Freitag, 17. Mai 2013

Seit einigen Monaten ist bekannt, dass Apple bald wieder eine Mac-Baureihe komplett in den USA fertigen lassen wird - fast zwei Jahrzehnte, nachdem man die Produktion in andere Länder verlagert hatte. In einem Interview betont Tim Cook, man meine es wirklich ernst und beziehe auch die meisten Komponenten aus den USA; nämlich von Zulieferern in Arizona, Florida, Illinois, Kentucky und Texas. Die Arbeit an diesem Projekt sei weit fortgeschritten, noch in diesem Jahr werde der US-Mac auf den Markt kommen, so Cook.

Cook wollte natürlich keine genauen Angaben machen, um welche Baureihe es sich handelt; er ließ sich lediglich zur Aussage bewegen, es handle sich um die Weiterentwicklung einer bestehender Baureihe. Vor einigen Monaten kursierten Gerüchte, Apple fertige den Nachfolger des Mac Pro in den USA, da es bei dieser Baureihe weniger stark ins Gewicht fiele, möglicherweise etwas höhere Produktionskosten in Kauf nehmen zu müssen. Beobachter rechnen damit, dass Apple mit Foxconn kooperiert und auf Foxconn-Fabriken in den USA setzen wird.

Cooks Aussagen stehen in Zusammenhang mit der Kritik an Apples Steuerpolitik. Wie vorhin bereits gemeldet stehen Apple und andere Unternehmen in der Kritik, ihre Gewinne nicht in den USA zu versteuern, weswegen Tim Cook in der kommenden Woche angeblich sogar vor dem Senat Stellung nehmen muss. Die Ankündigung, verstärkt in den USA produzieren zu wollen, könnte dabei lautstarke Kritiker etwas besänftigen.
0
0
29

Kommentare

Spatenheimer2
Spatenheimer217.05.13 11:14
Als Startton spielt der dann hoffentlich The Star-Spangled Banner.
No dynamite, chainsaws or shotguns.
firstofnine17.05.13 11:34
Im Gegensatz zu zu Steve ist Tim ja ein richtiges Plappermaul....
Wann man nichts ändert, dann ändert sich nichts!
Quickmix
Quickmix17.05.13 11:35
Spatenheimer2
Als Startton spielt der dann hoffentlich The Star-Spangled Banner.

😄
Eventus
Eventus17.05.13 11:41
firstofnine
Im Gegensatz zu zu Steve ist Tim ja ein richtiges Plappermaul....
Ja, dacht' ich mir auch gerade!
Live long and prosper! 🖖
Megaseppl
Megaseppl17.05.13 11:55
Wird der Mac Pro nicht eh in Irland gefertigt?
Dann dürften die Kosten nicht sooo sehr wachsen.
Cliff the DAU
Cliff the DAU17.05.13 12:01
mein iMac G3 (Jahr 2000) war auch Made in USA - ist jetzt 13 Jahre her

aber ich denke mal, es wird der Mac Pro sein . . . .
"Viele junge Leute ereifern sich über Anschauungen, die sie in 20 Jahren haben werden." (Jean Paul Sartre)
Hannes Gnad
Hannes Gnad17.05.13 12:02
Megaseppl
Wird der Mac Pro nicht eh in Irland gefertigt?
Dann dürften die Kosten nicht sooo sehr wachsen.
Nicht wirklich gefertigt, aber für den europäischen Markt fertig konfiguriert.
cheesus1
cheesus117.05.13 12:10
Das würde auch erklären, warum sich beim Mac Pro so lange nichts getan hat.
Megaseppl
Megaseppl17.05.13 12:11
Hannes Gnad
Megaseppl
Wird der Mac Pro nicht eh in Irland gefertigt?
Dann dürften die Kosten nicht sooo sehr wachsen.
Nicht wirklich gefertigt, aber für den europäischen Markt fertig konfiguriert.

Hm. Zumindest auf dem MacPro 2008 steht „Designed by Apple in California. Assembled in Ireland“
cab
cab17.05.13 12:17
„Designed by Apple in California. Most parts from China. Assembled in Ireland“
Immer leichter, immer dünner. Und irgendwann sogar überhaupt nicht mehr vorhanden. Die neue Apple Air !
Mavrck17.05.13 12:20
Mal hoffen, dass die Macs dadurch nicht noch teurer werden.
o.wunder
o.wunder17.05.13 12:26
Damit Mac's nicht teurer werden, müsste sich Apple mal von der exorbitant hohen Gewinnmarge verabschieden.

