Mittwoch, 13. Februar 2013

Auf der Goldman Sachs Conference hat Apple-CEO Tim Cook weitere Details zur Unternehmensstrategie genannt. Bereits bekannt ist, dass Apple bei der Entwicklung eines Produkts keine Kompromisse eingehen will, um dieses günstiger anbieten zu können. In diesem Zusammenhang verweist Cook auf die aktuelle Produktstrategie beim iPhone, bei der ältere Generationen zu einem günstigeren Preis angeboten werden. Auf ein Gerücht zu einem größeren iPhone angesprochen, zeigt sich Apples CEO wankend und erklärt lediglich, dass er keine Aussage treffen möchte, ob etwas geplant ist oder nicht. Apples Fokus liegt laut Tim Cook ohnehin nicht auf den Hardware-Spezifikationen, sondern auf iOS.

Das iPad ist Cook zufolge das Vorzeigekind der Post-PC-Ära und führt den Wechsel auf Tablets seit 2010 an. Apple macht sich keine großen Gedanken über die dabei entstehende Kannibalisierung der Mac-Verkäufe, da dies von Apple selbst durchgeführt wird. Nach Ansicht von Tim Cook ist ohnehin der Windows-PC-Markt viel größer, um von Apple kannibalisiert zu werden. Zudem werden aufstrebende Märkte wie Brasilien und China zukünftig eine große Rolle beim Wachstum spielen. Hier will Apple für den Halo-Effekt möglichst viele Konsumenten erreichen, die nach dem Kauf ihres ersten Apple-Produkts zu einem weiteren Apple-Produkt greifen.
0
0
8

Kommentare

eiPätt13.02.13 09:30
kluger Mann
MacGay
MacGay13.02.13 09:34
gibt es das interview komplett zu lesen? (eventuell übersetzt) ?
Spatenheimer2
Spatenheimer213.02.13 09:52
Apples Fokus liegt laut Tim Cook ohnehin nicht auf den Hardware-Spezifikationen, sondern auf iOS.

Na hoffentlich. Da fehlt noch einiges.
No dynamite, chainsaws or shotguns.
Quickmix
Quickmix13.02.13 09:57
Kommt noch
maclex
maclex13.02.13 09:58
Die Hardware kann einem ja wirklich egal sein,die wird ja nur dünner ,leichter oder länger.
LampenImac,PMG5,iBook,MBP2007,MBP 2010,iPod2003,nano2007, iphone3,4,6+, 2APE, ipad2,ipadmini, AppleTV2,MagicMouse,AluTastatur
diddom
diddom13.02.13 10:28
Wenn also das dabei rauskommt, wenn Apple sich nur auf iOS konzentriert, dann aber gute Nacht!
Dann ist ja wohl die Luft raus, wenn man sich die Entwicklung seit iOS4 anschaut.
Dagegen ist ja die Hardwareentwicklung im gleichen Zeitraum schon atemberaubend.
Wobei im Subtext wird dadurch auch klar, dass Apple OS X am Arsch vorbeigeht, was man ja auch an 10.7 & 10.8 sehen kann.
10.9 bekommt dann Siri und Apple Maps und noch ein paar "schöne" Lederoberflächen oder Korkparkett auf den Desktop
TiBooX
TiBooX13.02.13 10:29
Kanibalisieren kann man nur seine eigene Art.
Dem PC Markt kann Apple höchsten fressen oder auslutschen !
"People who are really serious about software should make their own hardware" [A. Kay]
Ebi13.02.13 11:40
@ diddom
schließe mich an.
für professionelle Nutzer sieht das wirklich nicht gut aus.

Sollte es so kommen, das OSX zum Stiefkind wird und Hardware auch nix nachkommd (Mac Pro), dann kann es aber auf lange Sicht nach hinten losgehen.

Wenn ich keinen Apple mehr beruflich nutze, wieso sollte ich dann noch privat ein Fingerwischtelefon oder einen Klapprechner oder ein Tablett von Apple kaufen?

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,4%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,4%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,2%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,7%
  • iPod14,4%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,2%
1206 Stimmen17.08.15 - 01.09.15
13647