Mittwoch, 14. November 2012

Im letzten Monat hatte Apple runderneuerte Modelle des iMacs vorgestellt. Die neue Generation verfügt über ein dünneres Gehäuse, setzt auf Intels aktuelle Prozessorarchitektur und verzichtet auf ein optisches Laufwerk. Als Lieferprognose nannte Apple "Im November" beim iMac 21,5" und "Im Dezember" beim iMac 27". Nachdem Tim Cook bereits im Oktober auf der Quartalskonferenz angab, es komme beim neuen iMac zu deutlichen Engpässen, so besagt ein neuer Bericht jetzt, Apple könne mit der Auslieferung nicht mehr in diesem Jahr beginnen und müsse die Markteinführung auf Anfang 2013 verschieben. Sofern sich die Berichte bewahrheiten, dann stünde zum Weihnachtsgeschäft kein iMac zur Verfügung - dies bedeutet für Apples Quartalsergebnis möglicherweise einen deutliche Rückschlag bei den Verkaufszahlen und wird von den Anwendern sicherlich negativ aufgenommen. Vermutungen zufolge ist der neue Fertigungsprozess für die Verzögerungen verantwortlich: Unter hoher Hitze und hohem Druck werden verschiedene Aluminiumoberflächen miteinander verschmolzen, um sichtbare Übergänge zu eliminieren. Was in der Flugzeugfertigung bereits zum Einsatz kommt, übernahm Apple auch für den Bau von Computern. Apple äußerte sich noch nicht weiter zu dieser Angelegenheit und korrigierte auch nicht die Lieferprognose im Online Store. Dort ist weiterhin von November und Dezember die Rede.
0
0
76

Kommentare

filitheyo14.11.12 23:10
nicht gut
hobbittt14.11.12 23:11
Aaaaaaaargh. Warte nun schon fast 1 Jahr ...
AppleUser201214.11.12 23:11
zusammengequetschte Röhrenmonitore mit manch seltsamen Cardanschluss am "Arsch des Computers" werden der Verkaufshit, hoffe ich persönlich..

Schade ich warte noch immer auf die coolen Videos, wo Leute dann mit kreativen Moves ihre Cards in den Imac rammen....
Supremeja
Supremeja14.11.12 23:11
Bitte nicht!!! Dieses Jahr muss ein neuer iMac her.
beat
beat14.11.12 23:12
Überhaupt nicht gut!
Prediction is very difficult, especially about the future. (Niels Bohr)
wormstar
wormstar14.11.12 23:12
Hoffentlich bleibt das ein Gerücht. Ich brauche gaaaaanz dringend einen neuen iMac und hätte am liebsten natürlich eine der neuen Kisten. Aber bis nächstes Jahr kann ich nicht warten. Dann muss ich wohl auf das aktuelle Modell zurückgreifen.
Eventus
Eventus14.11.12 23:14
Vermutlich ist nichts an diesem Gerücht dran. Gleichwohl finde ich, dass Apple generell sorgfältiger und ausführlicher vorab testen müsste. Neue Modelle, die bei Erstkunden reifen, sind eines Premium-Herstellers unwürdig.
Live long and prosper! 🖖
shadow_2_
shadow_2_14.11.12 23:17
Na super ey!!!!

Zuerst bauen sie nur noch Artikel für den "Pöbel" und dann vermiesen sie mir noch das Weihnachtsgeschäft.

Was kommt noch...

Wenn das wirklich so kommt mit der Verschiebung, sehe ich mich Spaghetti essen zu Weihnachten...

Und für das reisse ich mir täglich den A*** auf? Meine Kunden stehen jetzt schon auf der Matte!!!