Der dösige Startton kann genauso weg wie die pulsierende Standby LED. Beides Sachen die nur nerven, vor allem Nachts.
iPeter79
iPeter7917.05.13 12:33
cab
„Designed by Apple in California. Most parts from China. Assembled in Ireland“

Das stimmt so nicht ganz. Nur das Propagandaministerium von China will uns immer weismachen, dass die Elektronikartikel fast komplett aus ihren Reich kommen. Dabei haben sie nur die "primitive" Aufgabe, die Produkte zusammen zu bauen. Fast alle High-Tech-Komponenten (elektr. Bauteile, Prozessoren, Displays) kommen nämlich nicht von China, sondern von westlichen Ländern oder anderen asiatischen Ländern.

Das hätte ich zwar auch nicht gedacht, aber das konnte man mal gut in einer Grafik meiner Tageszeitung erkennen. Hier wurde nämlich mal anschaulich erklärt, wo eigentlich die ganzen Teile für das iPhone herkommen. Und welche Länder waren wohl in der Top-3? Japan, USA und Deutschland.
Megaseppl
Megaseppl17.05.13 12:34
o.wunder
Der dösige Startton kann genauso weg wie die pulsierende Standby LED. Beides Sachen die nur nerven, vor allem Nachts.

Ein Mac ohne Startton?? Der gehört zu einem echten Mac einfach dazu!!
Die Lautstärke... okay, die sollte man konfigurierbar machen können - ebenso wie die LED.
dsieb17.05.13 12:38
Ein Mac ohne Startton?? Der gehört zu einem echten Mac einfach dazu!!
Die Lautstärke... okay, die sollte man konfigurierbar machen können - ebenso wie die LED.

Ist die Lautstärke nicht so laut, wie man die Systemlautstärke eingestellt hat? Kann mich auch täuschen.
Gerry
Gerry17.05.13 12:46
Da könnten sich die Firmen bei uns ein Beispiel nehmen.
teorema67
teorema6717.05.13 12:47
Wenn man da bedenkt, dass der Zusammenbau der Geräte einen kleinen einstelligen Prozentsatz des Verkaufspreises ausmacht
Nicht von der MTN-App gesendet.
Megaseppl
Megaseppl17.05.13 12:48
dsieb
Ist die Lautstärke nicht so laut, wie man die Systemlautstärke eingestellt hat? Kann mich auch täuschen.

Ja, es kann aber doof sein dass der Startton nachts um 3 auf voller Dröhnung die Zimmernachbarn weckt nur weil man tags zuvor vor dem Ausschalten vergessen hat die Systemlautstärke herunterzustellen.
Ein kleiner Extra-Regler in den Systemeinstellungen wäre dafür schon angebracht. Der könnte per default ja sogar mit der Systemlautstärke synchron sein... und nur wenn man einen Haken setzt aktiv werden.

Alternativ ließe sich natürlich auch ein AppleScript oder Automator-App schreiben welches die Lautstärke beim Herunterfahren automatisch reduziert... aber das ist dann doch etwas aufwändiger, aber vielleicht etwas für Dich, o.wunder?
PacOS
PacOS17.05.13 12:56
geht das nicht mehr, den startton zu unterdrücken, indem man während des einschaltens die mute-taste gedrückt hält? früher ging das zumindest.
iPeter79
iPeter7917.05.13 12:58
iPeter79
Das hätte ich zwar auch nicht gedacht, aber das konnte man mal gut in einer Grafik meiner Tageszeitung erkennen. Hier wurde nämlich mal anschaulich erklärt, wo eigentlich die ganzen Teile für das iPhone herkommen. Und welche Länder waren wohl in der Top-3? Japan, USA und Deutschland.

