Montag, 15. Juli 2013

Vor einigen Tagen hieß es aus Zuliefererquellen, dass Apple noch keine Entscheidung getroffen habe, ob bereits die kommende Generation des iPad mini über ein Retina-Display verfügen soll. Die Entwicklungszeit eines solchen Modells wäre länger, sodass frühestens Ende des Jahres, eher aber Anfang 2014 mit der Markteinführung begonnen werden könnte. Laut DigiTimes hat sich Apple nun aber wohl festgelegt und stellt im Herbst lediglich eine verbesserte Version des aktuellen iPad mini vor, das etwas dünner und leichter wird, jedoch noch über das momentan verbaute Display verfügt. Erst im nächsten Jahr stehe dann der Umstieg auf eine Retina-Version an. Anders beim "großen" iPad mit 9,7"-Display: Hier weisen laut DigiTimes Zuliefererberichte darauf hin, dass noch in diesem Jahr neue Displays zum Einsatz kommen. Apple stelle auf eine neue Bauweise um, die 20-30 Prozent leichtere iPads ermöglicht und zudem bessere Darstellungsqualität bietet. Die "Thin film"-Panele gehen schon seit längerem durch die Gerüchteküche, bislang setzte Apple die Technologie aber nur bei den kleineren Panelen des iPad mini ein.
0
0
44

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,3%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,1%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,9%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,2%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,5%
888 Stimmen19.03.15 - 01.04.15
11509