Na danke Apple
Tomcheck14.11.12 23:20
Schade das man den Vorgänger nicht noch solange kaufen kann. Ich hatte nur gewartet, ob der Preis für SSD-Upgrade sinken würde. Kann doch nicht sein das mit Ankündigung des Neuen alle "Alten" verkauft sind.
macmagus14.11.12 23:23
Ruhig Blut shadow_2_! So schlimm wird das dich doch nicht treffen.
Es ist ja noch nicht Weihnachten. 😉
Spatenheimer2
Spatenheimer214.11.12 23:26
Kann ich mir fast nicht vorstellen. Das wäre schon ziemlich dämlich von Apple.
No dynamite, chainsaws or shotguns.
Mayab14.11.12 23:27
Super, zumal die Vorgängermodelle des iMac kaum noch zu bekommen sind.
Vielleicht verkauft Apple ja jetzt ein paar Minis mehr.
Valentino14.11.12 23:27
Warte schon 2 Jahre auf das iMac Retina .... dies würde ich jetzt auch nicht kaufen, erst wenn das Retina Display für iMac da sind ..... kaufe nicht zweimal !!!!!
macmagus14.11.12 23:27
Der Andere wartet schon ein Jahr. Na dann Glückwunsch. Ein langsameres Gerät erwartet dich für mehr Geld und ohne DVD Laufwerk!! 😜
barabas14.11.12 23:35
Mayab
Super, zumal die Vorgängermodelle des iMac kaum noch zu bekommen sind.
Vielleicht verkauft Apple ja jetzt ein paar Minis mehr.

Das ist auch etwas das ich noch nie bei Apple in den letzten Jahren verstanden habe. Da wird auf einen Event ein neues Modell vorgestellt, ein ca. Liefertermin genannt und parallel dazu im Apple Store das alte Modell sofort aus dem Programm genommen. Warum lässt man die Vorgängermodelle nicht solange weiterlaufen bis die neue Ware denn tatsächlich lieferbar sind ?
Sollte es sich bewahrheiten das Apple aktuell die neuen iMacs nicht mehr vor dem Weihnachtsfest ausliefern kann, haben sie sich mit dieser Verkaufsstrategie wohl ein wunderbares Eigentor geschossen.
longlife
longlife14.11.12 23:39
Eventus
Neue Modelle, die bei Erstkunden reifen, sind eines Premium-Herstellers unwürdig.

Das ist Apple doch völlig egal, zumindest solange irgendwelche Aktionäre mit einem Daumen nach oben oder nach unten entscheiden und die Verkaufszahlen stimmen. Leider.
https://threema.ch/de/
Dayzd14.11.12 23:39
Im übrigen schadet Apple damit nicht nur sich selbst, sondern auch alle seine Zulieferer. Vor allem jene, die große Business-Aufträge haben und einfach keine Geräte mehr bekommen. Aber Apple kann es sich ja erlauben und die Zulieferer gehn ihn einfach am Arsch vorbei...
jlattke14.11.12 23:39
macmagus: Wieso langsamer? Was verpasst?
roca12314.11.12 23:40
Die börse hats schon gemerkt
mucke15.11.12 00:00
Auf der Homepage steht nachwievor November und Dezember.
In diesem Fall, glaube ich dann doch Apple mehr, als irgendeiner franzöischen Quelle.
vadderabraham15.11.12 00:04
Insofern unwichtig für mich, als dass ich mit diesen zusammengebackenen Macs die nicht gut aufrüstbar sind abgeschlossen habe. Nach MacBookPro nu die zweite Reihe von Apple die hier zuhause nicht erneuert wird. PowerMac ist mir zu teuer, mini so oder so. Damit habe ich keine für mich interessante Auswahl mehr und ich schätze das mein derzeitiger Mac-Park in spätestens vier Jahren ausläuft und von da an ohne Äpfel auskommen muss. Dann werde ich mich wohl wieder an die aufrüstbaren Windows Kisten gewöhnen müssen.
Jimmy15.11.12 00:04
Ich wollte doch auch einen neuen.. jetzt muss ich ganz laut weinen, so dass meine Nachbarns wach werden. Und das nur wegen diesem ollen Gerücht .. ähh ich meine
nabo
nabo15.11.12 00:12
mucke
Auf der Homepage steht nachwievor November und Dezember.
In diesem Fall, glaube ich dann doch Apple mehr, als irgendeiner franzöischen Quelle.

