Montag, 24. Juni 2013

Momentan deutet alles darauf hin, dass Kabel Deutschland einen neuen Besitzer finden. So bestätigte Kabel Deutschland, dass Vodafone mit einem deutlich verbesserten Angebot antritt. Vodafone bietet Aktionären insgesamt 87 Euro pro Wertpapier, was insgesamt auf eine halbe Milliarde Euro mehr hinausläuft. Angesichts der hohen Beliebtheit von Internet via Kabelanschluss ist der Markt für Vodafone besonders attraktiv. In der offiziellen Meldung von Kabel Deutschland heißt es:
Die Vodafone Vierte Verwaltungsgesellschaft mbH, eine Tochter der Vodafone Group Plc, hat heute ihre Absicht bekannt gegeben, die Kabel Deutschland Holding AG zu erwerben. Die geplante Transaktion bewertet Kabel Deutschland mit 87 Euro je Aktie, entsprechend einem Eigenkapitalwert des Unternehmens von rund 7,7 Milliarden Euro. Die Transaktion soll durch ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot in Höhe von 84,50 Euro je Aktie in bar zuzüglich der Zahlung der von Kabel Deutschland vorgesehenen Dividende für das Geschäftsjahr 2012/13 in Höhe von 2,50 Euro je Aktie umgesetzt werden. Vorstand und Aufsichtsrat der Kabel Deutschland Holding AG begrüßen die Ankündigung von Vodafone.
Vodafone und Kabel Deutschland haben eine Grundsatzvereinbarung geschlossen, in der bestimmte Absichten festgehalten sind.
0
0
25

Haben Sie sich das neue 12''-MacBook bestellt?

  • Ja, in der silbernen Variante1,5%
  • Ja, in der spacegrauen Variante2,6%
  • Ja, in der goldenen Variante0,9%
  • Nein, die Lieferzeit ist mir zu lang0,9%
  • Nein, ein Anschluss ist mir zu wenig26,2%
  • Nein, ist mir zu teuer15,2%
  • Nein, sonstiger Grund52,7%
801 Stimmen13.04.15 - 21.04.15
11815