WLAN-Probleme erfolgreich beheben: Tipps für Router, Mac, iPhone und iPad

WLAN-Probleme nerven. Wenn Websites ewig zum Laden brauchen, die Funkverbindung zum Router immer wieder abbricht oder die Download-Geschwindigkeit viel langsamer ist als vom Provider versprochen, stimmt wahrscheinlich etwas mit dem WLAN-Empfang nicht. Sobald der Internet-Anbieter als Fehlerquelle ausgeschlossen werden kann und sich das Problem auf die Funkverbindung zum Router eingrenzen lässt, geht es an die Lösungsmaßnahmen.

Macs, iPhones, iPads und der verwendete Router bieten zig Stellschrauben, welche falsch konfiguriert die WLAN-Stabilität sowie -Geschwindigkeit und damit auch den Gemütszustand des Nutzers negativ beeinflussen können. MTN zeigt Optimierungsmöglichkeiten für Router und Apple-Geräte, die lahmen und instabilen WLAN-Verbindungen wieder auf die Beine helfen.

Kommentare

RyanTedder
RyanTedder23.02.16 12:28
Unter Windows hatte ich noch nie WLAN Probleme. Seit Apple ist es ein Dauerthema. Ich hoffe Apple kriegt das bald mal in den Griff
0
mastercold23.02.16 12:45
Seit ich eine Airport Extreme besitze, habe ich keine W-Lan Probleme.
Ich habe eine 100 000ner Leitung und Lade mit 10-12 MB in der Sekunde über W-Lan, das habe ich bei keinem anderen Router!
0
Teddie23.02.16 12:47
RyanTedder
Unter Windows hatte ich noch nie WLAN Probleme. Seit Apple ist es ein Dauerthema. Ich hoffe Apple kriegt das bald mal in den Griff

Dafür genug Andere...
0
RyanTedder
RyanTedder23.02.16 14:54
Teddie
RyanTedder
Unter Windows hatte ich noch nie WLAN Probleme. Seit Apple ist es ein Dauerthema. Ich hoffe Apple kriegt das bald mal in den Griff

Dafür genug Andere...

Nein ich wechsel jetzt zur Konkurenz. Ich bin ein wütender Kunde und will Apple einen reinwürgen. Ich wette die sind richtig traurieg wenn mein Name nicht mehr in deren System steht.
Kleiner Spaß 🤓
0
Eventus
Eventus23.02.16 14:57
Danke für den Artikel. Ein Tipp wurde nicht genannt (der neulich meine Geschwindigkeitsprobleme löste):
UPC-Cablecom

Wenn Sie ältere Geräte in Ihr WLAN einbinden, die den sogenannten
N-Standard nicht unterstützen (wie z.B. das iPhone 3, das Samsung Galaxy GT-i7500, die PlayStation 3 sowie alle Geräte, die vor 2009 auf den Markt kamen), behindern diese die Leistung aller Geräte im gleichen Netz. Vermeiden Sie nach Möglichkeit, dass sich solche Geräte mit Ihrem WLAN verbinden.
Live long and prosper! 🖖
0
Advokat
Advokat23.02.16 19:46
mastercold
Seit ich eine Airport Extreme besitze, habe ich keine W-Lan Probleme

+1
0
TheHolyCamel
TheHolyCamel23.02.16 22:26
Vielen Dank für die hilfreiche Zusammenfassung. Die Diagnosefunktion unter 10.11 kannte ich noch nicht!
Viele Grüße
0
redbear29.03.16 01:14
Ist schon ein ziemlicher Hammer : ein Betriebssystem, das nach zig Updates MegaProbleme der BASIS - Funktionen des Rechners immer noch nicht in den Griff bekommt.

Auf meinem Macbook Pro letzten Jahres stelle ich regelmässig die Wifi Funktion an und aus damit der Dreck läuft. Obwohl mein Modem ne stabile Leistung von 90 bis 100 mb/s sendet.

Aber anscheined ist es Apple wichtiger, ne Menge Gehirnschmalz zu investieren, um Ikonen neu zu gestalten... Kotz
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen