Freitag, 19. Juli 2013

Nachdem der VLC media player für iOS vor mehr als zwei Jahren wegen Lizenzproblemen aus dem App Store entfernt wurde, ist die Open-Source-Software nun wieder für iPad, iPhone und iPod touch erhältlich (Store: ). Offenbar konnten die VLC-Entwickler die Konflikte um die GPL (GNU General Public License) und den Vertrieb im App Store beilegen und damit VLC 2.0.1 für iOS veröffentlichen. Wie aus den Versionsbeschreibungen hervorgeht, hatten die Entwickler bereits Ende Mai die iOS-Entwicklung wieder aufgenommen. Zu den Neuerungen zählen eine überarbeitete Programmoberfläche, Dropbox- und Passcode-Unterstützung sowie eine erhöhte Stabilität. Auch einige Probleme im Zusammenhang mit der ersten iPad-Generation und dem iPhone 4 wurden gelöst. VLC for iOS setzt mindestens iOS 5.1 voraus und ist als kostenlose Universal-App für alle Geräte gleichermaßen optimiert.
0
0
23

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,3%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten13,7%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,2%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,1%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,6%
856 Stimmen13.05.15 - 30.05.15
0