Ach naja, bis Ende Oktober stand ja für iTunes 11 auch noch "coming October" bis sie es mal ganz schnell geändert haben

Tja. Irgendwie passiert das immer häufiger. Erst die Schwierigkeiten mit dem iPhone und jetzt der iMac. Vermutlich. Mal schauen.
Jaja.
Stefan-s15.11.12 00:38
Weil es noch keiner gesagt hat:
Mit Steve wäre sowas nicht passiert.
pogo3
pogo315.11.12 01:01
Erinnert irgendwie an Zeiten die vorbei schienen. Ein Produkt anzuwerben das nicht zu kaufen ist, das gab es doch schon länger nicht mehr, oder? So oder so, etwas zu bewerben was nicht zu kaufen ist, ist der Supergau. Steve würde das wohl nicht gut finden, sein Ableben nimmt wohl etwas den Druck raus, und das scheint nicht gut. And we .... it -TODAY. Das waren Steves Zauberworte nach all den Desastern die vor seiner Zeit immerzu angerichtet wurden.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
Jfk15.11.12 01:12
vadderabraham
Insofern unwichtig für mich, als dass ich mit diesen zusammengebackenen Macs die nicht gut aufrüstbar sind abgeschlossen habe. Nach MacBookPro nu die zweite Reihe von Apple die hier zuhause nicht erneuert wird. PowerMac ist mir zu teuer, mini so oder so. Damit habe ich keine für mich interessante Auswahl mehr und ich schätze das mein derzeitiger Mac-Park in spätestens vier Jahren ausläuft und von da an ohne Äpfel auskommen muss. Dann werde ich mich wohl wieder an die aufrüstbaren Windows Kisten gewöhnen müssen.

mach dich mal in Sachen Hackmac vertraut - hab meinen nun seit mehr als einem Jahr und keinerlei Probleme... ales normale Komponenten, bei dennen alles selber getauscht werden kann - sogar mit Blueray Laufwerk... mehr Leistung als ein MP auf die wichtigen Sachen 3 Jahre Garantie und mehr und weniger gezahlt... - macht natürlich nur im privaten Bereich Sinn - für ne Firma ohne Support is das nix...
o.wunder
o.wunder15.11.12 01:47
Apple übertreibt es mit Ihren Gehäusen. Was hilft es Rolle neue dünne Rechner nicht kaufen zu können weil sie
A) wegen Ihrer Fertigungstechnik zu spät und nicht in ausreichenden Stückzahlen zur Verfügung steht und
B) einfach zu teuer ist?

Wendet sich Apple immer mehr einer kleinen elitären Gruppe zu die bereit ist unendlich zu warten und für die der Preis keine Rolle spielt weil einfach Schotter in Rauchen Mengen vorhanden ist?

So katapultiert sich Apple allerdings selber vom Massenmarkt, was ja einigen Anhängern auch gefällt.

Der Traum vom Mac für Jedermann und -Frau ist dann wohl ausgeträumt.
o.wunder
o.wunder15.11.12 02:01
Oh weh die Rechtschreibkorrektur. Und die kurze Bearbeitungszeit ist leider schon rum. Da bleiben die Fehler eben drin.
Gerhard Uhlhorn15.11.12 02:38
Von mir aus können die iMacs Gehäusemacken haben, ist eh nur ein Werkzeug. Hauptsache sie funktionieren gut. Aussehen ist zwar nett, aber zum Arbeiten nicht notwendig.

Für einen iMac im Dezember nehme ich auch gerne Gehäusemacken in Kauf.
ghost
ghost15.11.12 03:10
Eigentlich schon tragisch... iMac kann man nicht kaufen weil nicht lieferbar, MacPro sollte man nicht kaufen weil komplett veraltet...bleibt einem noch der Macmini... Respekt und das kurz vor Weihnachten.
Der Tag hat 24 Stunden und wenn das nicht reicht nehmen wir eben die Nacht dazu..."
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,6%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,7%
  • Klassischer Macintosh (68k)23,7%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,5%
  • iPhone4,4%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa4,9%
  • Sonstiges1,1%
1255 Stimmen17.08.15 - 04.09.15
1724