Twitter für Mac: Update reicht fehlende Features nach

Die Mac-Version der Twitter-App war stets ein ziemlich ungeliebtes Kind der Twitter-Gemeinde. Zu viele von der iOS-App oder im Browser gewohnte Features waren einfach nicht möglich. Jetzt hat der Konzern die Mac-App in Version 4.0.0 veröffentlicht und holt dabei einiges nach (Zur App: ). Die deutsche Update-Beschreibung spricht zwar verwirrenderweise nur von „verschiedenen Fehlerkorrekturen“, die US-Version ist da aber wesentlich auskunftsfreudiger.

So präsentiert sich die App jetzt im gleichen Gewand wie das iOS-Pendant. Sie unterstützt erstmals das Abspielen von Videos im Feed, GIF-Animationen, Gruppennachrichten, Tweet-Zitate und Mute. Außerdem bietet das Programm ein an OS X angepasstes Dark Theme und ein Widget an. „Don’t call it a comeback!“, schreibt das Unternehmen in der ersten Zeile der englischen Update-Beschreibung.


Der Grund, warum die Twitter-App für den Mac so lange so stiefmütterlich behandelt wurde und nicht recht mit dem restlichen Twitter-Ökosystem harmonisierte, will The Verge herausgefunden haben. Demnach stammt die Mac-App nicht von Twitter selbst, sondern wurde an Dritthersteller ausgegliedert. Jetzt allerdings will Twitter die Feature-Lücke zwischen Mac-Anwendung und anderen Plattformen behoben haben. Twitter für Mac ist kostenlos und 5,5 MB groß. Das Programm erfordert mindestens OS X 10.10.

Weiterführende Links:

Kommentare

torgem31.12.15 12:21
Soweit ist es schon.
AAPL: erste Position aufbauen
kde
kde31.12.15 19:47
torgem
…es …

Was?
macguy
macguy02.01.16 22:44
OS X 10.10.?

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen