Twitter verliert Nutzer - und steigert Umsatz

In seinem gestrigen Quartalsbericht musste das Kurznachrichten-Netzwerk Twitter einräumen, dass es im letzten Quartal 2015 gegenüber dem Vorquartal leichte Verluste bei den aktiven Nutzer zu verzeichnen hatte. Ohne die unrentablen SMS-Nutzer kam Twitter auf 305 Millionen monatlich aktive Nutzer - 2 Millionen weniger als im vieren Quartal 2014. Schon länger hat das Netzwerk mit Wachstumsproblemen zu kämpfen, weswegen im vergangenen Sommer Dick Costolo den Posten als CEO an Twitter-Mitbegründer Jack Dorsey abgab. Allerdings ist es auch diesem offenbar noch nicht gelungen, das Wachstumsdefizit zu lösen.
Bei Präsentation der Quartalszahlen sah Dorsey zumindest für Ende Dezember wieder einen leichten Gegentrend. Ob dafür technische Änderungen an Twitter wie die Aufhebung der Textlimitierung bei Direktnachrichten verantwortlich sind, lässt sich jedoch nicht sagen. Im Jahresvergleich konnte Twitter die Nutzerzahlen immerhin um 9 Prozent steigern. Positiv fällt der Umsatz im Werbegeschäft aus. Hier konnte Twitter um 48 Prozent auf 710,5 Millionen US-Dollar zulegen.


Wie es weitergeht, deutet Twitter in seinem Ausblick an. Auch 2016 soll für Twitter ein Jahr der Veränderungen werden. Dorsey deutete bereits an, mit Textanhängen zu experimentieren, um die Limitierung von Tweets auf 140 Zeichen aufzuweichen. Für das aktuelle Quartal hat dies aber wohl keine Auswirkungen. Hier rechnet man mit einem Umsatz von ungefähr 600 Millionen US-Dollar und einem leichten Wachstum bei den Nutzerzahlen.

Kommentare

iGod
iGod11.02.16 13:36
Twitter habe ich nie verstanden bis ich mich dann mal mehr oder weniger "gezwungen" habe es länger zu benutzen und wenn man dann nach ein paar Wochen einen Kreis an Followern aufgebaut hat mit denen man seinen Schabernack treibt, dann ist es schlicht und ergreifend das beste Netzwerk.
Über Twitter ist man über jedes Ereignis auf der Welt viel schneller und direkter informiert als über die Nachrichten und - Facebook sowieso.
Wenn man dann noch Thirdparty Clients verwendet wie Tweetbot, die keine Werbung oder sonstige vorgeschlagene Tweets und Accounts in die Timeline spülen, dann ist es einfach herrlich.

Nicht umsonst sagt man, Facebook ist man mit den Leuten befreundet, mit denen man in der Schule war und bei Twitter mit den Leuten, mit denen man gerne in die Schule gegangen wäre.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
Alex.S
Alex.S11.02.16 13:48
iGod verstehe auch nicht warum hier zulande viele Lieber Facebook nutzten (besonders da auch dies Nutzer sich darüber beschweren) anderseits ist mir auch recht. Sonst würde sich Twitter mit dem Müll von Facebook fühlen. lol

Wie sit denn dein Twitter Handel?
Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón >:-]
bjtr
bjtr11.02.16 14:00
Twitter ist der Pulse des Internets. Schnell und ungefiltert. Einfach genial.
Soon there will be 2 kinds of people. Those who use computers, and those who use Apples.
Aulicus
Aulicus11.02.16 14:05
iGod
Nicht umsonst sagt man, Facebook ist man mit den Leuten befreundet, mit denen man in der Schule war und bei Twitter mit den Leuten, mit denen man gerne in die Schule gegangen wäre.

Sehr gute beschreibung!!!
Bei Twitter muss man halt manchmal nachdenken
Alex.S
Alex.S11.02.16 14:41
Aulicus
iGod
Nicht umsonst sagt man, Facebook ist man mit den Leuten befreundet, mit denen man in der Schule war und bei Twitter mit den Leuten, mit denen man gerne in die Schule gegangen wäre.

Sehr gute Beschreibung!!!
Bei Twitter muss man halt manchmal nachdenken

Oder Facebook ist ein Schultreffen und Twitter eine Party wo jeder it sich selber spricht.
Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón >:-]
iGod
iGod11.02.16 18:59
Alex.S
Aulicus
iGod
Nicht umsonst sagt man, Facebook ist man mit den Leuten befreundet, mit denen man in der Schule war und bei Twitter mit den Leuten, mit denen man gerne in die Schule gegangen wäre.

Sehr gute Beschreibung!!!
Bei Twitter muss man halt manchmal nachdenken

Oder Facebook ist ein Schultreffen und Twitter eine Party wo jeder it sich selber spricht.

Nein überhaupt nicht. Wenn man bei Twitter aktiv ist, dann findet man schon eine ganze Reihe von Leuten mit denen man kommuniziert. So richtig kann man Twitter auch nicht erklären, das muss man mal "erleben". Im Grunde entstehen bei Twitter die lustigen Sprüche, die dann bei Facebook als Bild gepostet werden.

Facebook ist mehr so der Marktplatz wo alles blinkt und beworben wird, jeder rumschreit und man alles mitbekommt, auch wenn man es gar nicht will (XY hat Kommentiert, XY gefällt) und Twitter ist wie ein Zwingerclub - jeder kann überall mitmachen ohne das es niveaulos wird oder einfach nur still genießen.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
cubecube11.02.16 20:07
Die offizielle Twitter App ist allerdings ein echter Graus. Wenn man auf eine Benachrichtigung reagiert, kommt man nichtmal direkt zu der Nachricht, sondern einfach nur auf die Startseite der App. Was soll das? Nach Sachen suchen ist auch schlecht gemacht...
Werde mal Tweetbot probieren.
iGod
iGod11.02.16 20:12
cubecube
Werde mal Tweetbot probieren.

Tweetbot ist jeden Cent dreimal wert.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen