Vor 15 Jahren: Steve Jobs wird CEO | News | MacTechNews.de
Apple-Event "Wish we could say more"

Montag, 17. September 2012

Vor 15 Jahren: Steve Jobs wird CEO

Bild zur News "Vor 15 Jahren: Steve Jobs wird CEO"
12 Jahre zuvor hatte Steve Jobs den von ihm mitbegründeten Konzern verlassen müssen, nun stand im Zuge der NeXT-Übernahme seine große Rückkehr an. Vor 15 Jahren trat Jobs die Position des CEOs an, zunächst allerdings nur als "iCEO", als Interims-CEO, bis ein dauerhafter Nachfolger gefunden werden konnte. Steve Jobs fand ein Unternehmen vor, das von vielen Problemen geplagt war, vor der Pleite stand und daher grundlegend verändert werden musste. Es gelang Steve Jobs recht schnell, die schier unüberblickbare Modellpalette zu straffen, sich von unrentablen Zweigen zu trennen und wieder einen Innovationsgeist in die Firma zu bekommen, der immer weiter verloren gegangen war.

Sein erster offizieller Auftritt fand im Oktober 1997 auf der MacWorld Boston statt, auf der mit Bill Gates ein wichtiger Partner vorgestellt wurde - Steve Jobs beendete den für Apple klar verlorenen "Desktop War"; man müsse sich von der Vorstellung lösen, dass Apple nur dann gewinnen könne, wenn Microsoft verliere. Von nun an ging es Schlag auf Schlag. Der Newton starb, Clones waren Geschichte, der iMac wurde zu einem gewaltigen Erfolg, OS X entwickelte sich nach Startschwierigkeiten prächtig und Apples Marktanteile wuchsen.

2003 erschien der iTunes Music Store, der auch dem zwei Jahre zuvor präsentierten iPod mächtig Schub verlieh. Apple wurde zu einem der wichtigsten Spieler im Musikmarkt. 2007 kam das erste iPhone, 2010 das iPad. Steve Jobs sollte knapp 14 Jahre lang an Apples Spitze stehen, bis er im August vergangenen Jahres seinen Rücktritt erklärte und Tim Cook das Ruder übernahm.
0
0
0
16

Kommentare

robertm
Endlich steht wieder Geschichte auf dem Stundenplan...... gähhhnnnnn.....
seller_de
robertm

Wenn man sich so Deine 48 Beiträge ausschaut kann man auch nur gähnen, bzw. mit dem Kopf schütteln....
„Never ask a man what kind of computer he drives. If it's a Mac, he'll tell you. If not, why embarrass him? (Tom Clancy)“
Macmissionar
Lang, lang ist es her – und doch so wichtig.

robertm
In der Schule fand ich Geschichte auch ein veritabel langweiliges Fach und habe es gehaßt. Heute weiß ich es besser. Geschichte ist unglaublich wichtig. Wer (seine) Geschichte nicht kennt, weiß nicht, woher er kommt und was er daher entweder belassen oder ändern sollte; damit er seine Zukunft richtig (an-)steuern kann.
„A Computer is like an air conditioner: Both stop working as soon as you open Windows.“
Bodo_von_Greif
Die Jobs Biografie halte ich für ausserordentlich lesenswert. Ich dachte ich habe die ganze Geschichte miterlebt aber das Buch ist sehr gut zu lesen und verliert sich nicht in Technikdetails.
Für die alten Hasen: lesenwert. Für viele viele z. Heise Forum: lest erstmal hier bevor ihr Blödsinn erzählt,

Ich spreche bei Niveaukritik natürlich nicht von mactechnews.
Dass Amelio so gut wie alles falsch gemacht hat ist völlig richtig.

Gruss, Bodo
„[x] nail here for new monitor“
Mac M.
Ja, es kommen immer wieder mehr Menschen dazu, die auch MTN lesen, aber die Geschichte der Firma nicht gut kennen. Da sind solche Zeilen neben den aktuellen Nachrichten sicher ganz interessant zu lesen.

MTN:
Ihr könntet die wachsenden Zugriffszahlen sicher bestätigen, oder?


robertm:
Was sollen Menschen, die negativ auf ihre Umwelt wirken, erwarten?
Oh wie schade um deine .... Bitte nicht , wenn Du den Wert der Aktie siehst.
emhamac
robertm
Hier ist Geschichte fakultativ. Beim ersten Anschein von Geschichte, einfach abwählen, also einfach nicht weiter lesen.

