Montag, 21. Mai 2012

Tim Cook kann bekanntlich umfangreiche Aktienpakete einlösen, wenn er im Jahr 2016 und im Jahr 2021 noch als Apples CEO tätig ist. Beim damals aktuellen Aktienkurs waren die ihm zugesagten Aktienoptionen mehr als 375 Millionen Dollar wert, inzwischen sind es 530 Millionen Dollar. Dies macht Tim Cook zum CEO mit dem höchsten Einkommen - auf dem zweiten Platz folgt Oracles CEO Larry Ellison mit 78 Millionen Dollar. Apple weist allerdings im Bericht an die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC darauf hin, dass die Aktienoptionen nicht als Einmalzahlung zu werten seien, sondern eine Vergütung über den Zeitraum von zehn Jahren darstellen. Auf das gesamte Jahrzehnt gerechnet führt hingegen Ellison weiterhin die Aufstellung an; er erhielt in den vergangenen zehn Jahren rund 1,8 Milliarden Dollar für seine Tätigkeit. Der Studie zufolge lasse sich ganz eindeutig der Trend beobachten, CEOs verstärkt am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens teilhaben zu lassen, anstatt hohe Festgehälter zu vereinbaren. Die Vergabe von Aktienoptionen ist dabei ein gerne gewählter Weg. Angesichts der Zusage von einer Million Aktien hält Tim Cook einen weiteren Rekord: Noch nie wurden einem CEO innerhalb eines Jahres derart üppige Zuwendungen zugesprochen. Bevor Tim Cook als Nachfolger von Steve Jobs zum CEO ernannt wurde und noch als Chief Operating Officer (COO) tätig war, lag seine jährliche Vergütung bei insgesamt rund 58 Millionen Dollar.
0
0
35

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,1%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,1%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,6%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,4%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,8%
817 Stimmen19.03.15 - 27.03.15
11436