ernährung ist nicht unbedingt gesund. Gesund ist eine ausgewogene Ernährung, vegan/vegetarisch ist das nicht, deswegen muß man dort wesentlich stärker darauf achten, daß man keine Mangelsymptome entwickelt.
Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck
Tirabo20.06.09 12:36
kann sich alles vom Feinsten leisten und bekommt trotzdem Krebs

Mich befremdet die Logik...
Tekl
Tekl20.06.09 12:43
Ernährungsquerkopf? Ist das immer noch so, bzw. was meinst du genau damit?
appelknolli20.06.09 12:49
Für eine Leber muss man ca. bis zu 18 Monate warten, hat er ja Glück gehabt.
locoFlo
locoFlo20.06.09 12:57
Das ist verdammt übel.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
StuffedLion20.06.09 13:03
selbst wenn er noch mal zu apple zurueck kommt, wird das wohl eine rueckkehr mit baldigem ablaufdatum.
locoFlo
locoFlo20.06.09 13:07
Ganz ehrlich, falls der Bericht stimmt würde ich an Stelle von Jobs nicht mehr zurück zur Arbeit. Apple ist sicher sein Lebenswerk, aber ist gibt ja auch die Familie. Mehr als eine Abschiedstour und die Reglung der Nachfolge wird es aller Wahrscheinlichkeit sowieso nicht werden. Alles echt traurig.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
palmosa
palmosa20.06.09 13:09
Vorneweg wünsche ich Herrn Jobs alles gute, ob bevorzugt behandelt, oder nicht. Denke es ist nur legitim, das möglichste - im legalen Bereich - zu tun, wenn es ums Überleben geht.

Was mich dagegen wirklich *sick* macht, sind die Täuschungsmanöver der Apple-PR-Business-Fuzzis, ich sag nur "Hormonprobleme" und "hat aber nichts mit Krebs zu tun ...".

Dieses Angelogenwerden aus finanzpolitischen oder anderweitigen taktischen Gründen geht mir gehörig auf den Senkel.

Kennt jemand den Namen "Yps", oder in der Langform: "Ypsilanti"? – Sorry für den kleinen Exkurs.

Und wenn die Krankheit wirklich nicht genau diagnostizierbar war, dann sollten sie eben überhaupt keine Informationen diesbezüglich herausgeben – wäre mir allemal lieber als dieses Vor- und Zurückrudern.

palmosa
halebopp
halebopp20.06.09 13:14
palmarosa, dem kann ich mich nur anschließen.
Das war ich nicht - das war schon vorher kaputt!
Bu
Bu20.06.09 13:23
Alles Gute für Steve!
Jordon
Jordon20.06.09 13:27
@palmosa + halebopp

Wenn Jobs gewollt hätte das genaueres über seine Krankheit bekannt gegeben werden soll, hätte er das getan.
Dieses "Täuschungsmanöver" geschah mit seinem Einverständniss bzw auf seinem Wunsch hinaus.

So what?

Wer sagt denn überhaupt das diese Geschichte wahr ist? Nur weil sie im Wall Street Journal steht?!
humbert
humbert20.06.09 13:32
Lebetransplantation gutes Zeichen? Kein Promi-Bonus? Wer's glaubt...
Da Jobs bekanntlich der einzige Mensch auf dieser Erde ist, dessen Gesundheitszustand Aktienkurse maßgeblich beeinflußt, ist eine Rückkehr sicherlich nicht nur eine persönliche Entscheidung von ihm. Arbeitsfähig wird der nicht mehr sein. Nach einem Pankreas-Carcinom weiterzuarbeiten ist schon gewagt, spätestens nach so einer Sache steht Zwangsberentung an.
@Rantanplan: und Vegetarier leben trotzdem länger. Und besser.
He saved Rock 'n' Roll left-handed
Seaninho20.06.09 13:37
So, jetzt habe ich mich extra mal angemeldet nur um diesen Kommentar zu schreiben. Wo hat MTN denn diese Darstellungsform her? Kann sein, dass das ja alles in der langen Version des WSJ Artikel steht, dann aber bitte das relevante zitieren. So ist das Schmierenblattjournalismus. Ich konnte nirgends etwas darüber finden, dass der Krebs auf die Leber übergegriffen hat, dass wäre auch eine Katastrophe und dann würde er bestimmt nicht wieder Ende des Monats wiederkehren.

Einzig konnte ich im Internet finden, dass eine Lebertransplantation stattgefunden hat. Wenn es Metastasen gegeben hat, dann kann man diesem bemerkenswerten Menschen nur alles Gute für seinen Lebensabend wünschen.
Esäk
Esäk20.06.09 13:38
humbert,
was für ein Quatsch...
Die Todesstrafe gehört auch in Hessen abgeschafft!
ricoh20.06.09 13:39
Die Nachricht ist ja bis jetzt wohl noch unbestätigt. Zumindest finde ich es völlig Legitim, dass Apple das hinter dem Berg gehalten hat, falls es stimmt. Man braucht sich nur vorzustellen, was dann los gewesen wäre. Medien und Analysten lassen fast keine andere Wahl und jeder hat das Recht, zu veröffentlichen, was er will.
Jordon
Jordon20.06.09 13:47
Ich wüsste aber jetzt auch gerne wo das steht das der Krebs auf die Leber übergegriffen hat.
Hier liest sich das aber ganz anders:

o.wunder
o.wunder20.06.09 13:50
Schade das Apple immer und überall Bevormunden und, milde gesagt, lügt, aus welchen Gründen auch immer.

Steve Jobs wünsche ich alles Gute, ein lässiges und entspanntes Leben und noch viele viele Jahre bei guter Gesundheit.
locoFlo
locoFlo20.06.09 14:00
Jordon

Stimmt, er kann auch aus vielen anderen Gründen eine neue Leber (genauer Leberlappen) bekommen haben. Auch wenn er jetzt Veganer ist, seine Jugend soll ja nicht frei von Drogenmissbrauch gewesen sein . Außerdem kann es eine schlecht verlaufende Hepatitis gewesen sein, oder eine angeborene Zystenleber etc.. Hoffen wir das Beste.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
dubtown
dubtown20.06.09 14:33
Rantanplan: So ist das Leben. In dem ist nur eines sicher: Der Tod. Aber dafür seid ihr vermutlich noch viel zu jung (Edit: war auf die ersten beiden Kommentare gemünzt)

Ich habe meinen Vater wegen einer solchen Krankheit verloren. Es keine Frage des Alters, wenn man "Heftig" schreibt. Es ist und bleibt heftig.
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,2%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,4%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,3%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,5%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,2%
1188 Stimmen17.08.15 - 31.08.15
13629