Die Biographie von Walter Isaacson fand ich eher schwach. vielleicht noch zu nah am Objekt. In zehn Jahren wird da sicher besseres kommen.
robertm
Ich gebe es jetzt auch auf mit MTN.

Als Forum ist macuser.de wesentlich ergiebiger und News gibt es woanders (iTopnews, Flo's Weblog, ifun.de, iClarified.....) spannender und auch schneller.

App wird in 10 Sekunden gelöscht....

Ach ne, wohl erst in einer Minute, muss vorher noch meine Bewertung auf einen Stern herabsetzten.....
typneun
... und alle weinen dir hinterher, robert.

Zum Thema: ja, was für eine Erfolgsgeschichte, das Ganze. Wer hätte das gedacht? Einfach nur krass, wie diese (damals) kleine Firma die Kurve bekommen hat. Ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich Schlagzeilen lese - Schlagzeilen in großen Zeitung und Nachrichtensendungen. Wer mir das vor 15 Jahren erzählt hatte, dass die Tagesschau eine Meldung über die Neuvorstellung eines Apple-Produkts bringt - den hätte ich sicher für verrückt erklärt.
o.wunder
In nur 15 Jahren hat Steve Jobs Apple zu dem gemacht was es heute ist, eine enorme Leistung.
seller_de
robertm

Danke! Und bitte! halt' Dich an Dein Versprechen!
„Never ask a man what kind of computer he drives. If it's a Mac, he'll tell you. If not, why embarrass him? (Tom Clancy)“
diddom
Hinsichtlich Biografie lesen fand ich allerdings die Bio von Young/Simon für lesenswerter als die letztjährig erschienene Autobiografie, die ich recht langatmig fand.
typneun
@o.wunder: man sollte dabei natürlich nie vergessen, dass Kollege Jobs viele gute Leute dabei hatte. Aber: er hat auch dafür gesorgt, dass diese Leute im Unternehmen sind. Und DIESES MAL hat er die richtigen Leute geholt (oder gehalten - Ive war ja vorher schon da). Nicht so wie damals, mit Sculley...
mr.-antimagnetic
er fehlt einfach , diese Keynote war zum davonlaufen . Tim Cook und Co sind mit Sicherheit
hervorragende "zweite" Leute aber der Chef ist nicht mehr da und das spürt man mit jjeder
Faser . Da kann man froh sein das Jony Ive geblieben ist..
o.wunder
Ich glaube Steve Jobs hatte aus seinen Fehlern bezüglich der Manager gelernt, er hatte ja 1995 im Interview schon gesagt da Fehler gemacht zu haben.
Apfelbutz
seller_de
robertm

Wenn man sich so Deine 48 Beiträge ausschaut kann man auch nur gähnen, bzw. mit dem Kopf schütteln....

Ja wenn man nicht der Erste ist.
„Note 3 Hardware für Profis“
Apfelbutz
Macmissionar
Lang, lang ist es her – und doch so wichtig.

robertm
In der Schule fand ich Geschichte auch ein veritabel langweiliges Fach und habe es gehaßt. Heute weiß ich es besser. Geschichte ist unglaublich wichtig. Wer (seine) Geschichte nicht kennt, weiß nicht, woher er kommt und was er daher entweder belassen oder ändern sollte; damit er seine Zukunft richtig (an-)steuern kann.

Die wirklichen Herausforderungen wirst du in keinem Geschichtsbuch finden.
„Note 3 Hardware für Profis“

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Apple-Treff Hamburg (0)
06.09.14 18:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
10.09.14 19:00 Uhr
Macintisch Würzburg (0)
10.09.14 19:00 Uhr
IBC2014 (Amsterdam) (0)
11.09.14 - 16.09.14, ganztägig
Oculus Connect (0)
19.09.14 - 20.09.14, ganztägig

Wie verschicken Sie hauptsächlich Kurznachrichten?

  • SMS11,8%
  • iMessage/Nachrichten42,3%
  • WhatsApp22,4%
  • Threema9,9%
  • Facebook Messenger0,8%
  • Anderer Messenger1,7%
  • Gar nicht5,1%
  • Bunt gemischt, keine Präferenz6,1%
899 Stimmen26.08.14 - 01.09.14
0