Mittwoch, 13. März 2013

Vor einer Woche veröffentlichte Google ein Update für die iOS-Version seines Browsers Chrome, mit dem Webseiten über die Nachrichten-App von iOS mit anderen Kontakten geteilt werden konnten und die Browser-History schnell einsehbar wurde. Wurde dieses Update aber auf iPhones oder iPads mit Jailbreak installiert, stürzte das Programm fortan bei jedem Start sofort ab. Nun hat Google mit einem Stabilitätsupdate auf Version 25.0.1364.124 dieses Problem behoben.

Gleichzeitig gibt es auch ein neuerliches Sicherheitsupdate für den Adobe Flash Player. Nachdem bereits im vergangenen Monat geschlagene drei solcher Sicherheitsupdates notwendig wurden, behebt die neue Version 11.6.602.180 erneut vier Sicherheitslücken und ist allen Nutzern der Version 11.6.602.171 und älter angeraten.
0
0
1

Kommentare

nane
Warum habe ich beim Lesen einer Meldung zu Flash immer die Musik von "Und täglich grüßt das Murmeltier" (Groundhog Day), "Pennsylvania Polka" im Ohr?

Mal ehrlich, als Programmierer für Flash bei ADOBE würde ich komplett durchdrehen. Jeden Tag kommt irgendwer ins Büro geschneit und meint es gäbe eine neue Sicherheitslücke in Flash. Dazu noch die unendlichen e-mails über Lücken und Bugs. Man muss schon ein ganz harter Hund sein, um das mental verarbeiten zu können
„Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.“

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,0%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,3%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,5%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,4%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,8%
841 Stimmen19.03.15 - 28.03.15
11458