Ich habe noch mal im Internet nachrecherchiert (den Tagenszeitungs-Artikel konnte ich nicht mehr im Archiv finden). Auf dieser Seite wird auch der Weg eines iPhones mit einer Grafik beschrieben (mit Bauteile):


Ich habe aber leider keine genaue Liste mit den verschiedenen Ländern mehr gefunden. Laut der oben aufgeführten Grafik ist Frankreich noch ziemlich weit oben (Bauteile). Deutschland kam kam vielleicht doch erst an 4. Stelle.
maclex
maclex17.05.13 14:00
für nervende blinkende LEDs hätt ich da ne Lösung diskret ABKLEBEN

und den startton abzuschalten einfach mal GOOGELN
LampenImac,PMG5,iBook,MBP2007,MBP 2010,iPod2003,nano2007, iphone3,4,6+, 2APE, ipad2,ipadmini, AppleTV2,MagicMouse,AluTastatur
zod198817.05.13 15:08
o.wunder
Damit Mac's nicht teurer werden, müsste sich Apple mal von der exorbitant hohen Gewinnmarge verabschieden.

Der dösige Startton kann genauso weg wie die pulsierende Standby LED. Beides Sachen die nur nerven, vor allem Nachts.


Die Standyby LED ist doch schon tot, gibt es fast nirgends mehr.

Von ihrer Gewinnmarge müssen sie sich nicht verabschieden, klappt auch so alles bestens.
Grolox17.05.13 15:09
o.wunder.......
jetzt wundert mich nichts mehr.
Du hast deinen MacPro also im
Schlafzimmer stehen, aha.
music-anderson
music-anderson17.05.13 15:39
Klar ist es der Mac Pro, braucht man gar nicht mehr spekulieren
Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du 8-D
wingwing
wingwing18.05.13 00:06
Die Starttonsteuerung wäre eine gute Weiterentwicklung.

Die LED finde ich super - und "eigentlich" auch schön diskret/ zurückhaltend (insb. im Vergleich zu den üblichen Massen-PC-Produkten). Das diese bei den neuen Modellen nicht mehr dabei sind ist aus meiner Sicht ein Rückschritt.
... Klar "Kostet" so etwas Geld und auch Apple ist eine FIRMA und hat GEWINNE als zentrales Ziel. Aber bei Produkten im gehobenen Bereich sollten gerade solche kleinen Gimmicks doch auch ein "Extra" ggü. der Masse sein. ...
Andi Schenk
Andi Schenk18.05.13 01:07
Der erste iMac, der eine pulsierende LED im Ruhezustand vorne hatte, war für amerikanische Kinderzimmer nachts zu hell. Daher gab es für ihn damals ein Firmware-Update, dass die Helligkeit der LED nach 18:00 Uhr gedimmt hat. Und die nächste Generation hatte unsichtbar im Gehäuse daneben einen Umgebungslichtsensor, um die Helligkeit der LED entsrechend anzupassen.
Das sind so die Kleinigkeiten, die Liebe zum Detail, warum ich Apple mag.
hotte12318.05.13 11:34
Andi Schenk
Der erste iMac, der eine pulsierende LED im Ruhezustand vorne hatte, war für amerikanische Kinderzimmer nachts zu hell. Daher gab es für ihn damals ein Firmware-Update, dass die Helligkeit der LED nach 18:00 Uhr gedimmt hat. Und die nächste Generation hatte unsichtbar im Gehäuse daneben einen Umgebungslichtsensor, um die Helligkeit der LED entsrechend anzupassen.
Das sind so die Kleinigkeiten, die Liebe zum Detail, warum ich Apple mag.

Bei den Firmware Updates und zusätzlichen Helligkeitssensoren haben sie aber leider vergessen, diese (für mich) extrem nervende LED ganz abschaltbar zu machen.

Ich hatte erst für längere Zeit zwei Lagen Panzertape über der LED und dann irgendwann das MBP aufgeschraubt und den Stecker für diese LED gezogen. Sehr elegant und "Apple like"...
cmyk
cmyk18.05.13 13:20
o.wunder
Der dösige Startton kann genauso weg wie die pulsierende Standby LED. Beides Sachen die nur nerven, vor allem Nachts.

Wen der bescheuerte Startton auch nervt, dem hilft vielleicht das hier:

http://www.allvu.com/index.php/products/startninja.html

Funzt leider nicht mit iMacs!
Eventus
Eventus18.05.13 14:34
Hab eine kleine Diskussion zum Thema eingerichtet… Bin gespannt auf das Resultat.
Live long and prosper! 🖖

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,5%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,8%
  • Klassischer Macintosh (68k)23,6%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,5%
  • iPhone4,4%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,0%
  • Sonstiges1,1%
1261 Stimmen17.08.15 - 05.09.15
13689